CAMCES Computergestützte Messung und Kodierung von Bildungsabschlüssen in Umfragen

Das individuelle Bildungsniveau ist eine zentrale sozio-demographische Variable in standardisierten Umfragen. Es wird üblicherweise über den höchsten erreichten Bildungsabschluss gemessen. Die zunehmende Differenzierung der Bildungssysteme sowie Bildungs- und Arbeitsmigration erschweren die Messung des Bildungsniveaus zunehmend. Ziel des Projektes ist, ein Instrument zur Messung des Bildungsniveaus zu entwickeln, welches 1. auf einer Datenbank internationaler Bildungsabschlüsse zurückgreift, 2. optimierte Fragebogeninstrumente bereitstellt und 3. computergestützten Umfragen erlaubt, Instrument und Datenbank zu verwenden. Dadurch soll der Umfrageprozess und die Qualität der resultierenden Daten erhöht werden.

Beteiligte Institutionen:

  • Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften (GESIS)
  • Amsterdam Institute for Advanced Labour Studies an der University of Amsterdam (AIAS) (auf Englisch)
  • Deutsches sozio-oekonomisches Panel (SOEP) am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung Berlin (DIW Berlin)
  • Infratest München (TNS)

Dienstleister/Auftragnehmer: CentERdata (Tillburg); TBA21 (Frankfurt)

Projektleitung: Dr. Silke Schneider

Kontaktperson: Dr. Silke Schneider (silke.schneider[at]gesis.org)

Laufzeit: 01.06.2013 - 31.05.2016; bewilligte Verlängerung bis zum 31.05.2017

Förderung: Leibniz-Gemeinschaft

Forschungsschwerpunkt

Partner im Verbund