Foto: fotorismus für DIPF

Nachwuchsförderung

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist ein wichtiger Baustein der Verbundarbeit. Die einzelnen Verbundmitglieder bieten daher eine Vielzahl an Veranstaltungen und Fördermöglichkeiten (z.B. Workshops, Seminare, Akademien) an, die grundsätzlich allen interessierten Bildungsforschenden offen stehen.

Berlin Graduate School of Social Sciences (BGSSS)

Internationales Graduiertenprogramm für Promovierende ( mehr )

CBBS ScienceCampus Postdoc Netzwerk

Mit dem CBBS wurde eine Struktur geschaffen, um insbesondere exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler innerhalb des Forschungsschwerpunktes weiter zu fördern, ihnen früh forscherische Freiheit zu geben und durch Bündelung vielfältiger Herangehensweisen, Methoden und Themen einen Mehrwert zu erzielen. ( mehr )

Doktorandenschule in Erziehungswissenschaften

Indem die Doktorandenschule in Erziehungswissenschaften historische, pädagogische, und kulturelle Analysen mit Soziologie, Psychologie und Soziolinguistik verbindet, deckt sie alle relevanten Disziplinen der zeitgenössischen Forschung in den Erziehungswissenschaften ab. Mit spezifischem Fokus auf die Herausforderungen moderner Gesellschaften entwickeln die Promovierenden das Wissen, die Leitlinien und Fertigkeiten, deren es bedarf, um Bildungspolitik, pädagogische Programme und Praktiken zu analysieren. ( mehr )

DZHW - Forschungskolloquien

Förderung junger Forscherinnen und Forscher der empirischen Hochschul- und Wissenschaftsforschung Vernetzung von Forschenden der Hochschul- und Wissenschaftsforschung    ( mehr )

DZHW Doktoranden-Kolloquium

Förderung der Qualifizierung der am DZHW Promovierenden ( mehr )

FDZ-Akademien „Methoden der empirischen Bildungsforschung“ am Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB)

Die Veranstaltungen des FDZ am IQB zielen darauf ab, Methodenkenntnisse zur Analyse von Daten aus Bildungsstudien zu vermitteln. ( mehr )

GESIS Methodenseminar

Einführung in Forschungsmethoden und Statistik ( mehr )

GESIS Spring Seminar [auf Englisch]

Three one-week courses:Multivariate Analysis with Specialized Data in the Social Sciences ( mehr )

GESIS Summer School in Survey Methodology [auf Englisch]

Annual Summer School in Survey Methodology. ( mehr )

GESIS Workshops

GESIS Workshops sind ein- bis dreitätige Kurse zu allen Phasen des Forschungsdatenzyklus. Die Workshops sind anwendungsorientiert und interdisziplinär ausgerichtet und bieten die Möglichkeit, sich in einem breiten Spektrum an quantitativen und qualitativen sozialwissenschaftlichen Forschungsmethoden weiterzubilden. ( mehr )

Graduate Center des DIW Berlin – eine Leibniz-Graduate School

Das DIW Graduate Center bietet ein strukturiertes Doktorandenprogramm an, das herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus aller Welt über vier Jahre hinweg zur Promotion führt. Die Doktorandinnen und Doktoranden erhalten eine Ausbildung mit anspruchsvollem Vorlesungsprogramm. Sie arbeiten mit den Forschungsabteilungen des DIW Berlin zusammen, sammeln internationale Erfahrung und lernen, Politik und Wirtschaft zu beraten. ( mehr )

Graduiertenkolleg Neurophysiologie der Verhaltenssteuerung

Qualifizierung der im SFB 779 beschäftigten und assoziierten Doktorandinnen und Doktoranden Einheitliche Qualitätsstandards für die Promovierenden Einhaltung kurzer Promotionszeiten Vereinbarkeit beruflicher Herausforderungen in der Promotionsphase mit Familie und Kindern Bereicherung des wissenschaftlichen Lebens am Standort Geschlechtergerechtigkeit ( mehr )

Graduiertenprogramm des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Universität Erlangen-Nürnberg

Ausbildung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern aus sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Disziplinen auf dem Gebiet der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung Vernetzung mit anderen Forschenden im IAB und an anderen Universitäten und Forschungseinrichtungen ( mehr )

