Foto (v.l.n.r): MNStudio/shutterstock.com, photodeti/123RF.com, auremar/123RF.com, Diego Cervo/shutterstock.com

Neuigkeiten

Hier finden Sie aktuelle Meldungen aus den RSS-Feeds unserer Verbundpartner:

IAB am 20.10.2017, 09:22 h
Vorbeugen, Begleiten, Gestalten – worauf es am Arbeitsmarkt jetzt ankommt

Der deutsche Arbeitsmarkt ist in ausgesprochen guter Verfassung. Das darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass gerade jetzt entscheidende Weichen gestellt werden sollten, um zu weiteren Fortschritten zu gelangen und für kommende Krisen gewappnet zu sein. Vier zentrale Handlungsfelder müssen wir jetzt anpacken: den Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit, eine Qualifizierungsoffensive angesichts des durch die Digitalisierung vorangetriebenen Strukturwandels, ein beschäftigungsfreundlicheres Steuer- und Transfersystem und ein modernes Einwanderungsrecht. Den vollständigen Beitrag von Joachim Möller und Ulrich [...] ( mehr )

IWM am 19.10.2017, 12:00 h
Druckfrisch erschienen: Die Broschüre des Leibniz-WissenschaftsCampus "Cognitive Interfaces"


Das Leibniz-Institut für Wissensmedien hat diesen interdisziplinären Forschungsverbund zusammen mit der Eberhard Karls Universität Tübingen in seine zweite Runde geführt. Jetzt stellen sich die neuen Forschungsprojekte vor. Insgesamt gibt es 14 Projekte, die sich Fragestellungen widmen, wie sich Denken, Handeln und Arbeiten durch die Gestaltung von Mensch-Maschine-Schnittstellen verbessern lässt. Wie können z.B. Onlineplattformen bei der Vermittlung von medizinischem Wissen genutzt warden? Welche Rezensionen im Internet werden beim Kauf von Produkten gelesen? Oder wie kann ein Multi-Touch Tisch Ärzte [...] ( mehr )

IWM am 19.10.2017, 12:00 h
„Was macht Lernen mit digitalen Medien erfolgreich?“ – Neues Themenspecial auf e-teaching.org

?Was macht Lernen mit digitalen Medien erfolgreich?? ? Neues Themenspecial auf e-teaching.org Download pmIWM_1817_2017_10_23_PM_Themenspecial_e-teaching.pdf ( mehr )

DIPF am 19.10.2017, 10:35 h
Studie zur Qualität und Wirkung von Kunstunterricht

Engagierte Kunstlehrkräfte (Sek I) für die Teilnahme am Verbundprojekt "Bildkompetenz in der Kulturellen Bildung" gesucht. ( mehr )

IAB am 19.10.2017, 10:14 h
Familiennachzug: 150.000 bis 180.000 Ehepartner und Kinder von Geflüchteten mit Schutzstatus leben im Ausland

Bis Ende 2017 werden voraussichtlich rund 600.000 volljährige Geflüchtete mit Schutzstatus in Deutschland leben. Rund 400.000 von ihnen werden als anerkannte Asylbewerber und Flüchtlinge nach der Genfer Flüchtlingskonvention das Recht auf den Nachzug ihrer Ehepartner und minderjährigen Kinder haben. Lesen Sie den vollständigen Beitrag von Herbert Brücker im Online-Magazin IAB-Forum .
mehr )

IAB am 19.10.2017, 09:29 h
Wandler zwischen den Welten – Ökonomieprofessor und Staatssekretär a. D. Pedro S. Martins

Pedro S. Martins ist ein Grenzgänger zwischen Wissenschaft und Politik. Denn Martins, der heute als Ökonomieprofessor an der Queen-Mary-Universität in London forscht, war von 2011 bis 2013 Staatssekretär im Wirtschafts- und Arbeitsministerium seines Heimatlandes Portugal.  Zu einer Zeit, in der die Arbeitslosigkeit, insbesondere die Jugendarbeitslosigkeit, in ganz Südeuropa als Folge der Wirtschafts- und Finanzkrise von Rekord zu Rekord eilte. Damit eröffnete sich für ihn die einmalige Chance, als Politiker Maßnahmen zur Bekämpfung der Jobmisere umzusetzen, die er als Forscher selbst immer wieder [...] ( mehr )

DIE am 19.10.2017, 01:58 h
Neue Publikation: Geragogik

(Altenbildung/Altersbildung) Vom Silver Surfer über Vorbereitungskurse für den Ruhestand bis hin zum ehrenamtlichen Engagement ? Weiterbildungsangebote für Ältere sichern soziale Teilhabe, stärken das Selbstbewusstsein und enthalten ein großes Potenzial für das Gemeinwesen. Der demografische Wandel: Aufgabe und Chance für den Weiterbildungsmarkt? ( mehr )

DIPF am 18.10.2017, 12:20 h
Digitalisierung in der Bildung

Am 5. Oktober 2017 sprachen in Berlin 200 Fachleute aus Wissenschaft, Politik und Verwaltung über ?Bildungspotenziale in Zeiten digitalen Wandels?. ( mehr )

ZEW am 18.10.2017, 12:00 h
Aktuell: Wirtschaftspolitik aus erster Hand – „Finanzstabilität ist eine nationale Aufgabe“

Bereits kurz nach Ausbruch der Finanzkrise im Jahr 2007 hatte sich die Gruppe der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer ? kurz G20 ? im November 2008 auf Reformmaßnahmen verständigt, um künftigen Krisen an den globalen Finanzmärkten vorzubeugen. Am Ende des diesjährigen G20-Gipfels in Hamburg stimmten die Staats- und Regierungschefs einem strukturierten Rahmen für die Evaluierung der bisherigen Reformen zu. Was ist aus den G20-Reformzielen geworden? Sind Finanzkrisen heute weniger wahrscheinlich und die Kosten der jüngsten Konjunkturschocks inzwischen kalkulierbar? Und wo befinden sich Schnittstellen zur Geldpolitik? Um diese [...] ( mehr )

DIE am 18.10.2017, 11:26 h
Neue Veranstaltung: Werkstatt Forschungsmethoden in der Erwachsenenbildung/Weiterbildung

26. bis 27. Februar
Wilhelm-Kempf-Haus, Wiesbaden
mehr )

DIW am 18.10.2017, 11:24 h
Neuer Zeitschriftenaufsatz zu Unterschieden beim Übergang ins Studium und der Rolle von Informationen veröffentlicht

Frauke Peter und Vaishali Zambre haben ihren Aufsatz „Intended college enrollment and educational inequality: Do students lack information?” in der Fachzeitschrift „Economics of Education Review“ veröffentlicht. Die Autorinnen der Studie zeigen auf Basis einer randomisierten Interventionsstudie im Rahmen des Berliner-Studienberechtigten-Panels (Best Up), dass bereitgestellte Informationen zum Nutzen und zur Finanzierung eines Studiums insbesondere bei angehenden AbiturientInnen, deren Eltern keinen akademischen Abschluss haben, dazu führen, dass sie eher ein Studium anstreben – und das sowohl zwei bis drei [...] ( mehr )

MI am 18.10.2017, 10:00 h
Weitere 8 Millionen Euro Förderung für sprachliche Bildung

