Foto (v.l.n.r): MNStudio/shutterstock.com, photodeti/123RF.com, auremar/123RF.com, Diego Cervo/shutterstock.com

Neuigkeiten

Hier finden Sie aktuelle Meldungen aus den RSS-Feeds unserer Verbundpartner:

IWM am 15.12.2017, 12:00 h
Sergio Cervera Torres verteidigt seine Doktorarbeit


"Multitouch-Tische: Wie Handbewegungen die Verarbeitung emotionaler Informationen beeinflussen können – Influencing appraisals of emotional valence with spatial touchscreen interactions: An embodied approach to Positive Technology“  (Bild: Sergio Cervera Torres & Peter Gerjets)
Sergio Cervera Torres ging in seiner Arbeit der Frage nach: Können körperliche Interaktionen mit Touchscreen-Interfaces die affektiven Erfahrungen der Nutzer beeinflussen? Die vorliegende Dissertation untersucht aus verkörperter Perspektive das Potenzial von Touchscreen-Schnittstellen als "positive [...] ( mehr )

ZEW am 15.12.2017, 12:00 h
Aktuell: Noch herrscht große Zurückhaltung beim Einsatz der Servicerobotik in der Wirtschaft

Übernimmt Künstliche Intelligenz bald die Kundenbetreuung? Die Diskussion um Automatisierung konzentriert sich sehr stark auf den Einsatz der Robotik in der Produktion. Die Servicerobotik, die auf Künstlicher Intelligenz basiert, ermöglicht aber auch die Automatisierung in komplexeren Umgebungen wie etwa in der Kundenbetreuung. Prof. Dr. Irene Bertschek, Leiterin des Forschungsbereichs ?Digitale Ökonomie? am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung , Mannheim, spricht über deskriptive Evidenz zum Einsatz der Servicerobotik in der deutschen Informationswirtschaft. Die Forschungsergebnisse dazu sind in Kooperation des ZEW-Teams mit Prof. [...] ( mehr )

IAB am 15.12.2017, 12:00 h
Westbalkanregelung: Arbeit statt Asyl?

Ende 2015 wurde die Arbeitsmigration für Menschen aus dem Westbalkan wesentlich erleichtert: Diese können seither beim Vorliegen eines Arbeitsplatzangebotes – unabhängig von ihrer Qualifikation – als Arbeitsmigranten nach Deutschland kommen. Damit reagierte die Bundesregierung auf die zu Jahresbeginn 2015 stark gestiegene Asylmigration aus dieser Region. Die Regelung wird stark in Anspruch genommen: Von November 2015 bis September 2017 hat die Bundesagentur für Arbeit über 100.000 Zustimmungen zur Ausübung einer Beschäftigung erteilt. Zugleich ist die Zahl der Asylanträge von [...] ( mehr )

DIE am 15.12.2017, 11:01 h
Neue Publikation: Volkshochschul-Statistik

55. Folge, Arbeitsjahr 2016 Das DIE erstellt jährlich eine Statistik über die Aktivitäten der Volkshochschulen in Deutschland. Die vorliegende Ausgabe (55. Folge) dokumentiert die wichtigsten Fakten aus dem Arbeitsjahr 2016 in Form kommentierter Tabellen. Die Beschreibungen nehmen Bezug auf vorangegangene Untersuchungen, so dass Tendenzen in der Entwicklung der Volkshochschulen deutlich werden. Im Einzelnen finden sich Informationen zu institutionellen Merkmalen, Finanzierung, Personal, Kooperationen, Programmbereichen/Fachgebieten, Veranstaltungsformen, Teilnehmenden und Beteiligung. ( mehr )

DIW am 15.12.2017, 10:31 h
Nils May wins the VfS Conference Subsidy

Nils May, a DIW PhD candidate and Research Associate at the Climate Policy Department , has received a Subsidy from Verein für Socialpolitik (VfS). The prize was awarded for his presentation "Cost-Efficient investments? Policy Impacts on Financing Costs" at this year's  European Assocation of Environmental and Resource Economists (EAERE) Conference in Athens.
mehr )

DIPF am 15.12.2017, 10:00 h
Dr. Karin Zimmer folgt Ruf an die Universität Vechta

Dr. Karin Zimmer hat zum 1. November 2017 einen Ruf der Universität Vechta erhalten und angenommen. ( mehr )

IFO am 15.12.2017, 10:00 h
ifo Dresden Newsletter 15. Dezember 2017

Der ifo Dresden Newsletter ist ein kostenloser Service der ifo Niederlassung Dresden, mit dem wir Sie schnell und direkt über unsere aktuellen Publikationen und Veranstaltungen informieren möchten. Er wird alle zwei Monate jeweils zum Erscheinen der Zeitschrift "ifo Dresden berichtet" verschickt. ( mehr )

IFO am 15.12.2017, 10:00 h
Kinder an die Macht? – ifo Institut zeigt: Ein Kinderwahlrecht würde die politische Mitte stärken

Vor dem Hintergrund möglicher Neuwahlen auf Bundesebene hat die Dresdner Niederlassung des ifo Instituts die Folgen eines Wahlrechts für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren untersucht. Die Simulationsstudie zeigt überraschende Auswirkungen dieses Reform-vorschlags auf das Wahlergebnis: Parteien der demokratischen Mitte würden profitieren, während Parteien am linken und am rechten politischen Rand an Zustimmung verlören. Die AfD hätte bei der Bundestagswahl 2017 beispielsweise zwei Mandate weniger erhalten, wären Kinder und Jugendliche stimmberechtigt gewesen. ( mehr )

RWI am 15.12.2017, 10:00 h
Unstatistik des Monats: Irreführende Mortalitätsstatistik

Pressemitteilung vom 15. Dezember 2017 ( mehr )

IWM am 14.12.2017, 12:00 h
Manuel Ninaus wurde in das Board der Serious Games Society gewählt

Letzte Woche wurde auf der Konferenz " Games and Learning Alliance conference" (GALA 2017) das neue Board der Serious Games Society für 2 Jahre gewählt. Die Mitglieder des Boards sind Francesco Bellotti (Präsident), Manuel Ninaus vom Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM), Remco C. Veltkamp und Jannicke Baalsrud Hauge ( im Bild von links nach rechts ). Die Serious Games Society (SGS) ist aus dem GALA Network of Excellence, einem multidisziplinären Konsortium von 30 Partnern aus der gesamten EU, hervorgegangen. Es umfasst Universitäten, Forschungszentren und Großunternehmen. Die SGS wurde [...] ( mehr )

IWM am 14.12.2017, 12:00 h
Webkarten für Bürgerforscher. Neue Online-Tools sollen die Bestandsaufnahme der Artenvielfalt erleichtern


Bürger schaffen Wissen, Naturbegeisterte sammeln Tag für Tag wertvolle Informationen über unsere heimischen Tier- und Pflanzenbestände. Die über das Internet zugänglichen Daten helfen Wissenschaftlern, präzisere Aussagen über das Vorkommen und die Verbreitung von Arten zu treffen. Um noch mehr Menschen zum Mitmachen anzuregen, wollen Forscher des Leibniz-Instituts für Länderkunde (IfL) und des Leibniz-Instituts für Wissensmedien (IWM) gemeinsam mit dem Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) eine neue Generation interaktiver Online-Karten für das vogelkundliche Webportal [...] ( mehr )

ZEW am 14.12.2017, 12:00 h
Aktuell: Neuaufteilung der Kompetenzen zwischen EU und Nationalstaaten verspricht Kostenersparnisse

An Ideen für Europas Zukunft mangelt es nicht. Doch ein wesentlicher Streitpunkt bei vielen Reformplänen ist häufig die Kompetenzaufteilung zwischen Brüssel und den Nationalstaaten. Doch in welchen Politikfeldern könnte mehr und wo weniger Europa sinnvoll sein? Wo sollten die Nationalstaaten ihre Gestaltungskompetenzen besser einsetzen und in welchen Bereichen wäre eine zentrale Entscheidungsfindung in Brüssel zielführender? Eine Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung , Mannheim, im Auftrag der Bertelsmann Stiftung hat dazu zentrale Politikfelder untersucht und zeigt: Kompetenzverlagerungen in beide Richtungen könnten Geld [...] ( mehr )

ZEW am 14.12.2017, 12:00 h
Aktuell: DIFI-Report von ZEW und JLL – Zum Jahresende erstmals positiver Finanzierungsindex

Der Deutsche Immobilienfinanzierungsindex von ZEW und JLL steigt im vierten Quartal 2017 um 7,3 Punkte auf 0,1 Punkte und erreicht damit erstmals in diesem Jahr einen positiven Wert. Die Einschätzung der Finanzierungssituation notiert mit 9,6 Punkten weiterhin nahezu auf dem Niveau des Vorquartals. Verbesserte Erwartungen an das Finanzierungsgeschäft im kommenden Halbjahr gehen einher mit der sehr positiven Einschätzung der konjunkturellen Entwicklung und entsprechenden Prognosekorrekturen verschiedener Forschungsinstitute. ( mehr )

ZEW am 14.12.2017, 12:00 h
Aktuell: IKT-Branche in Deutschland erweist sich als Jobmotor

Die volkswirtschaftliche Bedeutung der IKT-Branche hat in Deutschland weiter zugenommen. Ihre Bruttowertschöpfung ist im Jahr 2016 um 3,8 Prozent auf 105 Milliarden Euro gestiegen und sie entpuppt sich zudem im langfristigen Vergleich als Jobmotor: Derzeit sind mehr als 1,1 Millionen Erwerbstätige in der IKT-Branche beschäftigt. Das geht aus dem aktuellen Monitoring-Report Wirtschaft DIGITAL 2017 des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung , Mannheim, in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Kantar TNS hervor, der im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie regelmäßig erstellt wird. ( mehr )

IWM am 14.12.2017, 12:00 h
Webkarten für Bürgerforscher. Neue Online-Tools sollen die Bestandsaufnahme der Artenvielfalt erleichtern

Webkarten für Bürgerforscher. Neue Online-Tools sollen die Bestandsaufnahme der Artenvielfalt erleichtern Download pmIWM_2117_2017_12_14_Citizen_science_FIN_de.pdf ( mehr )

IWM am 14.12.2017, 12:00 h
Web maps for citizen scientists. New online tools aim to facilitate the stocktaking of species diversity

Web maps for citizen scientists. New online tools aim to facilitate the stocktaking of species diversity Download pmIWM_2117_2017_12_14_Citizen_science_FIN_eng.pdf ( mehr )

IFO am 14.12.2017, 10:30 h
ifo schraubt Wachstumsprognose für 2018 kräftig hoch auf 2,6 Prozent

Das ifo Institut hat seine Konjunkturprognose für das kommende Jahr kräftig nach oben geschraubt. Statt bislang 2,0 Prozent erwarten die Forscher nunmehr 2,6 Prozent Wachstum. Das wäre der höchste Wert seit 2011. ( mehr )

DIE am 14.12.2017, 01:55 h
Neues Forschungsprojekt: Berufliche Weiterbildung in Volkshochschulen. Zugänge zum Lebenslangen Lernen.

April 2018 bis März 2020
Ort: Institut für Erziehungswissenschaften - Humboldt-Universität zu Berlin; Abteilung Programme und Beteiligung; Erwachsenenbildung/Weiterbildung (EB/WB) gestaltet für heterogene Zielgruppen diversifizierte Zugänge zum Lebenslangen Lernen in den Perspektiven Persönlichkeitsentwicklung, Selbstbestimmung, ökonomische Innovation, Beschäftigungsfähigkeit, soziale Integration sowie politische und kulturelle Teilhabe. Vor diesem Hintergrund stößt das Projekt für den Bereich der öffentlich geförderten individuellen beruflichen EB/WB die anstehende Bestandsaufnahme und Analyse des Wandels der [...] ( mehr )

IWM am 13.12.2017, 12:00 h
Internationaler Besuch: Prof. Eliane Segers aus den Niederlanden am IWM

Prof. Eliane Segers von der Radboud University in den Niederlanden war am Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) vom 10. Dezember bis heute zu Gast ( Bild von der Website der Universität ). Sie war vor Ort, um das TüDiLab kennenzulernen und tauschte sich mit den Arbeitsgruppen Multiple Repräsentationen von Katharina Scheiter und der AG Multimodale Interaktion von Peter Gerjets  zu den Themen Lernen mit Text und Bild, Hypertext und Selbstregulation aus. „Das waren zwei inspirierende Tage“, so das Fazit von Katharina Scheiter. In dem Rahmen ihres Besuchs hielt Eliane Segers einen Vortrag mit dem [...] ( mehr )

DIW am 13.12.2017, 11:39 h
Steuerpolitik zwischen Jamaika und GroKo 3.0: Untere und mittlere Einkommen gezielt entlasten

Zusammenfassung: Haushalte mit unteren und mittleren Einkommen profitieren kaum von Senkungen des Einkommensteuertarifs oder vom Abbau des Solidaritätszuschlags. Wenn die Steuerpolitik untere und mittlere Einkommen bei den Steuer- und Abgabenbelastungen wirksam entlasten will, muss sie die indirekten Steuern oder die Sozialbeiträge senken. Bei der Mehrwertsteuer könnte der ermäßigte Steuersatz für Nahrungsmittel und öffentlichen Nahverkehr auf fünf Prozent reduziert werden. Ferner könnten Haushalte mit unteren und mittleren Einkommen bei den Sozialbeiträgen entlastet werden, entweder direkt durch [...] ( mehr )

IAB am 13.12.2017, 10:13 h
Armut in Deutschland

Die Erforschung von Armut gehört seit jeher zu den zentralen Aufgaben der empirischen Sozialforschung. Typische Forschungsfragen befassen sich damit, was unter Armut zu verstehen ist, wer davon hauptsächlich betroffen ist und wie sich Armut ganz konkret auf die betroffenen Menschen auswirkt. Für verlässliche Antworten ist die Wissenschaft auf Angaben aus großen Bevölkerungsbefragungen wie dem Panel „Arbeitsmarkt und soziale Sicherung“ des IAB angewiesen. Die Ergebnisse bilden dann die Grundlage für politische Entscheidungen und tragen so letztlich dazu bei, die Lebenssituation von Menschen in einer [...] ( mehr )

IFO am 13.12.2017, 10:00 h
ifo Institut rechnet mit drastischer Verkleinerung der Regionalfördergebiete in Deutschland

Das ifo Institut rechnet mit einer drastischen Verkleinerung der Gebiete für die Regionalförderung in Deutschland. ?Bei Fortbestand der geltenden Regeln wird Deutschland ab 2020 nur noch in geringem Maße Förderung betreiben können?, sagt Joachim Ragnitz, stellvertretender Geschäftsführer der Niederlassung Dresden des ifo Instituts. Hintergrund sei die Tatsache, dass die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland in den vergangenen Jahren deutlich besser gewesen sei als in den meisten anderen EU-Ländern. Außerdem führe der Brexit zu einer relativen Besserstellung der strukturschwächeren Regionen in Deutschland gegenüber dem [...] ( mehr )

DIW am 13.12.2017, 10:00 h
DIW-Konjunkturprognose: Deutschland in der Hochkonjunktur, aber nicht auf dem Weg in die Überhitzung

Zusammenfassung: DIW Berlin erhöht Konjunkturprognose für dieses und nächstes Jahr auf jeweils  2,2 Prozent – Aufschwung der deutschen Wirtschaft nun auf breiterem Fundament – Privater Konsum, Exporte und auch höhere Investitionen tragen das Wachstum – Finanzpolitische Spielräume sollten genutzt werden, um künftige Wachstumsaussichten zu verbessern – Einige globale Risiken sind nicht vom Tisch Der deutsche Konjunkturmotor läuft weiter rund – sogar mit einer noch etwas höheren Drehzahl als zuletzt erwartet: Die Konsumnachfrage im Inland ist kräftig, nicht zuletzt, weil [...] ( mehr )

RWI am 13.12.2017, 10:00 h
RWI: Aufschwung bleibt kräftig, Kapazitäten zunehmend ausgelastet

Pressemitteilung vom 13. Dezember 2017 ( mehr )

DIW am 13.12.2017, 09:59 h
Finanzpolitik: Hohe Überschüsse für zukünftigen Wohlstand nutzen

Zusammenfassung: Hochkonjunktur füllt Staatskasse – Sozialversicherungen durch mehr steuerfinanzierte Zuschüsse stützen und Freibeträge im Niedriglohnsektor gewähren – Große Unklarheit über weitere Ausrichtung der Finanzpolitik Bund, Länder, Kommunen und Sozialversicherungen werden dieses Jahr voraussichtlich mit einem Überschuss von 47,4 Milliarden Euro abschließen. Im nächsten Jahr dürfte er 46,0 und im übernächsten 54,1 Milliarden Euro betragen. Dies prognostiziert das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) auf der Basis seiner aktuellen [...] ( mehr )

DIW am 13.12.2017, 09:59 h
„Schwierige Regierungsbildung spielt keine große Rolle für die Konjunktur“: Interview mit Ferdinand Fichtner

Herr Fichtner, die jüngsten Prognosen für dieses und das kommende Jahr fielen ausgesprochen günstig aus. Hat sich an diesem Ausblick etwas geändert? Tatsächlich ist das Bild für dieses Jahr ausgesprochen freundlich. Wir heben deswegen unsere Prognose im Vergleich zum Herbst relativ deutlich um rund einen Viertel-Prozentpunkt an. Einerseits ist das erste Halbjahr besser ausgefallen, als es das Statistische Bundesamt noch im Herbst ausgewiesen hatte. Zudem erwarten wir, dass die deutsche Wirtschaft auch mit etwas mehr Tempo durch die zweite Jahreshälfte geht. Das Bruttoinlandsprodukt dürfte daher in diesem [...] ( mehr )

DIW am 13.12.2017, 09:58 h
„Tag der Bildung“: Was trotz aller Fortschritte bei der frühkindlichen Bildung und Betreuung noch im Argen liegt – Kommentar von C. Katharina Spieß

Am 8. Dezember war Tag der Bildung. Einmal mehr stand dabei im Mittelpunkt, dass jeder Mensch die Chance erhalten soll, das Beste aus seinen Begabungen und seinem Leben zu machen. Ein Ziel, das auch aus einer bildungsökonomischen Perspektive voll und ganz zu unterstreichen ist. Vor allem in einer alternden Gesellschaft wie in Deutschland muss es darum gehen, alle Bildungspotentiale zu nutzen – und zwar von Anfang an. Die frühkindliche Bildung und Betreuung ist dabei ganz besonders wichtig. [...] Der vollständige Kommentar von C. Katharina Spieß : DIW Wochenbericht 50/2017
mehr )

DIW am 12.12.2017, 10:00 h
Wie beeinflussen Wehrdienstregelungen die Arbeitsmarkt- und Bildungsentscheidungen der Betroffenen? Ökonomische Evidenz zu einem nach wie vor wichtigen Thema

Zusammenfassung: Weltweit wird die Wehrpflicht in etwa 60 Ländern praktiziert ( CIA’s World Factbook 2017) . Die Dauer des Wehrdienstes, definiert als die Ausübung eines gesetzlich verpflichtenden Dienstes in den Streitkräften eines Staates, variiert je nach Land.  und beträgt in den meisten europäischen Ländern weniger als ein Jahr. In Ländern mit angespannter Sicherheitslage kann der Wehrdienst jedoch deutlich länger dauern, wie  z.B. in Südkorea (26-30 Monat) oder Israel (36 Monate). In Deutschland betrug die Dauer des Wehrdienstes zwischen 6 und 18 Monaten. Allerdings wurde die [...] ( mehr )

DIW am 12.12.2017, 08:29 h
Application Portal for the GC PhD Program Is now Open

The application portal for the GC PhD Program is now open! We look forward to applications from highly qualified and motivated postgraduates from around the world.

All relevant information, application documents and the online application form can be found here .

To learn more about the Graduate Center and our PhD program, visit our program section or download the flyer .



mehr )

DIPF am 12.12.2017, 01:05 h
Assessing Assessment Cultures

Vortrag von Prof. Dr. Eckhard Klieme zu kulturellen Unterschieden bei der Erfassung von Lernergebnissen und -voraussetzungen ( mehr )

ZEW am 11.12.2017, 12:00 h
Aktuell: ZEW-Konjunkturerwartungen und Research Seminare prägen die Woche vom 11. bis 15. Dezember 2017 am ZEW

Am Dienstag werden um 11 Uhr die ZEW-Konjunkturerwartungen bekannt gegeben und die Werte um 11:05 Uhr online veröffentlicht. An der Umfrage beteiligen sich bis zu 300 Finanzexperten/-innen. Der Frühindikator für die wirtschaftliche Lage in Deutschland gibt die Differenz der positiven und negativen Erwartungen für die künftige Wirtschaftsentwicklung in Deutschland wieder. Abgefragt werden auch die Erwartungen für die Eurozone, Japan, Großbritannien und die USA. ( mehr )

IWM am 11.12.2017, 12:00 h
Der Leibniz-Salon: Diskussion über Herausforderungen, Risiken und Erfolge von Kooperationen

Unter welchen Bedingungen gelingt kooperative Forschung? Was erhöht die Erfolgschancen für interdisziplinäre Projekte? Diese Fragen werden heute im Leibniz-Salon „Kooperative Forschung und Interdisziplinarität“ diskutiert. Die Direktorin des Leibniz-Instituts für Wissensmedien Prof. Dr. Ulrike Cress
diskutiert mit Leibniz-KollegInnen aus Archäologie, Geschichte, Biologie, Medizin und Chemie . Denn kooperative Forschung und der interdisziplinäre Zugang zu wissenschaftlich und gesellschaftlich bedeutsamen Fragen sind ein besonderer Anspruch der Leibniz-Gemeinschaft und ihrer Institute. Der [...] ( mehr )

DIPF am 11.12.2017, 10:45 h
Competence Assessment in Education: Research, Models and Instruments

Wie lassen sich Kompetenzen in verschiedenen Bildungskontexten messen? ( mehr )

IAMO am 11.12.2017, 06:11 h
Workshop zu den Umweltauswirkungen durch die Nutztierhaltung in Sachsen-Anhalt

Vom 29. November bis 1. Dezember 2017 führte Dr. Florian Schierhorn vom IAMO in Kooperation mit dem Leibniz-Forschungsverbund ?Nachhaltige Lebensmittelproduktion und gesunde Ernährung? und dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) in Halle (Saale) einen Postdoc-Workshop zum Thema ?The Environmental Impacts of Livestock Products? durch. ( mehr )

DIW am 11.12.2017, 01:55 h
Helene Naegele has successfully defended her dissertation

Helene Naegele, who works at the  Competition and Consumers department, has successfully defended her dissertation at the Technische Universität Berlin. The dissertation with the title "Firm Strategies and Consumer Behavior under Market-Based Sustainability Policies" was supervised by Prof. Dr. Pio Baake (DIW Berlin, Technische Universität Berlin) and Prof. Dr. Christian von Hirschhausen (DIW Berlin, Technische Universität Berlin). We congratulate Helene on her success and wish her all the best for her future career.
mehr )

IWM am 08.12.2017, 12:00 h
Datenschutz-Workshops für Digital-Innovations-Projekte am IWM – Ein Resümee

Der aktuelle Themenschwerpunkt war auf Wunsch der beteiligten Projekte das Thema Datenschutz. Die etwa 20 Teilnehmenden aus allen Förderprojekten sowie das e-teaching.org -Team erhielten am Vormittag einen Überblick über die Grundlagen und praxisrelevanten Aspekte der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Prof. Dr. Tobias Keber, Professor für Medienrecht und Medienpolitik an der Fakultät für Electronic Media an der Hochschule der Medien in Stuttgart, machte in seinem Vortrag deutlich, welche datenschutzrechtlichen Aspekte es ab 25. Mai 2018 bei der Umsetzung innovativer Digitalisierungsprojekte an den [...] ( mehr )

DIW am 08.12.2017, 12:00 h
Das Kyoto Protokoll feiert 20. Geburtstag

Zusammenfassung: Am 11 . Dezember 2017 jährt sich die Verabschiedung des Kyoto-Protokolls zum 20. Mal. Grund genug, zurückzublicken auf die Implementierung dieses ersten bedeutenden Klimaschutzabkommens und zu fragen, welche Erfahrungen gemacht und Lehren daraus gezogen wurden. Die wichtigste davon: Die internationale Formulierung von Emissionsminderungszielen reicht für eine effektive Klimapolitik nicht aus. Deswegen wurde im Nachfolgeabkommen von Paris im Jahr 2015 festgeschrieben, dass nun jeder Akteur und jedes Land Verantwortung für seine Treibhausgasemissionen übernehmen und geeignete Maßnahmen umsetzen muss. [...] ( mehr )

ZEW am 08.12.2017, 12:00 h
Aktuell: Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland entwickelt sich weiter positiv

Die deutsche Kultur- und Kreativwirtschaft hat im Jahr 2016 erneut einen Anstieg beim Umsatz und der Beschäftigung verzeichnet. Während der Umsatz um gut 1,5 Prozent auf 154,4 Milliarden Euro zulegte, wuchs die Anzahl der Kernerwerbstätigen, die sich aus Selbständigen und sozialversicherungspflichtig Beschäftigten zusammensetzt, um knapp drei Prozent auf über 1,1 Millionen. Dies sind Ergebnisse aus dem aktuellen Monitoringbericht zur Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland 2017, den das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung , Mannheim, und das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung im Rahmen der Initiative [...] ( mehr )

IWM am 08.12.2017, 12:00 h
Wie nutzen wir Suchmaschinen, um etwas zu lernen? Neues interdisziplinäres Forschungsprojekt zum Thema „Search as Learning“

Wie nutzen wir Suchmaschinen, um etwas zu lernen? Neues interdisziplinäres Forschungsprojekt zum Thema ?Search as Learning? Download pmIWM_2017_2017_12_09_Bewilligung_SALIENT_de.pdf ( mehr )

ZEW am 08.12.2017, 12:00 h
Aktuell: Ökonominnen und Ökonomen des ZEW bei WISSENSWERTE 2017

Am 5. Dezember 2017 stellten ZEW-Wissenschaftler/innen ihre Forschungsergebnisse im Rahmen des Dialogforums WISSENSWERTE in Darmstadt vor. Prof. Dr. Irene Bertschek und Dr. Ulrich Zierahn diskutierten dabei in unterschiedlichen Veranstaltungsformaten die Digitalisierung der Arbeitswelt sowie die Chancen und Herausforderungen, die Industrie 4.0 mit sich bringt. ( mehr )

IFO am 08.12.2017, 09:00 h
Fuest verlangt Freihandel mit Großbritannien

Der ifo-Präsident Clemens Fuest hat sich erfreut über den Durchbruch bei den Brexit-Verhandlungen gezeigt. ?Das ist eine sehr gute Nachricht. Nun sollte die EU ein umfassendes Freihandelsabkommen mit Großbritannien anstreben, damit die volkswirtschaftlichen Kosten des Austritts für alle Seiten begrenzt bleiben?, sagte er. ( mehr )

IWM am 08.12.2017, 02:00 h
Wie nutzen wir Suchmaschinen, um etwas zu lernen? Neues interdisziplinäres Forschungsprojekt zum Thema „Search as Learning“


Das Internet ist als Recherchetool nicht mehr wegzudenken – sei es in der Schule, der Arbeit oder in der Freizeit. Wäre es eine Bibliothek, dann die größte der Welt – mit Millionen von Regalen, gefüllt mit unzähligen Büchern, Texten, CDs und Filmen.  Doch wie gewinnt man hier eine Übersicht? Wie suchen wir nach Informationen, wenn wir etwas wissen und lernen wollen, welche Suche führt uns an welches Ziel? Wie gehen wir vor, wenn wir bestimmte Informationen zu einem bestimmten Thema finden möchten und welche Bedeutung hat die Informationssuche beim Lernen? Von Suchmaschinen [...] ( mehr )

IAMO am 07.12.2017, 11:42 h
Promovieren am IAMO

Für die Projekte FORLand, SURE-Farm, UaFoodTrade, KlimALEZ und Bioeconomy sucht das IAMO Doktoranden und Doktorandinnen. ( mehr )

DIW am 07.12.2017, 10:35 h
Clara Welteke has successfully defended her dissertation

Clara Welteke, who works at the Public Economics department, has successfully defended her dissertation at the Freie Universität Berlin. The dissertation with the title "Direct and Indirect Effects of Social Policies on Labor Supply Decisions - Empirical Evidence from Germany" was supervised by Prof. Dr. Peter Haan (DIW Berlin, Freie Universität Berlin) and Prof. Dr. Albrecht Glitz (Pompeu Fabra University). We congratulate Clara on her success and wish her all the best for her future career.
mehr )

IAB am 07.12.2017, 09:46 h
Von Eritrea nach Breitengüßbach. Eine Nahaufnahme

Im Jahr 2016 hat die Wiegel-Gruppe, eine Firma aus dem metallverarbeitenden Gewerbe mit rund 2.000 Beschäftigten, ein Integrationsprojekt gestartet, um Geflüchtete als Arbeitskräfte für das Unternehmen zu gewinnen – und um ein Zeichen der sozialen Verantwortung zu setzen. Die Hindernisse sind groß, aber es lohnt sich. Für das Unternehmen, aber auch für Menschen wie Taklabi Ghebretinsae. Die vollständige Reportage finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum
mehr )

DIW am 07.12.2017, 08:30 h
Das Potenzial für umweltfreundliche öffentliche Beschaffung ist in Deutschland noch weitgehend ungenutzt

Zusammenfassung: Öffentliche Beschaffung kann einen wertvollen Beitrag zur Dekarbonisierung der Wirtschaft leisten – Trotz zuletzt steigender Tendenz werden nur 2,4 Prozent aller Beschaffungsverträge nach umweltfreundlichen Kriterien vergeben – Politischer Wille und Handlung notwendig, um Potenzial zu heben Umweltfreundliche öffentliche Beschaffung (auch green public procurement oder GPP genannt), bei der die öffentliche Hand Verträge für Produkte und Dienstleistungen nicht nur nach Preis sondern nach Kriterien der Umweltfreundlichkeit vergibt, kommt in Deutschland noch viel zu wenig zum Einsatz, zeigt [...] ( mehr )

IFO am 07.12.2017, 08:00 h
Minderheitsregierungen geben ebenso viel Geld aus wie Mehrheitsregierungen

Staatsausgaben und Verschuldungsquoten haben sich unter Minderheitsregierungen ähnlich entwickelt wie unter Mehrheitsregierungen. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie des ifo Zentrums für öffentliche Finanzen und politische Ökonomie. ( mehr )

DIW am 07.12.2017, 07:00 h
Internationale Investitionen und Leistungsbilanzungleichgewichte: Die Bedeutung von Wertschwankungen

Zusammenfassung: Die weltweiten Kapitalflüsse sind seit den 1980er Jahren bis zum Ausbruch der Finanzkrise stark gestiegen. Im Zuge dessen sind etwa die Auslandsinvestitionen Deutschlands auf rund 250 Prozent in Relation zum Bruttoinlandsprodukt, die Investitionen des Auslands in Deutschland auf etwa 200 Prozent gestiegen. Diese positive Differenz ist eine Folge der kontinuierlichen Leistungsbilanzüberschüsse Deutschlands, welche die Nettofinanzflüsse abbilden – also die Differenz zwischen Ab- und Zuflüssen. Kapitalanlagen im Ausland bieten Investoren die Chance, Ersparnisse zu diversifizieren und möglicherweise [...] ( mehr )

MI am 07.12.2017, 04:01 h
Jetzt anmelden: Jahrestagung des Mercator-Instituts 2018

Die Anmeldung zur fünften Jahrestagung des Mercator-Instituts zum Thema "Sprachliche Bildung und Zuwanderung: eine Zwischenbilanz" ist nun möglich. ( mehr )

IWM am 06.12.2017, 12:00 h
Die Aufhol- oder Rückfall-Illusion: Warum wir unabsichtlich auf der Autobahn ausgebremst werden und Fußballspiele verlieren


Bewegung und Orientierung im Raum ist eine alltägliche Erfahrung. Doch auch ein grundsätzliches theoretisches Problem für die Wissenschaft. Wie nimmt ein sich bewegender Beobachter die Relativbewegung zwischen zwei weiteren Personen oder Objekten wahr?  

Trotz der alltäglichen Relevanz ist dieses "Wahrnehmungs-Dreikörper-Problem" weitgehend unerforscht. Dr. Tobias Meilinger aus der Abteilung von Prof. Bülthoff am Max-Planck-Institut (MPI) für biologische Kybernetik und Dr. Bärbel Garsoffky und Prof. Dr. Stephan Schwan vom Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) [...] ( mehr )

IWM am 06.12.2017, 12:00 h
„Offene Kultur in Zeiten künstlicher Intelligenz“ – Prof. Dr. Ulrike Cress auf dem Podium der OPEN! 2017, der Konferenz für digitale Innovation


Heute wird in Stuttgart auf der Konferenz OPEN! angeregt über eine „Offene Kultur in Zeiten künstlicher Intelligenz“ diskutiert. Eine Frage wird sein, ob künstliche Intelligenz (KI) künftig den kreativen Menschen ersetzen kann. Die Grundannahme ist, dass diese in jedem Fall Arbeit, Kreativwirtschaft, Kunst und Kultur verändern wird. Prof. Dr. Ulrike Cress , Direktorin am Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) und Leiterin der Arbeitsgruppe Wissenskonstruktion nimmt teil an der Podiumsdiskussion „KI – Katalysator oder Feind einer offenen Gesellschaft?“ Sie wird [...] ( mehr )

IWM am 06.12.2017, 12:00 h
The catch-up or fallback illusion: Why we accidentally slow-down people on the motorway and lose football matches

The catch-up or fallback illusion: Why we accidentally slow-down people on the motorway and lose football matches Download pmIWM_1917_2017_12_06_MPI_IWM_The_catchup_illusion_FIN_english.pdf ( mehr )

IAB am 06.12.2017, 11:47 h
Hindernisse und Chancen auf dem Weg aus Hartz IV

Die Zahl der erwerbsfähigen Hartz-IV-Empfänger in Deutschland liegt seit Einführung der Grundsicherung im Jahr 2005 stets bei mehr als vier Millionen. Aber es gibt Bewegung, und die überwiegende Mehrheit hat es zumindest zeitweise geschafft, den Leistungsbezug zu verlassen und wieder ein eigenes Auskommen zu finden. Etwa eine Million hat diese Leistung hingegen durchgehend erhalten. Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum .
mehr )

IWM am 06.12.2017, 11:00 h
Die Aufhol- oder Rückfall-Illusion: Warum wir unabsichtlich auf der Autobahn ausgebremst werden und Fußballspiele verlieren

Die Aufhol- oder Rückfall-Illusion: Warum wir unabsichtlich auf der Autobahn ausgebremst werden und Fußballspiele verlieren Download pmIWM_1917_2017_12_06_MPI_IWM_The_catchup_illusion_FIN_deutsch.pdf ( mehr )

IFO am 06.12.2017, 11:00 h
Fuest: Euro-Konzept der Europäischen Kommission weist in die falsche Richtung

Der ifo-Präsident Clemens Fuest hat die Vorschläge der Europäischen Kommission zur Reform der Eurozone kritisiert. ?Das Konzept ist nicht geeignet, die Probleme der Währungsunion zu lösen?, sagte er in München. ( mehr )

DIW am 06.12.2017, 10:00 h
Rund 1,8 Millionen Beschäftigte, die Anspruch auf den Mindestlohn haben, bekommen weniger

Zusammenfassung: Mindestlohn hat zu bedeutenden Lohnsteigerungen geführt - Noch bekommen aber ungefähr sieben Prozent der anspruchsberechtigten ArbeitnehmerInnen weniger als den Mindestlohn, Mini-JobberInnen und Beschäftigte in kleinen Firmen sind besonders betroffen –– Berücksichtigt man auch Erwerbstätige ohne Anspruch auf den Mindestlohn, wie Selbständige, verdienten im Jahr 2016 insgesamt etwa 4,4 Millionen Menschen in Deutschland weniger als 8,50 Euro brutto pro Stunde ––Handlungsbedarf bei den Kontroll- und Sanktionsmechanismen zum Mindestlohn sowie bei der Aufzeichnung der [...] ( mehr )

DIW am 06.12.2017, 09:59 h
Mindestlohn noch längst nicht für alle Anspruchsberechtigten : Interview mit Alexandra Fedorets

Frau Fedorets, im Januar 2015 wurde der Mindestlohn von 8,50 Euro eingeführt. Wie haben sich die niedrigen Löhne seitdem entwickelt? Unsere Ergebnisse zeigen tatsächlich, dass nach der Einführung des Mindestlohns ein starkes Wachstum im unteren Lohnsegment zu beobachten ist. Beispielsweise sind in den unteren zehn Prozent der Stundenlohnverteilung die Löhne seit dem Jahr 2014 um 15 Prozent gestiegen. Vor der Mindestlohnreform war das nicht der Fall. Vor dem Jahr 2014
sind die oberen Segmente der Lohnverteilung oder auch die Mitte deutlich stärker gestiegen. Ein Wachstum am unteren Ende war aber nicht zu [...] ( mehr )

DIW am 06.12.2017, 08:00 h
Expansive Geldpolitik der EZB: Frühzeitiger Ausstieg dürfte Wachstum und Inflation bremsen

Zusammenfassung: DIW-Studie untersucht Effekte verschiedener Ausstiegsszenarien aus EZB-Anleihekaufprogramm auf europäische Wirtschaft – Frühzeitiger Abbau würde vor allem auf Inflationsrate drücken Was wäre, wenn die EZB ihr Anleihekaufprogramm noch stärker als Ende Oktober angekündigt reduziert oder den Bestand schneller oder frühzeitiger abbaut? Welche Auswirkungen dies für das Wirtschaftswachstum und die Inflation im Euroraum hätte, haben die DIW-Ökonomen Marius Clemens, Stefan Gebauer und Malte Rieth untersucht. Seit Januar 2015 kauft die Europäische Zentralbank vor dem [...] ( mehr )

DIW am 06.12.2017, 07:30 h
Banken und Bitcoin – Vernetzung muss verhindert werden: Kommentar von Dorothea Schäfer

Die virtuelle Währung Bitcoin ist Teil der Schattenwirtschaft beziehungsweise Teil eines grauen, wenn nicht gar schwarzen Kapitalmarktes. Niemand ist verpflichtet, Bitcoins anzunehmen, denn sie sind kein gesetzliches Zahlungsmittel. Insbesondere nimmt das Finanzamt keine Bitcoins an. Manchen Investorinnen und Investoren mag es zwar gelingen, ihr gesamtes Arbeits- und Konsumentendasein auf die virtuellen Geldeinheiten umzustellen. Sie werden in Bitcoin entlohnt, weil sie beispielsweise bei einer Firma arbeiten, die Dienstleistungen für Kryptowährungen anbietet, und sie kaufen nur mehr auf Plattformen und in Läden ein, die [...] ( mehr )

IWM am 05.12.2017, 12:00 h
IWM-Nachwuchswissenschaftlerin Leonie Jacob gibt Seminar für Lehramt-Studierende


Leonie Jacob ist seit 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am IWM in der Arbeitsgruppe Multiple Repräsentationen bei Prof. Dr. Katharina Scheiter. Im Dezember gibt sie an drei Wochenenden für Lehramt-Studierende der Universität Tübingen ein Seminar mit dem Titel  „Chancen und Risiken digitaler Medien für Kinder und Jugendliche“ . Jacob möchte so bei Lehramt-Studierenden erreichen, dass sie Lust und Spaß daran haben, in ihrem Unterricht die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen zu stärken und sich selbst kompetent im Umgang mit digitalen Medien zu [...] ( mehr )

IFO am 05.12.2017, 11:00 h
Fuest für grundlegende Reform der Gewerbesteuer

Der ifo-Präsident Clemens Fuest hat sich für eine grundlegende Reform der Gewerbesteuer ausgesprochen. ?Die starke Abhängigkeit der deutschen Gemeinden von dieser Steuer bringt Gefahren mit sich?, sagte er in Berlin. ( mehr )

WZB am 05.12.2017, 10:41 h
Jan Paul Heisig und Christian Kreuder-Sonnen ausgezeichnet

mehr )

IAB am 05.12.2017, 09:45 h
Arbeitsvolumen lag im dritten Quartal 2017 auf dem höchsten Stand seit 25 Jahren

Im dritten Quartal 2017 arbeiteten die Erwerbstätigen in Deutschland insgesamt 15,36 Milliarden Stunden. Das sind 1,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Gegenüber dem zweiten Quartal 2017 beträgt der Zuwachs saison- und kalenderbereinigt 0,3 Prozent. Mehr gearbeitet wurde zuletzt vor 25 Jahren. Im ersten Quartal 1992 lag das Arbeitsvolumen bei 15,38 Milliarden Stunden. Presseinformation
mehr )

DIPF am 04.12.2017, 12:20 h
Historische Bilder modern aufbereitet

Preis für ein Online-Spiel mit Daten der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung ( mehr )

IWM am 04.12.2017, 12:00 h
Best Demonstration Award auf der ICMI für Jennifer Müller, Uwe Oestermeier und Peter Gerjets

Auf einem interaktiven Multitouch-Tisch werden mit LEGO-Steinen musikalische Muster gestaltet, um die musikalischen wie mathematischen Fähigkeiten von lernstarken Grundschülern zu unterstützen. