Bildungspolitisches Forum

Das nächste Bildungspolitische Forum findet unter dem Titel "Bildung braucht mehr als einen klugen Kopf" am 23. Oktober 2019 in Berlin statt. Weitere Informationen und eine Programmübersicht finden Sie hier.

LERN-Jahrestagung

Die interne wissenschaftliche Jahrestagung des LERN-Verbundes widmete sich dem Thema „Bildung im Erwachsenenalter: Herausforderungen und Potenziale für die Bildungsforschung“ und hat am 25. und 26. März 2019 am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg stattgefunden.

Foto (v.l.n.r): MNStudio/shutterstock.com, photodeti/123RF.com, auremar/123RF.com, Diego Cervo/shutterstock.com

Aktuelles

DIW am 24.06.2019, 01:49 h
Maria Metzing hat ihre Dissertation erfolgreich verteidigt

Maria Metzing, wissenschaftliche Mitarbeiterin im SOEP, hat ihre Dissertation an der Freien Universität Berlin erfolgreich verteidigt.
Die Doktorarbeit mit dem Titel "Essays on Inequality: Income Distribution, (Just) Taxation and Well-being" wurde von Prof. Dr. Carsten Schröder (DIW Berlin, Freie Universität Berlin) und Prof. Dr. Ronnie Schöb (Freie Universität Berlin) betreut. Wir gratulieren Maria herzlich zu ihrem Erfolg und wünschen ihr alles Gute für ihre weiter Karriere.
mehr )

IAMO am 21.06.2019, 01:49 h
IAMO Direktor Prof. Dr. Thomas Glauben erhält Ehrendoktorwürde der Tashkent State Agrarian University, Usbekistan

Für seine Beiträge zur Entwicklung von Forschung, Kapazitätsbildung und Wissenstransfer in Usbekistan wurde IAMO Direktor Prof. Dr. Thomas Glauben von der Tashkent State Agrarian University die Ehrendoktorwürde (Dr. h.c.) verliehen. ( mehr )

DIW am 20.06.2019, 01:07 h
Cortnie Anne Shupe has successfully defended her dissertation

Cortnie Anne Shupe, who worked at the Socio-Economic Panel (SOEP) department, has successfully defended her dissertation at the Freie Universität Berlin. The dissertation with the title "Household Finances and Labor Supply: The Role of Public Policies" was supervised by Prof. Dr. Carsten Schröder (Freie Universität Berlin, DIW Berlin) and Prof. David Neumark, PhD (University of California Irvine, Institute of Labor Economics). We congratulate Cortnie on her success and wish her all the best for her future career.
mehr )

IAB am 19.06.2019, 12:48 h
Sanktionen in der Grundsicherung – was eine Reform anpacken müsste

Da die Grundsicherung das soziokulturelle Existenzminimum abdecken soll, sind die bestehenden Sanktionsregeln umstritten. Vor diesem Hintergrund prüft das Bundesverfassungsgericht derzeit deren Verfassungsmäßigkeit. Angesichts einschlägiger wissenschaftlicher Befunde lässt sich eine Reihe möglicher Reformelemente formulieren, die dazu beitragen können, übermäßige und teils auch kontraproduktive Härten für die Betroffenen zu vermeiden und die positiven Beschäftigungswirkungen von Sanktionen zu erhalten.
Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum [...] ( mehr )

RWI am 19.06.2019, 10:00 h
Personalia: Änderungen im Verwaltungsrat und Forschungsbeirat des RWI

Pressemitteilung vom 19. Juni 2019 ( mehr )

DIW am 19.06.2019, 09:30 h
Mehr Anreize für Erwerbstätigkeit von Frauen könnten Rentenlücken in europäischen Ländern verkleinern

Zusammenfassung: Unterschiede in den Renteneinkommen zwischen den Geschlechtern sind in Europa teils riesig – In Deutschland große Unterschiede zwischen West und Ost – Länderübergreifender Zusammenhang zwischen Rentenlücken und geschlechtsspezifischen Unterschieden am Arbeitsmarkt – Bessere Aufteilung von Sorge- und Erwerbsarbeit, etwa durch Abschaffung des Ehegattensplittings, könnte Erwerbsbiografien von Frauen stärken und Rentenlücken verkleinern Männer erhalten in fast allen untersuchten Ländern Europas höhere Renten als Frauen – auch wenn man die Gender Pension Gaps um [...] ( mehr )

IAMO am 19.06.2019, 01:32 h
Wissenschaftliches Symposium zur nachhaltigen Agrarentwicklung in Zentralasien

Im Rahmen des ?Strukturierten Doktorandenprogrammes zur nachhaltigen Agrarentwicklung in Zentralasien? (SUSADICA) beteiligten sich Forschende des IAMO am wissenschaftlichen Symposium zur Nachhaltigen Agrarentwicklung in Zentralasien, das am 27. Mai 2019 am Tashkent Institute of Irrigation and Agricultural Mechanization Engineers (TIIAME), Usbekistan, stattfand. ( mehr )