Die Stiftung Mercator fördert das Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache der Universität zu Köln in einer zweiten Förderphase (2018 bis 2022) mit 8 Millionen Euro. ( mehr )

DIW am 18.10.2017, 09:30 h
DIW Berlin schlägt Modell für bessere Integration von erneuerbaren Energien in das Stromsystem und langfristiges Gelingen der Energiewende vor

Zusammenfassung: DIW Berlin stellt Modell vor, um bereits jetzt starke Anreize für Investitionen in Windkraft- und Solaranlagen zu geben, die sich in der langen Frist gut und kostengünstig in das Stromsystem integrieren werden – Vorgeschlagenes Marktwertmodell baut auf existierenden Förderrahmen auf, berücksichtigt aber zusätzlich zukünftigen Marktwert des produzierten Stroms Eine neue Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) stellt ein Marktwertmodell vor, das dafür sorgt, dass heute die Windkraft- und Solaranlagen gebaut werden, die Deutschland braucht. Für das [...] ( mehr )

DIW am 18.10.2017, 09:29 h
„Es wird immer wichtiger, dass der Strom dann produziert wird, wenn er benötigt wird“: Interview mit Karsten Neuhoff

Herr Neuhoff, das DIW Berlin hat ein Marktwertmodell entwickelt, das ausreichende Anreize für Investitionen in systemfreundliche Anlagen für erneuerbare Energien schaffen soll. Was genau ist dabei unter einer systemfreundlichen Anlage zu verstehen? Eine systemfreundliche Anlage ist eine Anlage, die tendenziell mehr Windoder Sonnenstrom erzeugt, wenn er vom System auch benötigt wird. Zum Beispiel erzeugt ein systemfreundliches Windrad einen größeren Anteil seines Stroms auch bei mittleren und geringeren Windgeschwindigkeiten. Bei hohen Windgeschwindigkeiten haben wir sehr viel Windstrom, da ist eine extra Megawattstunde [...] ( mehr )

DIW am 18.10.2017, 09:28 h
Klimaschutz durch Biokohle: Potentiale und Kosten für den Großraum Berlin

Mit Hilfe der sogenannten hydrothermalen Carbonisierung kann Biomasse in ein kohleartiges Produkt umgewandelt werden, das auch als Biokohle oder HTC-Kohle bezeichnet wird. Diese HTC-Kohle eignet sich sowohl zur Einzelverbrennung in Blockheizkraftwerken als auch zur Mitverbrennung in konventionellen Kohlekraftwerken. In dieser Studie werden das Treibhausgasvermeidungspotential und die dazugehörigen Kosten berechnet, wenn Laub und Grasschnitt aus dem Großraum Berlin für die Herstellung von HTC-Kohle genutzt würden. Dabei wird angenommen, dass die HTC-Kohle einen Teil der in Berlin verwendeten Steinkohle zur Gewinnung von Strom [...] ( mehr )

DIW am 18.10.2017, 09:27 h
Betreuung in Kindertageseinrichtungen: Ein Bundesqualitätsgesetz muss her! Kommentar von C. Katharina Spieß

Es tut sich viel im Bereich der Kindertagesbetreuung. Gemeinden, Länder und auch der Bund nehmen immer mehr Geld in die Hand – soweit dies angesichts des Kooperationsverbots in der Finanzverfassung zulässig ist. Der Kita-Ausbau geht voran, auch wenn der Bedarf gerade im Bereich der Betreuung von unter drei Jahre alten Kindern immer noch nicht gedeckt ist. Nachdem der Fokus zunächst auf dem quantitativen Ausbau lag, rückt nun zunehmend auch die Qualität der Kinderbetreuung in den Mittelpunkt. Bund und Länder haben im November 2014 gemeinsam einen Prozess zur Weiterentwicklung der Qualität der [...] ( mehr )

IAB am 18.10.2017, 09:17 h
„Vom Interview bis zum Datensatz sind viele Schritte nötig“

Mehr als 30.000 Personen haben seit Dezember 2006 an den Befragungen für das Panel Arbeitsmarkt und soziale Sicherung (PASS) teilgenommen. Die Wissenschaftler Arne Bethmann und Claudia Wenzig erläutern im Interview, welche Aufgaben bei der Feldvorbereitung und der Datenaufbereitung anfallen, worauf es bei ihrer Arbeit ankommt und was ihnen die Studie persönlich bedeutet. Lesen Sie das vollständige Interview zur Serie "Zehn Jahre PASS" im Online-Magazin IAB-Forum .
mehr )

ZEW am 17.10.2017, 12:00 h
Aktuell: Veröffentlichungstermine für die ZEW-Konjunkturerwartungen 2018

Die Termine für die Veröffentlichung der monatlichen ZEW-Konjunkturerwartungen im Jahr 2017, jeweils 11 Uhr, stehen fest. ( mehr )

IAB am 17.10.2017, 09:45 h
Hauptjob von Nebenjobbern: eher Teilzeit, eher weniger gut bezahlt

Mehr als drei Millionen Erwerbstätige in Deutschland haben zusätzlich zu ihrer Hauptbeschäftigung einen Nebenjob. Oft sind Mehrfachbeschäftigte in ihrer Hauptbeschäftigung in Teilzeit tätig. Häufiger als bei den Einfachbeschäftigten sind unter den Nebenjobbern Frauen, ausländische Staatsangehörige und Personen mittleren Alters vertreten. Meistens wird eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit mit einem Minijob kombiniert. Presseinformation IAB-Kurzbericht 22/2017
mehr )

DIPF am 17.10.2017, 09:00 h
Educational Technologies in Times of a Data-Driven Society

Antrittsvorlesung von Professor Dr. Hendrik Drachlser am 30. Oktober an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. ( mehr )

MI am 17.10.2017, 08:48 h
Der fünfte Band der Schriftenreihe „Sprachliche Bildung“ ist erschienen

Im fünften Band ?Sprachen ? Bilden ? Chancen: Sprachbildung in Didaktik und Lehrkräftebildung? fassen die Herausgeber Dr. Brigitte Jostes, Prof. Dr. Daniela Caspari & Prof. Dr. Beate Lütke erste Ergebnisse und Erkenntnisse des Berliner Projektes ?Sprachen ? Bilden ? Chancen? zusammen. ( mehr )

ZEW am 16.10.2017, 12:00 h
Aktuell: ZEW-Konjunkturerwartungen, Wirtschaftspolitik aus erster Hand und Lecture on Economic Policy prägen die Woche vom 16. bis 20. Oktober 2017 am ZEW

Am Dienstag werden um 11 Uhr die ZEW-Konjunkturerwartungen bekannt gegeben und die Werte um 11:05 Uhr online veröffentlicht. An der Umfrage beteiligen sich bis zu 300 Finanzexperten/-innen. Der Frühindikator für die wirtschaftliche Lage in Deutschland gibt die Differenz der positiven und negativen Erwartungen für die künftige Wirtschaftsentwicklung in Deutschland wieder. Abgefragt werden auch die Erwartungen für die Eurozone, Japan, Großbritannien und die USA. ( mehr )

ZEW am 13.10.2017, 12:00 h
Aktuell: Vierte internationale MaTax-Jahreskonferenz befasst sich mit der Ausgestaltung von Steuersystemen

Der Leibniz-WissenschaftsCampus MannheimTaxation richtete am 20. und 21. September 2017 gemeinsam mit dem ZEW und der Universität Mannheim die vierte internationale MaTax-Jahrestagung zur Steuerforschung aus. Die zweitägige englischsprachige Konferenz hielt mit zwei Keynote Lectures und 32 Vorträgen ein umfassendes und abwechslungsreiches Programm für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereit. MaTax-Direktor und ZEW-Forschungsprofessor Prof. Dr. Christoph Spengel freute sich in seiner Begrüßungsansprache an die rund 70 internationalen Wissenschaftler/innen über die nachhaltig positive Resonanz für die MaTax-Konferenz. ( mehr )

DIW am 13.10.2017, 11:00 h
Microenterprises in Developing Countries: Is there Growth Potential?

