ThinK – Die Verwendung digitaler Medien bei der Erfassung des pädagogisch-psychologischen Wissens bei Lehrkräften in verschiedenen Bildungsbereichen

Was macht eine gute Lehrkraft aus? Diese Frage ist nicht nur Gegenstand der Forschung, sondern wird auch im gesellschaftlichen Diskurs immer wieder thematisiert. Bislang fehlt in der Lehreforschung eine klare theoretische Konzeptualisierung und ein daraus abgeleitetes Instrument, das pädagogisch-psychologisches Wissen umfassend in verschiedenen Bildungskontexten empirisch zugänglich macht.

Dies ist der Ansatzpunkt des ThinK-Forschungsprogramms, das in drei Teilprojekten folgenden zentralen Fragestellungen nachgeht:

  • Wie lässt sich pädagogisch-psychologisches Wissen konzeptualisieren?
  • Wie lässt es sich reliabel, valide und ökonomisch in verschiedenen Bildungskontexten mit Hilfe digitaler Medien erfassen?
  • Wie bedeutsam ist dieses Wissen für den Unterrichtserfolg?
  • Wie unterscheiden sich einzelne Gruppen von Lehrkräften (z.B. Lehrkräfte verschiedener Bildungskontexte und Fächer)?

Beteiligte Institutionen:

  • Deutsches Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE)
  • Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung (HIB)

Projektleitung: Prof. Dr. Thamar Voss (HIB)

Kontaktperson: Prof. Dr. Thamar Voss (HIB) (Thamar.Voss[at]uni-tuebingen.de)

Förderung: Baden-Württemberg Stiftung, WissenschaftsCampus Tübingen

Forschungsschwerpunkt

Partner im Verbund