Foto: fotorismus für DIPF

ifo Doktorandenprogramm

Kooperation

  • ifo Institut – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e.V.
  • Center for Economic Studies (CES)
  • Ludwig Maximilians Universität München (LMU)
  • Munich Graduate School of Economics (MGSE) (auf Englisch)

Zielgruppe

Doktoranden und Doktorandinnen aus der Volkswirtschaftslehre

Zielsetzung

Im Zusammenhang mit der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung widmet sich das ifo Institut mit großem Einsatz der Aufgabe, hoch qualifizierten wissenschaftlichen Nachwuchs auszubilden. In der Doktorandenausbildung arbeitet es eng mit der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) zusammen.

Dies gilt auch für die Doktorandinnen und Doktoranden am ifo Zentrum für Bildungsökonomik. Im Rahmen des ifo Doktorandenprogramms nehmen sie an der strukturierten Doktorandenausbildung der Munich Graduate School of Economics (MGSE) der LMU teil. Das Programm der MGSE orientiert sich an den ersten beiden Studienjahren amerikanischer Graduate Schools.

Das ifo Doktorandenprogramm hat folgende Bestandteile:

  • In aller Regel haben die Doktorandinnen und Doktoranden einen Doktorvater an der Volkswirtschaftlichen Fakultät der LMU. Diese Professorin bzw. dieser Professor ist in der Regel auch Bereichsleiterin bzw. Bereichsleiter am ifo Institut. Sie besuchen die ausgezeichneten Lehrveranstaltungen des dortigen Graduiertenprogramms der MGSE.
  • Der wissenschaftlichen Weiterqualifizierung dient ferner die Teilnahme an den regelmäßigen Lunchtime-Seminaren des Center for Economic Studies und des ifo Instituts.
  • Zur Erweiterung der empirischen Kompetenz wird der Ausbau der ökonometrischen Grundlagen gezielt gefördert. Dazu gehören nicht nur Besuche von Lehrveranstaltungen an der Universität, sondern vor allem auch spezielle Weiterbildungsangebote des ifo Instituts, zu denen auch Intensivseminare mit international anerkannten Ökonometrikern und Ökonometrikerinnen gehören.
  • Die Doktorandinnen und Doktoranden werden frühzeitig zur Präsentation ihrer Forschungsergebnisse auf internationalen Fachkonferenzen motiviert.
  • Unter Anleitung erfahrener Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der CESifo-Gruppe publizieren sie ihre Forschungsarbeiten ebenfalls in anerkannten referierten Fachzeitschriften.
  • Parallel zur wissenschaftlichen Fortbildung werden die Doktorandinnen und Doktoranden in Projekte der empirischen Wirtschaftsforschung eingebunden und können auf diesem Gebiet erste berufliche Erfahrungen sammeln. Dazu machen sie sich auch mit Methoden des Projektmanagements sowie der Präsentation und Moderation vertraut. So erhalten die Doktoranden und Doktorandinnen auch einen Einblick in Projekte, die der wirtschaftspolitischen Beratung dienen.

Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses gehört auch die Bereitstellung von Praktikantenstellen für Studierende. Das ifo Zentrum für Bildungsökonomik beschäftigt regelmäßig Praktikantinnen und Praktikanten, die bei aktuellen Forschungsprojekten des Zentrums mitarbeiten und somit erste Einblicke in die empirische Wirtschaftsforschung erhalten.

Aktivitäten

Das ifo Doktorandenprogramm beinhaltet eigenständige wissenschaftliche Arbeit, Mitarbeit bei Projekten der empirischen Wirtschaftsforschung und das strukturierte Doktorandenstudium der MGSE sowie teilweise Lehrtätigkeiten.

Im Rahmen des Doktorandenstudiums der Fakultät können die Doktoranden und Doktorandinnen zu ihrem Interessengebiet passende Lehrveranstaltungen auswählen.

CES Lecture Series
Kurzvorlesungen, die von internationalen Gästen am Center for Economic Studies (CES) angeboten werden.

Veranstaltungsbeispiele:

  • Sanjay Chugh, Boston College, Macro-Labor Analysis
  • Mirco Tonin, University of Southampton, Forensic Economics
  • Tracy Yue Wang, University of Minnesota, Corporate Securities Fraud and Securities Market Regulation
  • Paul Schweinzer, University of York, Contest Design
  • Don Fullerton, University of Illinois, General Equilibrium Analysis of Environmental Tax Policy
  • Yunus Aksoy, University of London, Uncertainties in Macroeconomic Modelling

Doktorandenvorlesungen am CES

  • Im Sommersemester: Political Economics
  • Im Wintersemester im Wechsel: Systems Competition und Intergenerational Economics oder Capital Income Taxation

Lunchtime-Seminar des ifo

  • Einblicke in die angewandte Forschung

Lunchtime-Seminar am CES

  • Doktorandinnen und Doktoranden präsentieren ihre aktuelle Forschung.

Ansprechpartner

Dr. Marc Piopiunik
E-Mail: piopiunik[at]ifo.de

Partner im Verbund