Foto: fotorismus für DIPF

Kolleg für interdisziplinäre Bildungsforschung

Kooperation

Leibniz Institute

  • Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)
  • Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF
  • Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)
  • Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften (GESIS)
  • Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN)
  • Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH (ZEW)
  • Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi)

Universitäten

  • Freie Universität Berlin (FU)
  • Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB)
  • Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU)
  • Universität Mannheim (link)
  • Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (link)

Zielgruppe

Frühe Postdocs aus der Soziologie, Ökonomie, Psychologie und den Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt empirische Bildungsforschung

Zielsetzung

  • Förderung und Verbesserung der interdisziplinären Bildungsforschung junger Bildungsforschender.
  • Gemeinsame Forschungsprojekte zwischen teilnehmenden Junior und Senior Fellows.
  • Vernetzung von Forschenden der Bildungsforschung an den Leibniz-Instituten und Universitäten.
  • Ein erhöhtes Bewusstsein der Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen für “public science”.

Themenschwerpunkt

  • Bildungsungleichheit und Erfolg wider die Erwartungen
  • Kompetenzentwicklung als Bildungs- und sozialer Prozess
  • (Monetäre und nicht-monetäre) Bildungserträge

Aktivitäten

  • Workshops zu Theorien und Methoden der beteiligten Disziplinen
  • Förderung von interdisziplinären Forschungsprojekten der beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler
  • „Public Science“ Aktivitäten
  • Soft Skill Workshop, Auslandsaufenhalte, Mentoring
  • Internationale Konferenz (2016)

Ansprechpartner

Förderorganisationen

  • Jacobs Foundation
  • Bundesministerium für Bildung und Forschungen (BMBF)
  • Beteiligte Leibniz-Institute

Partner im Verbund