Zusammenfassung: Microenterprises account for a large fraction of employment in developing countries and they are likely to increase in importance in the future. In Sub-Saharan Africa, for example, around 8 million additional jobs need to be created annually in order to cope with the increasing number of new entrants into the labour market (The World Bank, 2013) . As microenterprises typically only provide subsistence income to few individuals the question remains whether they have the potential to grow and to contribute to the creation of jobs. Studies suggest that many businesses do indeed have the potential to grow. However, they often lack the [...] ( mehr )

IAB am 12.10.2017, 12:04 h
Für die Beschäftigungschancen von Hartz-IV-Bezieherinnen spielt auch der Partner eine Rolle

Dass individuelle Eigenschaften einen wichtigen Einfluss darauf haben, wie schnell nicht erwerbstätige Hartz-IV-Bezieherinnen wieder in Beschäftigung kommen, überrascht kaum. Bemerkenswert ist indes, dass die Erwerbserfahrung und der Bildungsstand des Partners ebenfalls eine Rolle spielen können. Den vollständigen Beitrag von Eva Kopf und Cordula Zabel finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum .
mehr )

IAMO am 12.10.2017, 11:45 h
Noch bis zum 20. Oktober für den Workshop „Agricultural Policies in Russia“ anmelden

Gemeinsam mit dem All-Russian Institute for Agrarian Problems and Informatics (VIAPI) organisiert das IAMO am 25. Oktober 2017 einen Workshop zum Thema ?Agricultural Policies in Russia: Insights from Economics and Political Economy? an der Moscow State University in Russland. ( mehr )

WZB am 11.10.2017, 12:48 h
Ausgezeichnete Forschung zum Übergang von Schule in den Arbeitsmarkt

mehr )

DIW am 11.10.2017, 10:11 h
Studentische Erwerbstätigkeit: Elternhaus spielt bei Wahl des Studentenjobs eine Rolle

Zusammenfassung: StudentInnen ohne Akademikereltern gehen häufiger einfachen Nebenjobs nach, StudentInnen mit Akademikereltern sind häufiger nicht erwerbstätig – Bei qualifizierten und studienbezogenen Tätigkeiten sind die herkunftsbedingten Unterschiede allerdings gering   Ob Studentinnen und Studenten einen Nebenjob haben und wenn ja, wie qualifiziert und fachnah im Hinblick auf das Studienziel diese Tätigkeit ist, hängt auch vom Elternhaus ab. Das zeigt eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin). Mila Staneva, wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung [...] ( mehr )

DIW am 11.10.2017, 09:30 h
Kita-Ausgaben: Mitunter starke Anstiege in den vergangenen Jahren – einkommensschwache Familien sind noch immer relativ stark belastet

Zusammenfassung: DIW-Forscherinnen untersuchen erstmals für einen längeren Zeitraum, wie sich die Kita-Ausgaben in Deutschland entwickelt haben – Starke Ausgabenanstiege vor allem für Kita-Nutzung unter drei Jahre alter Kinder – Verbesserung der Qualität sollte Priorität vor Beitragsbefreiung für alle haben Eltern, deren Kinder eine Kindertageseinrichtung besuchen, mussten dafür in den vergangenen Jahren im Durchschnitt immer tiefer in die Tasche greifen. Gaben sie im Jahr 2005 für ihre unter drei Jahre alten Kinder noch monatlich 98 Euro aus, waren es zehn Jahre später schon 171 Euro [...] ( mehr )

DIW am 11.10.2017, 09:29 h
„Belastung der unteren Einkommen durch Kita-Kosten sollte weiter gesenkt werden!“: Interview mit C. Katharina Spieß

Frau Spieß, welche Bedeutung haben Kindertageseinrichtungen in Deutschland und wie häufig werden sie überhaupt in Anspruch genommen? Kindertageseinrichtungen in Deutschland sind extrem wichtig für die Bildung und Betreuung von Kindern, die noch nicht zur Schule gehen. Wir können in den unterschiedlichen Bereichen unterschiedliche Entwicklungen beobachten. Unter Kindern, die drei Jahre oder älter sind, besuchen nahezu alle eine Kindertageseinrichtung, insbesondere fast alle Kinder im letzten Jahr vor der Einschulung. Im Bereich der Kinder unter drei Jahren sehen wir eine andere Entwicklung. [...] Das Interview mit C. [...] ( mehr )

DIW am 11.10.2017, 09:07 h
SET-Nav Projekt

Das DIW Berlin hat am 04. und 05.10.2017 Vertreter von 14 Forschungseinrichtungen aus ganz Europa zum Arbeitstreffen nach Berlin eingeladen. Im Rahmen des SET-Nav-Projekts werden unter der Leitung der TU Wien die Bedingungen für saubere, sichere und effiziente Energie-Innovationen im Hinblick auf den europäischen SET-Plan untersucht. Die Projektpartner, unter anderen auch die NTNU Trondheim (Norwegen), Universidad Comillas Madrid und Fraunhofer ISI, tragen einerseits mit ihren vielfältigen Modellierungskompetenzen zur Untersuchung der langfristigen Notwendigkeiten für einen erfolgreichen, klimafreundlichen Strategischen [...] ( mehr )

DIW am 11.10.2017, 09:01 h
Finanzbildung fördert finanzielle Inklusion in armen und reichen Ländern

Moderne Gesellschaften profitieren aus sozialen und ökonomischen Gründen von der Teilhabe möglichst aller Menschen an finanziellen Dienstleistungen, das heißt von finanzieller Inklusion. Diese Studie zeigt in einem Ländervergleich, dass durch finanzielle Bildung der Bevölkerung die finanzielle Inklusion in einem Land gefördert wird. Dieser Zusammenhang geht über den Effekt von hoher ökonomischer oder finanzieller Entwicklung hinaus. Außerdem zeigt sich, dass der Effekt von hoher finanzieller Bildung auf die „Nutzung von Finanzprodukten“ am stärksten ist, wenn das Finanzsystem [...] ( mehr )

DIW am 11.10.2017, 09:01 h
Bessere Pflege kostet mehr Geld: Kommentar von Gert G. Wagner

