Strategiegebrauch bei Kindern mit und ohne Rechenschwierigkeiten: Eine Eye-Tracking-Studie

Ziel der Studie ist es zu überprüfen, wie sich Kinder mit guten und Kinder mit sehr schwachen Rechenleistungen im Hinblick auf ihre Strategieverwendung und ihre Ablenkbarkeit bei der Lösung von Mathematikaufgaben unterscheiden.

Beteiligte Institutionen:

  • Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung (HIB)
  • Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM)

Projektleitung: Dr. Katharina Lambert (HIB)

Kontaktperson: Dr. Katharina Lambert (HIB) (Katharina.Lambert[at]uni-tuebingen.de)

Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Forschungsschwerpunkt

Partner im Verbund