Fachinformationssystem (FIS) Bildung

Die FIS Bildung Literaturdatenbank ist die umfassendste Zusammenstellung bildungsrelevanter Fachliteratur im deutschsprachigen Raum.

Das Angebot wendet sich an die erziehungswissenschaftliche Forschung und Ausbildung, bedient aber auch in umfangreicher Weise die pädagogische Praxis (Kindergarten, Schule, Sonderpädagogik usw.).

Die Datenbank verzeichnet fachwissenschaftliche Literatur aus allen Teildisziplinen der Erziehungswissenschaft sowie bildungspolitische Schriften und praxisbezogene Texte und Materialien. Es werden sowohl gedruckte als auch online erschienene Zeitschriftenaufsätze, Sammelwerke, Sammelwerksbeiträge und Monografien seit Erscheinungsjahr 1980 mit Schlagwörtern und teilweise Abstracts inhaltlich erschlossen. Direkte Links zu den Zeitschriften-Bestandsnachweisen deutscher Bibliotheken und weitere Verfügbarkeits-Links helfen bei der Beschaffung der Literatur.

Beteiligte Institutionen:

  • Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF)
  • Deutsche Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE)
  • Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung (GEI)
  • Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften (GESIS)
  • Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN)
  • Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID)
  • Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ)
  • Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
  • Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp)
  • Comenius-Institut, Evangelische Arbeitsstätte für Erziehungswissenschaft e.V. (link)
  • Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur (FIZ)
  • Hochschulrektorenkonferenz (HRK)
  • Institut für Hochschulforschung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (HoF)
  • Informationszentrum für Fremdsprachenforschung an der Philipps-Universität Marburg (IFS)
  • Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)
  • Max-Planck-Institut für Bildungsforschung (MPIB)
  • Freie Universität Berlin (FU)
  • Technische Universität Braunschweig (link)
  • Universität Duisburg-Essen (UDE)
  • Universität Kassel (link)
  • Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)
  • Universität Osnabrück (link)
  • Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister (KMK)
  • Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg (UB FAU)
  • Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW)
  • Verbund für Bildung und Kultur (Österreich) (VBK)
  • Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK)
  • Informations- und Dokumentationszentrum der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (IDES)
  • Schweizerische Koordinationsstelle für Bildungsforschung (SKBF)
  • Stiftung Schweizer Zentrum für Heil- und Sonderpädagogik (SZH)
  • Babes-Bolyai-Universität in Cluj-Napoca (Rumänien) (UBB)
  • Fakultät für Psychologie und Erziehungswissenschaften an der Babes-Bolyai-Universität in Cluj-Napoca (link)
  • Departement für Pädagogik und Didaktik in Deutscher Sprache an der Babes-Bolyai-Universität in Cluj-Napoca (link)

Projektleitung: Alexander Botte

Kontaktperson: Nicole Schweda (schweda[at]dipf.de)

Laufzeit: Dauerhafte Kooperation (seit 1993)

Förderung: Bund und Länder (institutionalisierte Förderung)

Forschungsschwerpunkt

Partner im Verbund