Obwohl die teils dramatisch schlechte Versorgung von Pflegebedürftigen keineswegs ein Geheimnis ist, war die Pflege lange kein Wahlkampfthema. Manchmal sind Fernseh-Talkshows aber auch zu etwas gut. Nachdem in Talk-Runden Pflegekräfte die Qualität der Pflege massiv in Frage gestellt hatten, wurde die Pflege am Ende der Wahlkampfzeit noch zu einem großen Thema. Die lange Zeit marginale Bedeutung der Pflege im Wahlkampf hat überrascht, weil eine verbesserte Pflegequalität auf der Prioritätenliste der Menschen weit oben steht. Die Bundesregierung selbst hatte – gemeinsam von Kanzlerin und Vizekanzler [...] ( mehr )

IAB am 11.10.2017, 07:34 h
Video: „Zehn Jahre PASS“

In unserer Serie „Zehn Jahre PASS“ zeigen wir Ihnen in einem kurzen Video, was PASS ausmacht. Prof. Mark Trappmann, Leiter der Studie am IAB, erklärt die politischen und gesellschaftlichen Umstände zu Beginn der Studie. Das Video finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum .
mehr )

MI am 11.10.2017, 04:49 h
Veröffentlichung des vierten Bandes der Schriftenreihe „Sprachliche Bildung"

Unter dem Titel ?Sprache und Sprachbildung in der Beruflichen Bildung? ist der vierte Band in der Schriftenreihe Sprachliche Bildung erschienen. ( mehr )

IWM am 10.10.2017, 12:00 h
Dr. Anne Thillosen in den Vorstand der GMW gewählt

„Medien in der Wissenschaft gewinnen mit der Verbreitung neuer Informations- und Kommunikationstechnologien erheblich an Bedeutung. […] Es gilt, das Innovationspotenzial der Neuen Medien auch für Reformen an den Hochschulen angemessen zu nutzen.“, so das erklärte Ziel der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V. (GMW). Das Portal e-teaching.org des Leibniz-Instituts für Wissensmedien (IWM) unterstützt mit seinem umfangreichen Informationsangebot diese Verankerung und Einbindung digitaler Medien in die Hochschullehre. Dr. Anne Thillosen, die das Portal leitet und während der [...] ( mehr )

IAB am 10.10.2017, 09:45 h
Arbeitslosigkeit von Akademikern auf dem niedrigsten Stand nach 1980

Im Jahr 2016 lag die Akademiker-Arbeitslosenquote bei 2,3 Prozent. Sie ist damit gegenüber dem Vorjahr um 0,1 Prozentpunkte gesunken. Eine niedrigere Arbeitslosenquote gab es bei den Akademikern zuletzt im Jahr 1980 mit 1,8 Prozent. Bereits 1984 war die Akademiker-Arbeitslosigkeit dann aber auf 4,5 Prozent gestiegen und damit fast doppelt so hoch wie heute. Presseinformation Qualifikationsspezifische Arbeitslosenquoten Zeitreihe Qualifikationsspezifische Arbeitslosenquoten   ( mehr )

IWM am 09.10.2017, 12:00 h
Ruoyun Lin verteidigt ihre Doktorarbeit


„Envy on Social Network Sites: How Reading Friend’s Posts Leads to (Benign) Envy and Influences Purchase Intentions - Neid in Sozialen Netzwerken: Inwiefern das Lesen von Meldungen von Freunden das Wohlbefinden und das Konsumverhalten der Nutzer beeinflusst.“

Macht es neidisch, wenn man das scheinbar perfekte Leben von anderen auf Sozialen Netzwerken sieht? Möchte man etwas kaufen, was man bei einem anderen Nutzer gesehen hat? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Ruoyun Lin seit 2014 am IWM in der Nachwuchsgruppe Soziale Medien von Prof. Dr. Sonja Utz. In ihrer Dissertation untersuchte [...] ( mehr )

DIE am 09.10.2017, 10:07 h
Neue Publikation: Beratung mit dem ProfilPASS für junge Menschen. 50 wichtige Wörter

Der ProfilPASS für junge Menschen wird zunehmend in der Beratung von geflüchteten Jugendlichen eingesetzt. Das Wörterbuch ?Beratung mit dem ProfilPASS für junge Menschen. 50 wichtige Wörter? ergänzt das Beratungsangebot für diese Zielgruppe. In diesem Wörterbuch werden die wichtigsten Begriffe aus dem ProfilPASS in leichter Sprache und mittels Illustrationen erklärt. In der Arbeit mit dem Buch können die Jugendlichen somit zugleich ihre deutschen Sprachkenntnisse verbessern. ( mehr )

WZB am 09.10.2017, 05:20 h
WZB-Experiment stützt Richard H. Thalers Ergebnisse

mehr )

DIW am 06.10.2017, 12:42 h
Juliane Stahl, ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung Bildung und Familie, hat am 26. September 2017 erfolgreich ihre Dissertation an der Universität Tübingen verteidigt

Juliane Stahl, bis September 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung Bildung und Familie, hat im September erfolgreich ihre Dissertation an der Universität Tübingen verteidigt. Der Titel ihrer Dissertation lautet: „Socio-economic and regional inequalities in early care and education: Consequences for mothers’ work-family life and children’s educational opportunities“. Die Arbeit wurde im Rahmen eines von der Jacobs Foundation geförderten Forschungsprojektes erstellt. Betreut wurde Frau Stahl von Prof. Pia S. Schober, PhD (Universität Tübingen und DIW Berlin) und von Prof. Dr. C. [...] ( mehr )

IWM am 06.10.2017, 12:00 h
Ein Fazit der Konferenz „Bildungspotentiale in Zeiten digitalen Wandels“


„Bildung gehört zu den wichtigsten gesellschaftlichen Bereichen der Gegenwart und Zukunft“, so die Erklärung des Leibniz-Forschungsverbund LERN, der zur Konferenz zusammen mit dem IWM geladen hatte ( www.leibniz-bildungspotenziale.de ). So diskutierten gestern in Berlin rund 200 Teilnehmer aus Wissenschaft, Theorie und Praxis über die Herausforderungen und Chancen von Bildung in Zeiten digitalen Wandels. Vier parallel laufende Workshops erörterten die Bestandsaufnahme und Ziele der künftigen Arbeit im Bereich Schule, Hochschule, Informelle Lernorte und in der Sprachförderung Erwachsener.
[...] ( mehr )

ZEW am 06.10.2017, 12:00 h
Aktuell: Einsendeschluss für 5. Wissenschaftspreis „Zukunft der Arbeitswelt“ naht

Auch in diesem Jahr hat die Volksbank Weinheim Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung zwei Wissenschaftspreise zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Region ausgelobt. Prämiert werden die beste Dissertation und die beste studentische Masterarbeit zum Thema ?Zukunft der Arbeitswelt?. Beide Preise sind mit der Möglichkeit zu einem Forschungsaufenthalt am ZEW verbunden, Einreichungsfrist ist der 31. Oktober 2017. ( mehr )

DIW am 06.10.2017, 10:19 h
Georg Camehl, Mitarbeiter der Abteilung Bildung und Familie, besucht für sechs Wochen das Melbourne Institute for Applied Economic and Social Research in Melbourne