Graduiertenschule LEAD

Die Graduiertenschule LEAD zielt auf die Förderung herausragender Dissertationen zu bildungsrelevanten Themen und auf die Aufrechterhaltung höchster Standards auf allen akademischen Ebenen: in interdisziplinärer Forschung mit neuen inhaltlichen und methodischen Akzenten, in unterstützender Betreuung von Dissertationen, in professionellem Aufbau wissenschaftlicher Karrieren und in gut organisierter Verwaltung. Zur Strategie von LEAD gehören auch die Beteiligung in Masterstudiengängen, die auf eine Promotion bei LEAD vorbereiten, sowie Programme für Postdoktoranden und Postdoktorandinnen. ( mehr )

ifo Doktorandenprogramm

Im Zusammenhang mit der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung widmet sich das ifo Institut mit großem Einsatz der Aufgabe, hoch qualifizierten wissenschaftlichen Nachwuchs auszubilden. In der Doktorandenausbildung arbeitet es eng mit der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) zusammen. Dies gilt auch für die Doktorandinnen und Doktoranden am ifo Zentrum für Bildungsökonomik. Im Rahmen des ifo Doktorandenprogramms nehmen sie an der strukturierten Doktorandenausbildung der Munich Graduate School of Economics (MGSE) der LMU teil. ( mehr )

Interdisziplinäre Graduiertenschule des Leibniz-Forschungszentrums Wissenschaft und Gesellschaft

Förderung von Promotionsvorhaben in der Hochschul- und Wissenschaftsforschung ( mehr )

Kolleg für interdisziplinäre Bildungsforschung

Förderung und Verbesserung der interdisziplinären Bildungsforschung junger Bildungsforschender. Gemeinsame Forschungsprojekte zwischen teilnehmenden Junior und Senior Fellows. Vernetzung von Forschenden der Bildungsforschung an den Leibniz-Instituten und Universitäten. Ein erhöhtes Bewusstsein der Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen für “public science”. ( mehr )

Leibniz Graduate School (LGS) SynaptoGenetics

Das menschliche Gehirn ist mit über hundert Billionen Neuronen und einer ähnlich hohen Anzahl an Gliazellen sowie mit Trillionen von spezialisierten Zellverbindungen, den Synapsen, das komplexeste Organ. Synapsen sind dynamische Strukturen, die es dem Gehirn ermöglichen, verschiedene Verhaltensmodi von einfachen regulatorischen Aktivitäten bis hin zum Lernen, Erinnern und Wahrnehmen auszuführen. ( mehr )

Leibniz Graduate School for Knowledge Media Research am Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM)

Das Promotionsprogramm am IWM dient dem Aufbau persönlicher Kompetenzen seitens der Promovierenden, es sichert eine fortlaufende effektive Betreuung und ermöglicht qualitativ hochwertiges wissenschaftliches Arbeiten. ( mehr )

Leibniz Postdoc-Netzwerk (LPN)

Das Netzwerk umfasst Angehörige des Leibniz-Instituts für Neurobiologie (LIN), der Universität Magdeburg (Fakultät für Naturwissenschaften) und des Universitätsklinikums Magdeburg, um die Grundlagenforschung in klinische Anwendungen umzusetzen. Primäres Ziel dieses Projektes ist es, ein Netzwerk zu etablieren, um die Erforschung der physiologischen Auswirkungen von Monoaminen auf neuronale Hirnkreise zu fördern und die Auswirkungen der individuellen Forschung junger Forschender auf dieses aufstrebende, international hart umkämpfte Gebiet zu erhöhen. ( mehr )

Marie Curie Initial Training Network (NPlast)

Das NPlast Netzwerk hat sich zum Ziel gesetzt, optimale Bedingungen für Promovierende im Bereich der Neuroplastizitätsforschung zu schaffen. Den Schlüssel zum NPlast Trainingsnetzwerk bilden die neuroplastischen Grundlagen, die Funktionen erhalten oder wiederherstellen und die genutzt werden können, um das Gehirn von älteren Menschen zu „verjüngen“ beziehungsweise neuropsychatrische Zustände von Erwachsenen zu behandeln. ( mehr )