RWI am 18.06.2019, 10:00 h
Deutsche Konjunktur verliert an Fahrt

Pressemitteilung vom 18. Juni 2019 ( mehr )

DIW am 18.06.2019, 05:20 h
Sommerausgabe des Newsletters zur Bildungs- und Familienforschung am DIW Berlin erschienen


mehr )

DIW am 17.06.2019, 11:22 h
Mila Staneva has successfully defended her dissertation

Mila Staneva, who worked at the Education and Family Department, has successfully defended her dissertation at the Freie Universität Berlin.

The dissertation with the title “Employment alongside Bachelor’s Studies in Germany. Implications for Education Outcomes, the School-to-Work Transition, and Social Inequality” was supervised by Prof. Dr. Heike Solga (WZB Berlin, Freie Universität Berlin) and Prof. Dr. C. Katharina Spieß (DIW Berlin, Freie Universität Berlin).
We congratulate Mila on her success and wish her all the best for her future career!
mehr )

IWM am 17.06.2019, 10:00 h
Warum Spielen überlebenswichtig ist – Experte für Lerntechnologien im Kurzinterview


Essen und Trinken sind menschliche Grundbedürfnisse. Dr. Manuel Ninaus zählt für Kinder ein weiteres hinzu: das Spielen. Der Neuropsychologe beschäftigt sich am IWM intensiv mit dem Einsatz von digitalen Spielen und interaktiven Lerntechnologien. Aus wissenschaftlicher Sicht ist Spielen viel mehr als nur Spaß und Zeitvertreib: „Spielen ist immer auch Lernen, insbesondere bei Kindern, aber auch bei Erwachsenen“, erklärte der Experte nun dem Blog Media Bubble des medienwissenschaftlichen Instituts der  Universität Tübingen und erläutert im Kurzinterview, was spielerisches [...] ( mehr )

DIE am 13.06.2019, 11:58 h
Neue Publikation: Weiterbildungspolitik in guter Verfassung?

mehr )

IAB am 13.06.2019, 10:52 h
Das „Solidarische Grundeinkommen“ wäre der falsche Weg

Das von Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller vorgeschlagene „Solidarische Grundeinkommen“ könnte zwar die Teilhabechancen der Betroffenen tatsächlich verbessern, der Vorschlag ist aber mit gewissen Risiken und Nebenwirkungen verbunden. So besteht unter anderem die Gefahr, dass reguläre Beschäftigung verdrängt wird. Eine Verwendung der grundsätzlich knappen Haushaltsmittel für Beratung und Vermittlung sowie für Förderinstrumente, die möglichst passgenau die Bedarfe und Potenziale der Erwerbslosen berücksichtigen, wäre eine bessere Alternative. Den [...] ( mehr )

DIW am 13.06.2019, 10:00 h
Deutsche Wirtschaft trotzt Unsicherheiten

Zusammenfassung: DIW Berlin erwartet BIP-Wachstum von 0,9 Prozent für dieses und 1,7 Prozent für kommendes Jahr – Konjunkturbild ist unverändert: Binnenwirtschaft trägt das Wachstum, Auslandsgeschäft bleibt vor Hintergrund zahlreicher Risiken verhalten – Arbeitslosigkeit geht weiter zurück – Handelskrieg stellt bedeutendes Risiko für deutsche Wirtschaft dar – Kommunen müssen finanziell gestärkt werden
Allen Unkenrufen zum Trotz: Die deutsche Wirtschaft zeigt sich im Frühsommer 2019 zwar ein bisschen schwächer als im Vorjahr, nach einem starken Jahresauftakt und [...] ( mehr )

DIW am 13.06.2019, 09:55 h
„Die Wirtschaft profitiert stark davon, dass viele Zuwanderer nach Deutschland gekommen sind“: Interview mit Claus Michelsen

Herr Michelsen, das Wachstum der deutschen Wirtschaft hat zuletzt deutlich an Schwung verloren. Wird das in diesem Jahr so weitergehen?

