Verbund Forschungsdaten Bildung (Pilotprojekt) Sicherung und Nachnutzung der Forschungsdaten des BMBF Rahmenprogramms zur Förderung der empirischen Bildungsforschung

Der Verbund Forschungsdaten Bildung hat sich zum Ziel gesetzt, die im BMBF Rahmenprogramm zur Förderung der empirischen Bildungsforschung generierten Forschungsdaten zu sichern sowie im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten für die Nachnutzung verfügbar zu machen. Insgesamt handelt es sich um ca. 500 einzelne Datenbestände von Umfragedaten, Daten aus Kompetenz- und Leistungsmessungen sowie qualitativen Text-, Audio- und Videomaterialien.

Es wird ein Online-Portal erstellt, in dem nach folgenden Informationen gesucht werden kann:

  • Studien (Thema, Forscher, Laufzeit etc.)
  • Daten (Erhebungsmodi, Sampling etc.) und deren Zugänglichkeit
  • Instrumenten (Skalen, Tests etc.)*

(*ein Angebot des FDZ Bildung)

Zudem wird Hilfestellung angeboten beim Forschungsdatenmanagement in den Bereichen:

  • Erstellen eines Datenmanagementplans
  • Organisieren und Sichern von Dateien
  • Dokumentieren von Daten
  • Einhalten der rechtlichen und ethischen Anforderungen bei Erhebung und Verarbeitung von Daten
  • Archivieren von Daten

Das Angebot des Verbunds umfasst Workshops sowie Informationsmaterialien.

Beteiligte Institutionen:

  • Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF), Doris Bambey
  • Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften (GESIS), Reiner Mauer
  • Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB), Dr. Malte Jansen

Projektleitung:

  • Doris Bambey (DIPF)
  • Reiner Mauer (GESIS)
  • Dr. Malte Jansen (IQB)

Kontaktperson:

Laufzeit: 1. Förderperiode: Oktober 2013 – September 2016; 2. Förderperiode: Oktober 2016 - September 2019

Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Berlin, DE

Forschungsschwerpunkt

Partner im Verbund