Nachwuchsförderung am Deutsche Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen (DIE)

Im Rahmen der Nachwuchsförderung am DIE ist es das Ziel, junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Institut zu fördern, ihre wissenschaftlichen Arbeiten zu begleiten und sie auf eine Laufbahn in der Wissenschaft und bzw. oder in der Praxis der Erwachsenenbildung / Weiterbildung vorzubereiten. Gefördert werden Themen, die das DIE als Zukunftsthemen einschätzt, die für das Institut Expertise in neuen Feldern generieren oder vertiefende Fragen innerhalb bestehender Forschungsprojekte beantworten. Dabei sind die inhaltlichen Schwerpunkte der Promotionen und Habilitationen anschlussfähig an die verschiedenen Programme des DIE. ( mehr )

Nachwuchsförderung am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi)

Die Nachwuchsförderung junger Forschender am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi) orientiert sich an den Leitlinien für die Arbeitsbedingungen und Karriereförderung promovierender und promovierter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den Instituten der Leibniz-Gemeinschaft. Am LIfBi werden sowohl wissenschaftliche als auch nicht-wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch interne Weiterbildungs- und Schulungsangebote ausgebildet. ( mehr )

NaWis am Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung

Institutionelle Förderung & Einbindung: Die Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler arbeiten in Forschungs- und Transferprojekten und sind durch die Wahrnehmung organisatorischer Aufgaben sowie die Einbindung in unterschiedliche Gremien aktiv in institutionelle Entwicklungsprozesse eingebunden. Durch Stipendienprogramme mit anderen wissenschaftlichen Einrichtungen weltweit wird dem wissenschaftlichen Nachwuchs am GEI ermöglicht, internationale Forschungserfahrungen zu gewinnen. ( mehr )

Pathways to Adulthood

Förderung von innovativer, interdisziplinärer und vergleichender Forschung zum Übergang junger Menschen ins Erwachsenenalter Unterstützung der Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerinnen beim Aufbau eines eigenen Forschungsprofils und eines wissenschaftlichen Netzwerks ( mehr )

PhDIPF - das institutsinterne und interdisziplinäre Promotionsprogramm des DIPF

Systematische Betreuung und Fortbildung der Promovierenden am DIPF und Förderung von Kooperationen und fachlichem Austausch ( mehr )

Postdoktorandinnen- und Postdoktorandenakademie des Hector-Instituts für Empirische Bildungsforschung (PDA)

Ziel ist es, sie auf eine eigenständige, interdisziplinäre Forschung im Bereich der Empirischen Bildungsforschung und eine mögliche Tätigkeit als Professorin oder Professor vorzubereiten. ( mehr )

Ruhr Graduate School in Economics (RGS Econ)

(Doktoranden-)Ausbildung und angewandte Forschung im Bereich der Volkswirtschaftslehre werden eng verknüpft und beschäftigen sich mit der Analyse und Lösung gesellschaftlicher Probleme. Studierende werden mittels eines strukturierten Doktorandenprogramms innerhalb von drei Jahren zur Promotion begleitet und zur Forschung auf höchstem internationalem Niveau befähigt. ( mehr )

Stipendienprogramm der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung (BBF) des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF)

Stipendien für einen Forschungsaufenthalt in Berlin zum Studium in der BBF mit ihren bibliothekarischen und archivarischen Sammlungen Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchs auf dem Gebiet der Historischen Bildungsforschung ( mehr )

ZEW Doctoral Studies Network (ZEW DocNet)

Im Jahr 2006 wurde mit dem ZEW Doctoral Studies Network (ZEW DocNet) ein neuer Weg zur Promotion geschaffen. Das ZEW DocNet ist ein internationales Netzwerk, durch dass das ZEW mit inhaltlich und zeitlich anspruchsvollen Graduiertenprogrammen der Universitäten in Konstanz, Maastricht, Mannheim, St. Gallen (CH) und Leuven (BE) verbunden wird. ( mehr )

ZPID-Doktorandenkolloquium

Vorstellung und Diskussion laufender Forschungsarbeiten ( mehr )

ZPID-Symposien mit Doktorandenakademie

Vernetzung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern untereinander sowie mit etablierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Bereich der Forschung zum Informationsverhalten ( mehr )