Wir haben in der Tat eine Verlangsamung der wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland. Das hat sich schon im vergangenen Jahr abgezeichnet, als die Auftragseingänge und die Industrieproduktion graduell immer mehr abgeschmolzen und dann im Sommer auch das Wirtschaftswachstum zum Erliegen gekommen ist. Das Jahr 2019 ist dann aber äußerst positiv gestartet. [...]
mehr )

DIW am 13.06.2019, 08:01 h
Ein Punktesystem würde Deutschland mehr ausländische Fachkräfte bringen als das neue Gesetz: Kommentar von Marius Clemens

Nach langem Hin und Her hat sich die Bundesregierung zu einem Fachkräfteeinwanderungsgesetz durchgerungen. Grundsätzlich ist es zu begrüßen, dass die Zuwanderung von Fachkräften aus Drittstaaten erleichtert werden soll. Die Menschen und deren kulturelle Vielfalt bereichern Deutschland, und wirtschaftlich profitieren wir alle: Zuwanderer können Arbeitsmarktengpässe abmildern – also die Jobs annehmen, für die es hierzulande nicht genug geeignete Bewerberinnen und Bewerber gibt. Entweder, weil die Konjunktur punktuell so brummt, dass kurzfristig nicht alle Stellen besetzt werden können. Oder, weil [...] ( mehr )

IWM am 12.06.2019, 12:00 h
Sozialpsychologie-Koryphäe Roy Baumeister überrascht mit Befunden zu sozialer Ablehnung


Am 6. Juni erhielt das Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) in Tübingen renommierten Besuch: Prof. Dr. Roy Baumeister, Professor für Psychologie an der Universität Queensland in Brisbane, Australien, zählt zu den einflussreichsten und meist zitierten Sozialpsychologen der Gegenwart. Seine rund vierzigjährige Forschung erstreckt sich über vielfältige Themen des menschlichen Lebens wie etwa das Selbstbewusstsein, den freien Willen und das Zugehörigkeitsgefühl.
Am IWM stellte der gebürtige Amerikaner in einem umfassenden Vortrag seine Forschung zu den weitreichenden [...] ( mehr )

IAMO am 12.06.2019, 01:56 h
IAMO Forum 2019: Interview mit Plenarredner Aleksandr Petrikov (VIAPI)

Das diesjährige IAMO Forum widmet sich landwirtschaftlichen Kleinbetrieben. Höfe, die nur weniger als zwei Hektar groß sind, produzieren ein Drittel der weltweiten Nahrungsmittel, kurbeln landwirtschaftliches Wachstum an und stärken ländliche Räume. Doch fehlende Nachwuchskräfte und Förderprogramme, die tendenziell Mittel- und Großbetriebe begünstigen, stellen die Kleinbauern vor große Herausforderungen. Das IAMO hat im Vorfeld des Forums Interviews mit einigen Plenarrednern geführt und veröffentlicht die Gespräche hier in den kommenden Wochen. ( mehr )

IAB am 12.06.2019, 01:30 h
Immer mehr befristet Beschäftigte werden übernommen

Die anhaltend hohe Zahl der befristet Beschäftigten ist ein Anzeichen für die robuste Verfassung des deutschen Arbeitsmarktes. Befristete Arbeitsverträge werden häufig als verlängerte Probezeit genutzt und führen nicht selten in unbefristete Beschäftigung. Sollte sich die Konjunktur verschlechtern, könnten die befristet Beschäftigten allerdings – neben den Beschäftigten in der Zeitarbeitsbranche – die ersten Leidtragenden sein. Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum .
mehr )

DIW am 11.06.2019, 11:20 h
Unsoziale Marktwirtschaft

Derzeit kochen die Emotionen in der öffentlichen Debatte hoch, wenn es um Themen wie hohe Wohnkosten, Lohn- und Vermögensungleichheiten und ähnliche soziale Aspekte geht. Revolutionäre Ideen kommen auf, die das ganze System in Frage stellen. Doch um es vorweg zu nehmen: Wir haben bereits das richtige Modell. Die soziale Marktwirtschaft ist eigentlich eine Erfolgsgeschichte. Ihr verdanken wir das Wirtschaftswunder Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg und auch noch viele weitere wirtschaftlich starke Jahre. Doch in den vergangenen Jahren wurde die soziale Komponente unseres Systems stark vernachlässigt. Ihre [...] ( mehr )

IAB am 11.06.2019, 09:45 h
Arbeiten von zu Hause aus oder von unterwegs: Jeder vierte Betrieb ermöglicht mobiles Arbeiten

26 Prozent aller Betriebe bieten zumindest einem Teil ihrer Beschäftigten die Möglichkeit, mobil zu arbeiten, also von zu Hause aus oder von unterwegs. Zwölf Prozent der Beschäftigten nutzen dies. Detaillierte Aussagen können auf Grundlage der Betriebs- und Beschäftigtenbefragung „Linked Personnel Panel (LPP)“ für privatwirtschaftliche Betriebe mit mindestens 50 Mitarbeitern getroffen werden. Hier beträgt der Anteil der Betriebe, die Arbeiten von zu Hause aus möglich machen, 37 Prozent. Ein regelmäßiges Homeoffice von mindestens einem Tag in der Woche ermöglichen 16 Prozent [...] ( mehr )

IAB am 11.06.2019, 09:40 h
Neue Infoplattform: Homeoffice – Mobiles Arbeiten zu Hause

Arbeiten von zu Hause aus – in den eigenen vier Wänden – bietet sowohl für Beschäftigte als auch für Unternehmen Vorteile einer größeren Flexibilität. Bislang ist diese Art des Arbeitens allerdings noch nicht so verbreitet, wie es die fortschreitende Digitalisierung eigentlich erwarten lässt. Die Infoplattform beleuchtet Vor- und Nachteile auf Beschäftigten- und Unternehmensebene und zeigt Handlungsanforderungen auf. Infoplattform: Homeoffice – Mobiles Arbeiten zu Hause ( mehr )

IWM am 07.06.2019, 12:00 h
Fit für den digitalen Unterricht – Förderung für Tübinger Lehrerausbildung in Millionenhöhe


Die "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist in eine ergänzende Förderrunde gestartet. Bund und Länder unterstützen mit Fördermitteln von knapp 80 Millionen Euro gezielt Hochschulprojekte zur Lehrerbildung mit den Schwerpunkten „Digitalisierung“ und „berufliche Bildung“. Unter den 43 ausgewählten Projekten setzt sich die Kooperation der Universität Tübingen und des IWM dafür ein, angehende  Lehrkräfte auf eine digitale Schulpraxis vorzubereiten.
Tablets, Whiteboards und Apps sind in [...] ( mehr )

RWI am 07.06.2019, 10:00 h
Unstatistik des Monats: „Zuverlässiger“ Bluttest aus Heidelberg: jede zweite gesunde Frau würde falschen Krebsbefund erhalten

Pressemitteilung vom 7. Juni 2019 ( mehr )

IAB am 07.06.2019, 09:15 h
Sichert Protektionismus Arbeitsplätze?

In der politischen Debatte wird häufig suggeriert, dass Handelsprotektionismus Arbeitsplätze im Inland erhalten oder sogar schaffen könnte. Die Weltwirtschaft funktioniert jedoch nicht so einfach, da der internationale Handel mit Produkten und Dienstleistungen in globalen Wertschöpfungsketten organisiert ist. Waren, die weiterverarbeitet und nicht für den Endverbrauch verwendet werden, spielen im internationalen Handelsverkehr eine wichtige Rolle. Die Verschärfung von Handelsbarrieren für diese sogenannten „Zwischenprodukte“ kann für die Wirtschaft sehr teuer werden und zu einem Verlust von [...] ( mehr )

IAMO am 06.06.2019, 11:27 h
Hallenser Leibniz-Institutionen luden zur Mitmach-Aktion am Diversity-Tag ein

Anlässlich des 7. Deutschen Diversity-Tages am 28. Mai war das IAMO gemeinsam mit den anderen Leibniz-Institutionen aus Halle, dem Institut für Wirtschaftsforschung in Halle (IWH), dem Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie (IPB) sowie dem WissenschaftsCampus Halle - Pflanzenbasierte Bioökonomie (WCH) auf dem Marktplatz in Halle (Saale) vertreten, um ein Zeichen für eine vielfältige Gesellschaft zu setzen. ( mehr )

DIW am 06.06.2019, 03:26 h
Marcel Fratzscher: „Die EZB lässt sich alle Optionen offen, um auf die vielen Risiken reagieren zu können“

Zu den heutigen Ankündigungen der Europäischen Zentralbank (EZB) äußert sich DIW-Präsident Marcel Fratzscher wie folgt: Die Europäische Zentralbank (EZB) lässt sich alle Optionen offen, um flexibel auf die vielen Risiken reagieren zu können. Die Risiken für die europäische Wirtschaft sind ungewöhnlich hoch und haben zuletzt weiter zugenommen. Die Inflation ist zu gering und die Wirtschaft der Eurozone wächst nur schwach. Gleichzeitig erhält die EZB wenig Unterstützung aus der Politik, die mit einer aktiven Struktur- und Finanzpolitik die Wirtschaft unterstützen und wichtige europäische Reformen voranbringen [...] ( mehr )

IAB am 05.06.2019, 11:39 h
Familienfreundliche Personalpolitik – alles andere als „Gedöns“!

Immer mehr Betriebe in Deutschland bieten Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf an. Das zahlt sich für Betriebe und Beschäftigte gleichermaßen aus. Denn familienfreundliche Maßnahmen tragen dazu bei, dass Frauen schneller und häufiger in ihren alten Betrieb zurückkehren. Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum .
mehr )

DIW am 05.06.2019, 09:00 h
Wer besser verdient, lebt zunehmend länger und erhält dadurch überproportional mehr Rente