Georg Camehl, Mitarbeiter der Abteilung Bildung und Familie und Doktorand des DIW Graduate Center, besucht für sechs Wochen das Melbourne Institute for Applied Economic and Social Research in Melbourne (Australien). Er wurde von Prof. Chris Ryan, dem Leiter der Forschungsgruppe für Bildungsökonomie und kindliche Entwicklung, zu diesem Forschungsaufenthalt eingeladen. Georg Camehl präsentierte ein Kapitel seiner Dissertation zu Kita-Qualität und der sozio-emotionalen Entwicklung in einem Forschungsseminar des Instituts.
mehr )

DIE am 05.10.2017, 11:22 h
Neue Publikation: Teilhabe im Alter

mehr )

IAB am 05.10.2017, 11:04 h
Situation und Betreuung psychisch kranker Menschen im SGB II

Erwerbstätigkeit ist für Menschen mit psychischen Problemen ein wichtiger Beitrag zur gesundheitlichen Stabilisierung. Eine neue Studie in acht Jobcentern zeigt, dass die Beratungsrealität den Wunsch vieler Betroffener nach Unterstützung bei ihrer Integration nicht hinreichend abbildet. Schwierigkeiten beginnen beim Erkennen der Problematik und setzen sich in der weiteren Betreuung und der Zuweisung in passende Maßnahmen fort. Positive Ansätze bieten das Fallmanagement und gegebenenfalls die Beratung durch Reha-Fachkräfte. Im Rahmen der Studie wurden psychisch kranke Leistungsbezieher, medizinische Betreuer [...] ( mehr )

DIW am 05.10.2017, 09:59 h
Euro für alle: Viele Kandidaten erfüllen die Kriterien, es sieht derzeit aber nicht nach einem Beitritt aus

Zusammenfassung: Am 13. September hielt der Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, eine vielbeachtete Rede zur Lage der Union. Kontrovers diskutiert wurde vor allem ein kurzer Abschnitt, in dem er das Ziel formulierte, der Euro solle die Währung der gesamten Europäischen Union sein. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Staatspräsident Emmanuel Macron teilen diese Position. Doch können die sieben Euro-Beitrittskandidaten die Voraussetzungen überhaupt erfüllen? Ja, die meisten schon, zeigt die Analyse des DIW Berlin. Doch manche Konvergenzkriterien wie die [...] ( mehr )

DIW am 05.10.2017, 09:29 h
Insolvenz von Air Berlin – die letzte Hoffnung liegt bei den Wettbewerbsbehörden: Kommentar von Tomaso Duso

Die Vorentscheidung steht. Der Aufsichtsrat der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin hat am 25. September beschlossen, ausschließlich mit dem deutschen Marktführer Lufthansa und der britischen Airline Easyjet über den Verkauf weiter zu verhandeln. Mehrere andere Bieter gehen voraussichtlich leer aus. Bis zum 12. Oktober wird nun über die Details verhandelt. Geplant ist, dass der Großteil des Fluggeschäfts an Lufthansa geht. Über die 38 Flugzeuge hinaus, die Air Berlin bereits samt Besatzungen an die Lufthansa-Tochter Eurowings vermietet, wird der deutsche Marktführer rund 40 weitere Flugzeuge bekommen. [...] ( mehr )

IWM am 04.10.2017, 12:00 h
Große Konferenz: Herausforderungen und Chancen von Bildung in Zeiten digitalen Wandels

Die Digitalisierung ist längst an Schulen, Hochschulen und anderen Lernorten angekommen. Kinder und Erwachsene müssen sich dabei oft der Herausforderung stellen, mit den vielfältigen und zahlreichen Informationen umzugehen. Doch bieten digitale Medien auch Potenziale, wie beispielsweise in der Sprachförderung von Erwachsenen. Über diese aktuellen Herausforderungen und Chancen im Bildungsbereich diskutieren morgen rund 200 Expertinnen und  Experten aus Wissenschaft, Politik und Praxis auf dem Bildungspolitischen Forum des Leibniz-Forschungsverbundes Bildungspotenziale in Berlin.   Berlin, 4. Oktober 2017. In [...] ( mehr )

ZEW am 04.10.2017, 12:00 h
Aktuell: Gutachten zum Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg in Stuttgart vorgestellt

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung , das Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung sowie das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung haben ein Gutachten zum Status quo und den Perspektiven des Wirtschaftsstandorts Baden-Württemberg im nationalen und internationalen Vergleich erstellt. Bei der Vorstellung des Gutachtens in Stuttgart durch die Wirtschafts- und Arbeitsministerin von Baden-Württemberg, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, gemeinsam mit den beteiligten Forschungsinstituten war das ZEW durch seinen Präsidenten, Prof. Achim Wambach, Ph.D., vertreten. ( mehr )

IAB am 04.10.2017, 11:29 h
Regionale Arbeitsmarktprognosen (Stand: Herbst 2017)

Das Beschäftigungswachstum setzt sich auch im Jahr 2018 fort. Die erwarteten Wachstumsraten variieren zwischen 3,0 Prozent in Berlin und 0,9 Prozent im Saarland. Im Vergleich mit der Prognose für das Jahr 2017 (Stand: Frühjahr 2017) fallen das Beschäftigungswachstum sowie der Abbau der Arbeitslosigkeit im Jahr 2018 voraussichtlich etwas schwächer aus. Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum . ( mehr )

IAB am 04.10.2017, 11:25 h
Gesundheitszustand von Aufstockern: Aufstocker fühlen sich gesünder als Arbeitslose

Fast acht Prozent aller erwerbsfähigen Personen in Deutschland beziehen Hartz-IV-Leistungen. Mithilfe der Befragung „Lebensqualität und soziale Sicherung“ lässt sich untersuchen, inwiefern sich der Gesundheitszustand von Erwerbstätigen, die keine zusätzlichen Leistungen beziehen, Aufstockern und Arbeitslosen unterscheidet. Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum .
mehr )

DIW am 04.10.2017, 10:42 h
Energie- und Klimaschutzexperten fordern stärkere CO2-Bepreisung

Fünfzehn führende Energie- und Klimaschutzexperten haben in einer gemeinsamen Erklärung dazu aufgerufen, den ökonomischen Rahmen der Energiewende neu auszurichten und dabei einen stärkeren Fokus auf die Vermeidung von CO2 zu legen. Hierfür hat die Experteninitiative entlang der bereits existierenden Vorschläge zur CO2-Bepreisung gemeinsame Leitplanken identifiziert und in einem konkreten Vorschlag für die anstehenden Koalitionsverhandlungen zusammengeführt. Mit dem geltenden System an Steuern, Abgaben und Umlagen würde Deutschland seine Klimaschutzziele verfehlen. Ein neuer ökonomischer [...] ( mehr )

IWM am 04.10.2017, 08:00 h
Herausforderungen und Chancen von Bildung in Zeiten digitalen Wandels

Herausforderungen und Chancen von Bildung in Zeiten digitalen Wandels Download pmIWM_1717_Bildungspolitisches_Forum_4.10.2017_fin.pdf ( mehr )

ZEW am 02.10.2017, 12:00 h
Aktuell: ZEW Research Seminare und Mannheim Competition Policy Forum prägen die Woche vom 2. bis 6. Oktober 2017 am ZEW

