Foto: citadelle/123RF.com

Europäisches Expertennetzwerk Bildungsökonomik (EENEE)

Zielsetzung

Das EENEE-Netzwerk ist ein Netzwerk führender europäischer Forschungszentren sowie Experten und Expertinnen der Bildungsökonomik. Als ein „Think Tank“ der EU wird das Netzwerk durch die Europäische Kommission, Generaldirektion Bildung und Kultur (DG EAC), gefördert und vom ifo Institut koordiniert. EENEE verfolgt das Ziel, zur Verbesserung der Entscheidungsfindung und Politikentwicklung im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung in Europa beizutragen, indem es die Europäische Kommission bei der Analyse ökonomischer Aspekte von Bildungspolitik und Bildungsreformen berät sowie die Wissensverbreitung im Bereich der Bildungsökonomik in Europa unterstützt.

Auf seiner Website www.education-economics.org stellt EENEE ein Forum bildungsökonomischer Forschung in Europa bereit. Interessierte können sich hier über die Bildungsökonomik in Europa informieren, auf eine Datenbank mit Experten und Expertinnen sowie Forschungszentren auf diesem Gebiet zurückgreifen und Literaturlisten zu den Themenfeldern der Bildungsökonomik erhalten. Zudem stehen die Analytischen Berichte der EENEE-Experten und -Expertinnen sowie die EENEE Policy Briefs zum Download bereit. Die EENEE-Forscherdatenbank ist eine offene Plattform, der in dem Gebiet der Bildungsökonomik Forschende beitreten können. Auf diesem Weg können sie sich selbst und ihren Interessensschwerpunkt der europäischen Forschungsgemeinschaft und den Praktizierenden vorstellen.

Ansprechpartner

Ruth Schüler
Telefon: +49 (0) 89 / 92 24 - 1272
E-Mail: schueler[at]ifo.de

Partner im Verbund