Zusammenfassung: Lebenserwartung steigt stetig mit höherem Lebenslohneinkommen – Differenz zwischen unterstem und oberstem Lohndezil von westdeutschen Männern nimmt im Zeitverlauf von vier auf sieben Jahre zu – Besserverdiener profitieren von mehr Rentenzahlungen im Verhältnis zu geleisteten Beiträgen – Äquivalenzprinzip in gesetzlicher Rentenversicherung wird nicht eingehalten – Ergebnisse sprechen für eine Aufwertung geringer Rentenansprüche Wer in seinem Leben ein niedriges Erwerbseinkommen erwirtschaftet hat, ist nicht nur einem erhöhten Altersarmutsrisiko ausgesetzt, sondern lebt [...] ( mehr )

DIW am 05.06.2019, 08:50 h
"Die unterschiedliche Lebenserwartung spricht für eine Aufwertung geringer Rentenansprüche": Interview mit Daniel Kemptner

Herr Kemptner, Sie haben den Zusammenhang zwischen Lebenserwartung und Lebenslohneinkommen für westdeutsche, männliche Arbeitnehmer der Jahrgänge 1926 bis 1949 untersucht. Warum haben Sie sich dabei auf diese spezielle Gruppe konzentriert?

Nur für diese Gruppe konnten wir einen engen Zusammenhang zwischen Rentenansprüchen und tatsächlich erzielten Lebenslohneinkommen untersuchen. Zum Beispiel haben die Ostdeutschen, je nach Jahrgang, einen erheblichen Anteil ihrer Erwerbsbiografie in der DDR verbracht, wo andere Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt herrschten. Bei westdeutschen Frauen war die Besonderheit, [...] ( mehr )

DIW am 05.06.2019, 08:00 h
„Gebt der Jugend endlich eine Stimme!“: Kommentar von Felix Weinhardt

Gut 61 Prozent der Wahlberechtigten in Deutschland haben bei der Europawahl ihre Stimme abgegeben – rund 13 Prozentpunkte mehr als fünf Jahre zuvor. Dass wieder mehr Menschen ihr urdemokratisches Recht wahrnehmen, wählen zu gehen, ist grundsätzlich zu begrüßen. Schade ist nur, dass sehr viele junge Menschen, die die Europapolitik der kommenden Jahre sehr viel angehen wird, davon ausgeschlossen waren.
mehr )

DIW am 05.06.2019, 03:39 h
Stefan Gebauer: „Ende des Burgfriedens schadet vor allem Italien“

Die EU-Kommission hat entschieden, erneut ein Defizitverfahren gegen Italien anzustreben. Dazu ein Statement von Stefan Gebauer, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Konjunkturpolitik des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und Experte für die italienische Wirtschaft: Nachdem sich die EU-Kommission Ende des vergangenen Jahres noch zu einem Kompromiss mit der italienischen Regierung durchgerungen hatte, stellt sie dieser nun ein schlechtes Zeugnis aus und strebt erneut die Eröffnung eines Defizitverfahrens an. Die im vergangenen Jahr ergriffenen Maßnahmen zur Haushaltsstabilisierung reichen nach [...] ( mehr )

DIE am 05.06.2019, 01:30 h
Neue Veranstaltung: Bildung braucht mehr als einen klugen Kopf

23. Oktober
Robert Bosch Stiftung, Repräsentanz Berlin, Französische Straße 32, 10117 Berlin
Der Leibniz-Forschungsverbund Bildungspotenziale veranstaltet jährlich ein Bildungspolitisches Forum. Es dient der Diskussion aktueller Herausforderungen im Bildungswesen, zu deren Bewältigung die empirische Forschung durch Aufklärung und handlungsleitendes Wissen beitragen kann.
Das nächste Bildungspolitische Forum widmet sich der Rolle sozio-emotionaler Fähigkeiten im Bildungskontext. Weitere Informationen finden Sie unter: www.leibniz-bildungspotenziale.de/lern.html?seite=37 ( mehr )

DIE am 04.06.2019, 12:57 h
Neue Veranstaltung: Organisation zwischen Theorie und Praxis

27. - 28. Februar
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Die Tagung setzt sich zum Ziel, den komplexen Relationen zwischen Theorie und Praxis der Organisation, zwischen Wissen und Können, Regelerwartungen und -praktiken etc. sowohl theoretisch-konzeptionell, methodisch-methodologisch, als auch empirisch und praxisreflexiv nachzugehen. Sie geht den komplexen Relationen, Ambivalenzen und Widersprüchen nach und lotet Chancen und Optionen neuer Theorie-Praxis-Relationierungen aus organisationspädagogischer Perspektive aus. Sie fragt nach Ansprüchen an organisationspädagogische Theorieentwicklung, empirische [...] ( mehr )

DIE am 04.06.2019, 12:47 h
Neue Veranstaltung: 2. EPALE Barcamp: Politische Erwachsenen- und Weiterbildung

19. - 20. September
Volkshochschule Leipzig, Löhrstraße 3-7, 04105 Leipzig
Am 19. und 20.09.2019 veranstalten EPALE Deutschland und die Volkshochschule Leipzig im zweiten Jahr in Folge ein gemeinsames Barcamp. Diesmal liegt der Schwerpunkt auf der politischen Erwachsenen- und Weiterbildung. Wie bei Barcamps üblich, gibt es beim Barcamp EPALE kein festes Programm. Bereits bei der Anmeldung werden erste Session-Vorschläge gesammelt, jedoch wird erst vor Ort das Programm gemeinsam festgelegt. Weitere Informationen finden Sie unter: [...] ( mehr )

DIE am 04.06.2019, 12:20 h
Neue Veranstaltung: Digitalisierungspraktiken und Hochschulbildung – sind wir auf dem richtigen Weg?

27. - 28. Juni
Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM), Schleichstraße 6, 72076 Tübingen
Wie wirkt sich die Digitalisierung auf die Lehre und die Hochschule als Bildungsinstitution aus? Und entspricht diese Entwicklung dem, was wir als Hochschulbildung anstreben? Im Rahmen der Tagung werden aktuelle Digitalisierungspraktiken erkundet und an deren Beispiel diskutiert und reflektiert, ob wir mit den aktuellen Entwicklungen in der Lehre auf dem richtigen Weg sind oder ob wir unser Handeln – oder unsere Ziele – überdenken oder sogar neu ausrichten müssen. Weitere Informationen finden Sie unter: [...] ( mehr )

IWM am 04.06.2019, 12:00 h
IWM macht Geschichte interaktiv


Im Rahmen einer Forschungskooperation zwischen dem IWM und der Stadt entstand ein interaktives Multimedia-Tool für das historische Tübinger Rathaus, das Boris Palmer, Oberbürgermeister der Universitätsstadt, dort am 3. Juni vorgestellt hat. An dem so genannten Tübinger Tisch, einer Billardtisch-großen Multitouch-Installation, können sich Interessierte im Rathausfoyer die Highlights der Stadt nun intuitiv und interaktiv erschließen – und die IWM-Forschende weitere Erkenntnisse über die perfekte Usability sammeln.
Als „Weltneutheit“ präsentierte [...] ( mehr )

IAB am 04.06.2019, 09:45 h
Konjunkturelle Abschwächung lässt Zahl der Überstunden sinken

Die bezahlten und unbezahlten Überstunden je Arbeitnehmer sind im ersten Quartal 2019 gegenüber dem Vorjahr um jeweils 0,4 Stunden gesunken. Grund dafür sei die konjunkturelle Abschwächung. Presseinformation
mehr )

DIE am 04.06.2019, 01:13 h
Neue Veranstaltung: Webinar: Qualität von OER

25. Juni, 15:00 Uhr - 16:00 Uhr

Mit dem Titel "Die Suche nach Qualität bei OER – Ein Austausch mit allen Bildungsbereichen!" greift OERinfo in dem Webinar am 25. Juni 2019 ein "heißes Eisen" auf: Qualität bei Offenen Bildungsmaterialien.   Wie lässt sich  Qualität überprüfen? Unabhängig vom Bildungsbereich und vom Fach? Gibt es Kriterien dafür?  Das Webinar gibt nach einer kurzen Einführung Raum für den Austausch mit den Referentinnen und Referenten. Weitere Informationen finden Sie unter: wb-web.de/aktuelles/webinar-qualitat-von-oer.html ( mehr )

IWM am 03.06.2019, 12:00 h
Doktorand Michael Wenzler verteidigt Dissertation zu Macht und Moral


„Mit großer Macht kommt große Verantwortung“ – einmal in einer Macht- oder Führungsposition angelangt, können Menschen ihre Autorität unterschiedlich einsetzen: Zu moralischem und verantwortungsbewusstem Verhalten, oder aber, um ihre eigenen Interessen durchzusetzen. Das  Zusammenspiel von Macht, Verantwortungsbewusstsein und moralischem Handeln erforscht Doktorand Michael Wenzler seit 2015 in der Arbeitsgruppe Soziale Prozesse am IWM. Seine langjährige Expertise fließt in seiner jetzt abgeschlossenen Dissertation zusammen. Darin untersucht er anhand von Laborexperimenten und [...] ( mehr )

DIW am 03.06.2019, 11:15 h
Daniel Bierbaumer has successfully defended his dissertation

Daniel Bierbaumer, who worked at the Macroeconomics department, has successfully defended his dissertation at the Humboldt-Universität zu Berlin.

The dissertation with the title "Commodity Pricing, Credit and Capital Flows: The Role of Financial Intermediaries" was supervised by Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D. (DIW Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin) and Prof. Dr. Florentine Schwark (Humboldt-Universität zu Berlin. We congratulate Daniel on his success and wish him all the best for his future career!
mehr )

MI am 03.06.2019, 09:40 h
Jetzt bewerben für das Weiterbildungsstudium Deutsch als Zweitsprache

Vom 3. Juni bis zum 15. Juli 2019 können sich Interessierte für das einjährige Weiterbildungsstudium DaZ intensiv bewerben. ( mehr )

IWM am 03.06.2019, 03:12 h
Nachwuchsgruppe Soziale Medien referiert auf internationalem Kommunikations-Kongress


Jährlich bringt die International Communcation Assocation (ICA) Forschende aus der ganzen Welt auf einer der bedeutendsten Konferenzen im Bereich Kommunikationswissenschaft zusammen. Dieses Jahr trafen sich mehr als 3000 Expertinnen und Experten zur 69. ICA Konferenz vom 24. bis 28. Mai in Washington, darunter auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des IWM.
„Unser Institut erfreut sich in der der Fachwelt zunehmender Bekanntheit. Das zeigt, dass das IWM sich mit seiner psychologischen Forschung im Bereich der Kommunikationswissenschaft als wichtiger Partner etabliert“, berichtet Dr. Ruth Festl (mittlere [...] ( mehr )

IAMO am 30.05.2019, 09:13 h
Gesundheitstag am IAMO

Im Rahmen des Gesundheitsmanagements richtete das IAMO am 29. Mai zum zweiten Mal einen Gesundheitstag für seine Beschäftigten aus. ( mehr )

MI am 29.05.2019, 11:18 h
Erstes Webinar zum Thema Orthographie in Baden-Württemberg

Heute (29. Mai) findet der erste Termin einer fünfteiligen Webinarreihe zum Thema "Orthographie lehren und lernen an Grundschulen" statt. ( mehr )

DIW am 29.05.2019, 10:35 h
DIW Konjunkturbarometer Mai: Deutsche Wirtschaft legt trotz Auftragsflaute weiter zu

Zusammenfassung: Das Konjunkturbarometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) verharrt im Mai mit 99 Punkten unterhalb der 100-Punkte-Linie, die für einen durchschnittlichen Anstieg der Wirtschaftsleistung steht. Im laufenden Quartal dürfte die deutsche Wirtschaft um etwa ein viertel Prozent im Vergleich zu den vorangegangenen drei Monaten zulegen. „Die Wirtschaftsleistung in Deutschland wächst derzeit weniger stark als im langfristigen Mittel, nach dem kräftigen Jahresauftakt ist das Tempo aber nach wie vor ordentlich“, so DIW-Konjunkturchef Claus Michelsen. „Vor allem der Konsum [...] ( mehr )

IAB am 29.05.2019, 10:04 h
Einschätzung des IAB zur wirtschaftlichen Lage – Mai 2019

Das deutsche Bruttoinlandsprodukt ist nach vorläufigen Ergebnissen im ersten Quartal 2019 um 0,4 Prozent saison- und kalenderbereinigt gegenüber dem Vorquartal gestiegen. Verantwortlich für diesen unerwartet starken Anstieg ist der private Konsum, der unter anderem durch Nachholeffekte in der Automobilbranche zugelegt hat. Dennoch bleibt die Stimmung insgesamt verhalten. Der Ifo-Geschäftsklimaindex gab erneut nach und auch am Arbeitsmarkt wird die konjunkturelle Abschwächung deutlich.
Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin "IAB-Forum".
mehr )

IAB am 29.05.2019, 10:00 h
Zuwanderungsmonitor Mai 2019

Die ausländische Bevölkerung in Deutschland ist nach Angaben des Ausländerzentralregisters im April 2019 gegenüber dem Vormonat um 23.000 Personen gestiegen. Die Arbeitslosenquote der ausländischen Bevölkerung lag im März 2019 bei 12,7 Prozent und ist im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,1 Prozentpunkte gesunken. Die Beschäftigungsquote der ausländischen Bevölkerung betrug im März 50,8 Prozent und ist gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,9 Prozentpunkte gestiegen. Zuwanderungsmonitor, Mai 2019 ( mehr )

DIW am 29.05.2019, 09:35 h
Sinkendes Rentenniveau erhöht Altersarmutsrisiko deutlich

Zusammenfassung: DIW-ForscherInnen berechnen, was ein niedrigeres Rentenniveau für die Altersarmut und den Bezug von Grundsicherung bedeuten würde – Deutlich mehr RentnerInnen als bisher stünden finanziell schlecht da, wenn nicht gegengesteuert wird – Langfristig sollten unter anderem die private und betriebliche Altersvorsorge ausgebaut werden Sinkt das Rentenniveau wie erwartet von heute 48 Prozent auf etwa 43 Prozent im Jahr 2045, steigt die Armutsrisikoquote bei Älteren – wenn sich an den derzeitigen Rahmenbedingungen nichts ändert – um bis zu 20 Prozent. Auch der Anteil derer, die [...] ( mehr )

DIW am 29.05.2019, 09:29 h
"Die Menschen brauchen Lösungen, um sinkende Rentenniveaus zu kompensieren": Interview mit Johannes Geyer

Herr Geyer, Sie haben untersucht, wie sich eine Absenkung, beziehungsweise eine Erhöhung des Rentenniveaus auf das Armutsrisiko der älteren Bevölkerung auswirkt. Das Rentenniveau ist in den letzten Jahren gesunken. Wie sähe es denn heute aus, wenn das Rentenniveau in den vergangenen Jahren nicht gesunken wäre?

Das Rentenniveau ist seit Anfang der 2000er Jahre um rund zehn Prozent gesunken und wenn es dieses Absenken nicht gegeben hätte, dann schätzen wir, dass die Armut der älteren Bevölkerung deutlich geringer ausfallen würde. Unsere Schätzungen liegen da bei 13 Prozent. Auch die [...] ( mehr )

DIW am 29.05.2019, 09:20 h
Deutschland bis 2050 CO2-neutral? Der Weg dorthin muss noch gefunden werden: Kommentar von Claudia Kemfert

Nun also doch: Deutschland will nicht länger hinterherhinken in Sachen Klimaschutz. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich beim Petersberger Klimadialog vor gut zwei Wochen nach langem Zögern dem französischen Präsidenten angeschlossen. Deutschland soll also endlich konsequent den Pfad der Klimaneutralität beschreiten und die Wirtschaft spätestens ab dem Jahr 2050 komplett dekarbonisiert sein. [...]
mehr )

DIW am 29.05.2019, 09:00 h
Interdisziplinärer Leibniz-WissenschaftsCampus BCCP erhält 1,1 Millionen Euro für Forschung

Zusammenfassung: Berlin Centre for Consumer Policies will Fokus der Forschung auf die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung legen – Zweite Förderphase läuft bis Ende 2023 – Neuer Kooperationspartner mit an Bord Der Leibniz-WissenschaftsCampus Berlin Centre for Consumer Policies (BCCP) erhält von der Leibniz-Gemeinschaft eine weitere Förderung von insgesamt 1,1 Millionen Euro über einen Zeitraum von vier Jahren. Die Mittel wurden im Frühjahr vom Senat der Leibniz-Gemeinschaft für die gemeinsame Forschung im Bereich der Wettbewerbs-, Verbraucherschutz- und Steuerpolitik bewilligt. Das BCCP [...] ( mehr )

IAMO am 28.05.2019, 05:46 h
IAMO Forum 2019: Interview mit Plenarredner Sergiy Zorya von der Weltbank

Das diesjährige IAMO Forum widmet sich landwirtschaftlichen Kleinbetrieben. Höfe, die nur weniger als zwei Hektar groß sind, produzieren ein Drittel der weltweiten Nahrungsmittel, kurbeln landwirtschaftliches Wachstum an und stärken ländliche Räume. Doch fehlende Nachwuchskräfte und Förderprogramme, die tendenziell Mittel- und Großbetriebe begünstigen, stellen die Kleinbauern vor große Herausforderungen. Das IAMO hat im Vorfeld des Forums Interviews mit einigen Plenarrednern geführt und veröffentlicht die Gespräche hier in den kommenden Wochen. ( mehr )

IAMO am 27.05.2019, 12:08 h
IAMO erfolgreich beim Halleschen Firmen- und Behördenmarathon

Beim 18. Firmen- und Behördenmarathon in Halle (Saale) konnten die Läuferinnen und Läufer des IAMO besonders hohe Platzierungen erlaufen. ( mehr )

IWM am 27.05.2019, 12:00 h
„Tübinger Fenster für Forschung“ gewährt Blicke hinter die Forschungskulissen

Wer forscht in Tübingen an was, wie und warum? Einmal im Jahr öffnet sich das „Tübinger Fenster für Forschung“ und gestattet Einblicke, die der Öffentlichkeit sonst verwehrt bleiben. Am Freitag, den 24. Mai war es wieder soweit und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität, des Klinikums und außeruniversitärer Forschungseinrichtungen präsentierten ihre Forschungsprojekte. Neugierige aller Altersgruppen konnten kleinste Organismen unter dem Mikroskop betrachten, selbst CO 2  messen und in virtuelle Welten abtauchen.  Auch die Mitmach-Stationen des IWM zogen die [...] ( mehr )

IAB am 27.05.2019, 10:30 h
IAB-Arbeitsmarktbarometer: Deutlicher Dämpfer

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer ist im Mai um 0,5 Punkte gefallen. Der Frühindikator weist mit 102,5 Punkten zwar noch einen guten Stand aus, dieser ist aber niedriger als das Niveau der vergangenen drei Jahre. Presseinformation Arbeitsmarktbarometer
mehr )