Formative Evaluation der Hector-Kinderakademien

Im Land Baden-Württemberg entstanden durch die finanzielle Förderung der Hector-Stiftung II seit dem Jahr 2010 rund 60 Hector-Kinderakademien zur Förderung besonders begabter und hochbegabter Grundschulkinder. Die Wissenschaftliche Begleitung der Hector-Kinderakademien ist als formative Evaluation ausgelegt, so dass wichtige Erkenntnisse begleitender Untersuchungen unmittelbar in die Arbeit der Hector-Kinderakademien mit einfließen können.

Insgesamt soll untersucht werden, inwieweit die Hector-Kinderakademien zu einer positiven Entwicklung der besonders begabten und hochbegabten Grundschulkinder beitragen kann. Darüber hinaus sollen aus den Ergebnissen generalisierbare Befunde zur Entwicklung und Förderung besonders begabter und hochbegabter Kinder abgeleitet werden.

Beteiligte Institutionen:

  • Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung (HIB)
  • Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF)

Projektleitung: Prof. Dr. Ulrich Trautwein

Kontaktperson: Prof. Dr. Ulrich Trautwein (Ulrich.Trautwein[at]uni-tuebingen.de)

Förderung: Hector Stiftung II

Forschungsschwerpunkt

Partner im Verbund