Im ZEW Research Seminar Knowing What Matters for Others: Information Choice in Auctions am Donnerstag referiert Nina Bobkova von der Universität Bonn darüber, inwiefern der Anreiz von Bietern bei Auktionen mehr über die Präferenzen ihrer Mitbieter zu erfahren vom gewählten Auktionsformat abhängt. ( mehr )

ZEW am 02.10.2017, 12:00 h
Aktuell: Ökonomiegipfel der jungen Generation: BBS Wirtschaft 1 Ludwigshafen holt YES!-Award 2017

Wie lassen sich Fake News enttarnen? Was sind Chancen und Risiken von Innovationsstrategien? Kann europäische Integration funktionieren? Unsere Gesellschaft steht vor vielfältigen und ernstzunehmenden Herausforderungen. Vom 28. bis 29. September 2017 präsentierten und diskutierten rund 200 Schülerinnen und Schüler beim dritten YES!-Young Economic Summit in Kiel ihre Lösungsvorschläge zu globalen ökonomischen Fragestellungen. Die Zukunftsidee ?Company Gateway für Start-Ups? der BBS Wirtschaft 1 Ludwigshafen überzeugte dabei ganz besonders und wurde mit dem YES!-Award 2017 ausgezeichnet. Das ZEW ist wissenschaftlicher YES!-Partner und [...] ( mehr )

DIPF am 02.10.2017, 04:55 h
Was macht guten Mathematikunterricht aus?

Zur Teilnahme an der TALIS-Videostudie Deutschland suchen wir engagierte Mathematiklehrkräfte der Sekundarstufe I. ( mehr )

DIPF am 02.10.2017, 04:30 h
Professor Dr. em. Lutz Eckensberger ausgezeichnet

Der ehemalige Direktor des DIPF erhielt am 15. September 2017 den Ernst-E.-Boesch-Preis für Kulturpsychologie. ( mehr )

IWM am 29.09.2017, 12:00 h
Exzellenzstrategie: IWM an drei Vollanträgen für Exzellenzcluster beteiligt


In der Exzellenzstrategie sind die ersten Entscheidungen gefallen: Am 26. und 27. September hat ein internationales Expertengremium aus 195 Antragsskizzen 88 ausgewählt, deren Antragsteller nun die Möglichkeit haben, sich bis 21. Februar 2018 mit einem ausführlichen Antrag auf ein Exzellenzcluster zu bewerben. Mit dabei sind fünf der ursprünglich sieben eingereichten Anträge der Uni Tübingen, darunter drei, die unter Beteiligung des IWM entstanden sind:


„Maschinelles Lernen: Neue Perspektiven für die Wissenschaft“
„Förderung einer [...] ( mehr )

DIW am 29.09.2017, 11:00 h
DIW Konjunkturbarometer September 2017: Deutsche Wirtschaft verliert nach fulminanter ersten Jahreshälfte etwas Schwung

Zusammenfassung: Das Konjunkturbarometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) gibt im September etwas nach – auf einen Indexstand von 104 Punkten, nach 108 Punkten zum Jahresauftakt und 105 Punkten im zweiten Quartal. Damit liegt das Barometer aber weiter deutlich über der 100-Punkte-Marke, die einen durchschnittlichen Zuwachs der deutschen Wirtschaft um gut 0,3 Prozent anzeigt. Das Bruttoinlandsprodukt dürfte auch im gerade zu Ende gehenden Vierteljahr kräftig zugelegt haben, um gut 0,5 Prozent.
mehr )

IAMO am 29.09.2017, 10:53 h
IAMO begrüßt Delegation aus Belarus

Am 28. September 2017 besuchten drei Vertreter der Fakultät für Geographie der Weißrussischen Staatsuniversität und der Belarussischen Geographischen Gesellschaft, beide mit Sitz in Minsk, Belarus, das IAMO. ( mehr )

RWI am 29.09.2017, 10:00 h
Unstatistik des Monats: Oans, zwoa, gsuffa – Der Streit um die Zahl der Wiesnbesucher

Pressemitteilung vom 29. September 2017 ( mehr )

IAB am 29.09.2017, 10:00 h
Zuwanderungsmonitor September 2017

Die Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge bleibt auf dem Niveau der Vormonate. Im August 2017 wurden 16.000 Personen erfasst ? im Vergleich zu 18.000 Personen im August 2016. Die Arbeitslosenquote der ausländischen Bevölkerung lag im Juli 2017 bei 14,3 Prozent und ist im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,6 Prozentpunkte gesunken. Die Beschäftigungsquote der ausländischen Bevölkerung ist trotz des starken Zuzugs von Flüchtlingen insgesamt um 2,5 Prozentpunkte gestiegen, die der EU-Staatsbürger um 1,9 Prozentpunkte. Die SGB-II-Hilfequote der ausländischen Bevölkerung insgesamt lag im Juni 2017 bei 21,6 Prozent und ist gegenüber dem [...] ( mehr )

IFO am 29.09.2017, 08:00 h
ifo Standpunkt Nr. 189: Die Wirtschaftspolitik der Jamaika-Koalition

mehr )

IAB am 29.09.2017, 02:32 h
Einschätzung des IAB zur wirtschaftlichen Lage – September 2017

Nach einem starken ersten Halbjahr 2017 mit einem realen Quartalswachstum von 0,7 und 0,6 Prozent des saison- und kalenderbereinigten Bruttoinlandsprodukts, zeichnet sich auch für das dritte Quartal eine kräftige Entwicklung ab. Insgesamt dürfte die Dynamik im Vergleich zum ersten Halbjahr aber etwas abnehmen. Aktuelle Konjunkturindikatoren befinden sich weiterhin auf einem sehr guten Niveau, aber verbessern sich überwiegend nicht mehr. Der Arbeitsmarkt entwickelt sich weiter gut: Die Beschäftigung steigt und die Arbeitslosigkeit sinkt. Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum .
mehr )

IFO am 28.09.2017, 12:05 h
ifo Architektenumfrage: Geschäfte der deutschen Architekten laufen besser denn je

Das ifo-Geschäftsklima bei den freischaffenden Architekten ist so gut wie noch nie seit Beginn dieser Umfrage vor knapp 40 Jahren. Die Einschätzung der Geschäftslage fiel nochmals deutlich besser aus als in den Vorquartalen. Nur noch knapp zehn Prozent der Befragten bezeichneten ihre Auftragssituation als schlecht, dagegen 58 Prozent als gut. In jedem dritten Bundesland (Schleswig-Holstein, Bremen, Bayern, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Thüringen) war sogar keiner der befragten Architekten mit seiner Geschäftslage unzufrieden. Rund 15 Prozent erwarteten sogar eine »eher bessere« Auftragssituation im nächsten Halbjahr, lediglich 8 [...] ( mehr )

IFO am 28.09.2017, 11:00 h
Gemeinschaftsdiagnose Herbst 2017: Aufschwung weiter kräftig – Anspannungen nehmen zu

Der Aufschwung der deutschen Wirtschaft hat an Stärke und Breite gewonnen. Neben den Konsumausgaben tragen nun auch das Auslandsgeschäft und die Investitionen zur Expansion bei. Das haben die an der Gemeinschaftsdiagnose beteiligten Wirtschaftsforschungsinstitute in ihrem Herbstgutachten für die Bundesregierung ermittelt. Die sehr hohe konjunkturelle Dynamik in der ersten Hälfte des laufenden Jahres wird sich zwar etwas abschwächen. Gleichwohl nimmt die Wirtschaftsleistung in diesem und im nächsten Jahr stärker zu als die Produktionskapazitäten wachsen. Im Ergebnis steigt die gesamtwirtschaftliche Auslastung, und die Wirtschaftsleistung liegt [...] ( mehr )

IFO am 28.09.2017, 11:00 h
ifo Geschäftsklimaindex Ostdeutschland steigt

Der ifo Geschäftsklimaindex der gewerblichen Wirtschaft in Ostdeutschland ist im September saisonbereinigt von 113,9 auf 114,9 Punkte gestiegen. Der Index hat damit abermals ein Rekordniveau erreicht. Maßgeblich waren die spürbar besseren Geschäftserwartungen der Befragungsteilnehmer. Die laufenden Geschäfte wurden indes geringfügig weniger gut eingeschätzt als im Vormonat. ( mehr )

DIW am 28.09.2017, 11:00 h
Gemeinschaftsdiagnose Herbst 2017: Aufschwung weiter kräftig – Anspannungen nehmen zu

Zusammenfassung: Pressemitteilung der Projektgruppe Gemeinschaftsdiagnose : Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle, ifo Institut - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München, Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel, RWI - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung
mehr )

DIW am 28.09.2017, 10:59 h
„Obwohl Arbeitskräfte langsam knapp werden, sind weiterhin keine kräftig steigenden Löhne zu erwarten“: Interview mit Ferdinand Fichtner

Herr Fichtner, rechnet die Gemeinschaftsdiagnose damit, dass die deutsche Wirtschaft ihr Wachstumstempo beibehalten kann? Tatsächlich gehen wir davon aus, dass die erfreuliche Dynamik der wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland Bestand hat. Sie wird sich sogar noch mal ein bisschen beschleunigen, sodass wir in diesem Jahr auf eine sehr ordentliche Wachstumsrate von 1,9 Prozent kommen. Wir haben in diesem Jahr relativ wenige Arbeitstage. Wenn man für diesen Einfluss korrigieren würde, käme man sogar auf 2,2 Prozent. Das ist wirklich ein sehr kräftiges Wachstum. [...] Das vollständige Interview mit Ferdinand [...] ( mehr )

RWI am 28.09.2017, 10:00 h
Gemeinschaftsdiagnose Herbst 2017: Aufschwung weiter kräftig – Anspannungen nehmen zu

Pressemitteilung vom 28. September 2017 ( mehr )

IFO am 28.09.2017, 10:00 h
ifo Newsletter September 2017

Der ifo Newsletter berichtet jeweils am Monatsende in deutscher Sprache über neue Forschungsergebnisse, wichtige Publikationen, ausgewählte Veranstaltungen, Personalien, Termine und vieles mehr aus dem ifo Institut. ( mehr )

IAB am 28.09.2017, 02:51 h
Interview mit Mark Trappmann: „Wir möchten dazu beitragen, Fakten zu liefern und die politische Diskussion zu versachlichen“

Vor zehn Jahren wurde die Studie „Lebensqualität und soziale Sicherung“, auch bekannt unter der Abkürzung PASS, ins Leben gerufen, eine der größten wissenschaftlichen Untersuchungen in Deutschland. Mark Trappmann – Leiter der Studie und des Forschungsbereichs „Panel Arbeitsmarkt und soziale Sicherung“ (PASS) am IAB – erläutert im Interview die Beweggründe für die Studie, was das Besondere an ihr ist und was mit den Befragungsergebnissen passiert. Das vollständige Interview finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum .
mehr )

IFO am 28.09.2017, 02:00 h
CESifo Newsletter 2017/07

Der CESifo Newsletter berichtet unter anderem über alle CESifo-Veranstaltungen, liefert eine kurze Zusammenfassung der zuletzt erschienenen CESifo Working Papers, informiert über wichtige Neuigkeiten aus dem ifo Institut und berichtet über Gäste der CESifo-Gruppe. ( mehr )

IAB am 27.09.2017, 09:45 h
IAB-Arbeitsmarktbarometer steigt wieder

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer hat seinen Abwärtstrend im September gestoppt. Gegenüber dem Vormonat stieg der Frühindikator des IAB um 0,3 auf 104,1 Punkte. Presseinformation Arbeitsmarktbarometer
mehr )

IFO am 27.09.2017, 09:00 h
Beschäftigungsbarometer erklimmt neues Rekordhoch

Das ifo Beschäftigungsbarometer ist von 111,2 Punkte im August auf 112,3 Punkte im September gestiegen. Das ist ein neues Allzeit-Hoch. Die Einstellungsbereitschaft der deutschen Firmen war noch nie so groß seit Beginn der Erhebung im Jahre 2002. Die Beschäftigungszahlen in Deutschland werden demnach in den kommenden Monaten weiter steigen. ( mehr )

IFO am 27.09.2017, 08:00 h
ifo Exporterwartungen ziehen wieder an

Die ifo Exporterwartungen sind von 18,2 Saldenpunkten im August auf 18,7 Saldenpunkte im September gestiegen. Der starke Euro kann die gute Stimmung bei den Exporteuren im Moment nicht trüben. Wichtigster Treiber für die deutschen Exporte bleibt die Eurozone. ( mehr )

IAMO am 27.09.2017, 04:23 h
ANICANET Summer School am IAMO

An der ANICANET Summer School, die noch bis zum 29. September am IAMO stattfindet, nehmen 15 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Kasachstan, Kirgistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan teil. ( mehr )

WZB am 27.09.2017, 04:01 h
Neuer Direktor: Macartan Humphreys

mehr )

IAMO am 27.09.2017, 03:52 h
Koordinatorin der Internationalen Forschergruppe China vertrat IAMO bei BMBF-Delegationsreise nach Kasachstan und Kirgistan

Dr. Lena Kuhn, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am IAMO und Koordinatorin der Internationalen Forschergruppe China des Instituts, nahm vom 9. ? 16. September 2017 an einer vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) koordinierten Delegationsreise nach Kasachstan und Kirgistan teil. ( mehr )

DIE am 27.09.2017, 03:10 h
Neue Veranstaltung: Informations- und Netzwerktagung OER in der wissenschaftlichen Weiterbildung an Hochschulen

14. - 15. Dezember
Kulturzentrum PFL, Peterstraße 3, 26121 Oldenburg
mehr )

IFO am 27.09.2017, 02:00 h
Fuest: Deutschland sollte Macrons Einladung zum Brainstorming annehmen

Der ifo-Präsident Clemens Fuest sieht Licht und Schatten bei den Europa-Plänen des französischen Präsidenten Emmanuel Macron. ?In der Außen- und Sicherheitspolitik oder auch bei der Handelspolitik wäre eine handlungsfähigere EU durchaus hilfreich?, sagte Fuest. ?Aber Macrons Pläne für die Eurozone halte ich nicht für richtig. Weder ein Euro-Budget noch die Schaffung des Amtes eines europäischen Finanzministers werden die Probleme der Eurozone lösen. Wichtiger wäre es, für mehr Stabilität des Finanzsektors zu sorgen und Haftung und Kontrolle in der Wirtschafts- und Finanzpolitik wieder besser in Übereinstimmung zu bringen. [...] ( mehr )

DIE am 27.09.2017, 01:12 h
Neue Veranstaltung: #OERde17 - OER-Festival 2017

27. - 29. November
Berlin, Pfefferberg (und online)
2017 hat das Thema Open Educational Resources (OER) im deutschsprachigen Raum einen Durchbruch erlebt. Es brummt in Sachen #OERde – mit mehr als 20 neuen vom BMBF geförderten Projekten, Dutzenden von kontinuierlich voran getriebenen Initiativen, einer zunehmenden internationalen Vernetzung und allem voran einer weiterhin sehr aktiven OER-Community. Gleichzeitig sind erste Schritte eines Mainstreamings zu erkennen, bei dem die Open -Frage in den etablierten Institutionen und Organisationen zum Thema gemacht wird. Auch in der Schweiz und noch mehr in [...] ( mehr )

MI am 26.09.2017, 10:34 h
Neues Projekt: Entwicklung einer Suchmaschine für Sprachlerntexte

Die Suchmaschine soll Lehrkräften in Alphabetisierungskursen die Suche nach passenden Texten für die Unterrichtsvorbereitung erleichtern. Das Mercator-Institut prüft die fachdidaktische Eignung. ( mehr )

RWI am 26.09.2017, 10:00 h
RWI/ISL-Containerumschlag-Index steigt weiter

Pressemitteilung vom 26. September 2017 ( mehr )

IAB am 26.09.2017, 09:45 h
IAB: Arbeitslosigkeit sinkt im Jahresdurchschnitt 2018 auf 2,5 Millionen

Die Arbeitslosigkeit wird 2018 voraussichtlich bei durchschnittlich knapp 2,5 Millionen Personen liegen. Das wären rund 60.000 weniger als in diesem Jahr. Zugleich wird dem IAB zufolge die Zahl der Erwerbstätigen im Jahr 2018 um 550.000 auf 44,83 Millionen steigen. Aufgrund der großen Zahl von Erwerbstätigen wird das Arbeitsvolumen im Jahr 2018 erstmals die Marke von 60 Milliarden Stunden überschreiten. Presseinformation IAB-Kurzbericht 21/2017 Interview-O-Töne von Enzo Weber Lesen Sie dazu auch die gekürzte Fassung der Prognose im Online Magazin " IAB-Forum ". ( mehr )

IFO am 26.09.2017, 08:00 h
ifo Geschäftsklimaindex im Dienstleistungssektor steigt leicht

Die Stimmung bei den deutschen Dienstleistern hat sich leicht verbessert. Der Geschäftsklimaindex stieg im September von 110,6 auf 110,7 Punkte. Der Anstieg ist erneut auf optimistischere Erwartungen zurückzuführen. Die Einschätzungen zur aktuellen Lage wurden auf hohem Niveau hingegen etwas zurückgenommen. Viele Unternehmen planen, mehr Mitarbeiter einzustellen. ( mehr )

DIE am 25.09.2017, 11:22 h
Neue Veranstaltung: Werkstatt Forschungsmethoden in der Erwachsenenbildung / Weiterbildung 2018

26./27. Februar 2018
Wilhelm-Kempf-Haus, , 65207 Wiesbaden.
Call for Papers Wiesbaden, 26./27. Februar 2018 Am 26./27. Februar 2018 findet zum 16. Mal die ‚Werkstatt Forschungsmethoden in der Erwachsenenbildung/Weiterbildung‘ statt, zu der wir herzlich einladen. Die Veranstaltung richtet sich an Nachwuchswissenschaftler*innen aus dem Bereich der Erwachsenenbildung/Weiterbildung und bietet ein Forum, um insbesondere methodische sowie methodologische Fragen und Probleme aus aktuellen Qualifizierungs- und Forschungsarbeiten präsentieren und diskutieren zu können. Die ‚Werkstatt Forschungsmethoden [...] ( mehr )

IFO am 25.09.2017, 10:30 h
ifo Geschäftsklimaindex gibt nach

Der ifo Geschäftsklimaindex ist im September von 115,9 auf 115,2 Punkte gesunken. Er liegt jedoch weiterhin deutlich über seinem langfristigen Mittelwert (ab 1991) von 102,1. Die Unternehmen waren sowohl mit ihrer aktuellen Geschäftslage als auch mit dem Ausblick auf die kommenden Monate weniger zufrieden als im August. Die neue Legislaturperiode startet trotzdem mit dem Rückenwind einer starken Konjunktur. ( mehr )

IAB am 25.09.2017, 02:02 h
Warum die kluge Auswahl von Suchstrategien bei der Personalrekrutierung wichtig ist

Deutsche Betriebe und Verwaltungen stellen jährlich fast vier Millionen Menschen aus allen Altersgruppen ein und nutzen dafür eine Vielzahl an Rekrutierungswegen. Wie die repräsentative IAB-Stellenerhebung zeigt, werden über manche Wege eher jüngere und über andere Wege eher ältere Personen eingestellt. Den vollständigen Beitrag von Anja Warning finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum .
mehr )

IAB am 22.09.2017, 12:16 h
„Die ersten zwei Jahre der Kommissionsarbeit sind ganz gut gelaufen“ (Video)

Jan Zilius, ehemaliger Personalvorstand von RWE, ist seit 2015 Vorsitzender der Mindestlohnkommission. Die neunköpfige Mindestlohnkommission wird von der Bundesregierung alle fünf Jahre neu berufen. Ihre Geschäftsstelle ist bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin angesiedelt. Im Videointerview erläutert Jan Zilius Struktur und Arbeit der Kommission. Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum . ( mehr )

WZB am 22.09.2017, 11:02 h
Könnten Wahlen aus der Mode kommen?

mehr )

DIE am 21.09.2017, 09:58 h
Neue Publikation: Lernende verstehen

Lern- und Bildungschancen in betrieblichen Modernisierungsprojekten Die empirische Untersuchung beleuchtet zwei zentrale dunkle Flecken in der Erwachsenenpädagogik: Sie richtete den Blick auf die Lernenden und nicht, wie sonst üblich auf die Lehrenden - und sie analysiert die Praxis betrieblicher Weiterbildung. Die Betrachtung des Bildungsprozesses aus der Perspektive der Lernenden und ihrer Lernbegründungen ist eigenwillig und irritierend. Die Ergebnisse werfen neues Licht auf die Bildungschancen, die in betrieblichen Modernisierungsprozessen bestehen. Methodisch ist der Band interessant, weil er eine ungewohnte Transparenz der einzelnen [...] ( mehr )

IAMO am 21.09.2017, 01:43 h
IAMO Newsletter 3/2017 veröffentlicht

IAMO an neuer DFG-Forschergruppe zu Bodenmärkten beteiligt +++ IAMO ist Partner im Horizon 2020-Projekt SURE-Farm +++ Neues Forschungsprojekt zur Nutztierhaltung in Zentralasien +++ Diese und weitere Meldungen in der neuen Ausgabe des IAMO Newsletters. ( mehr )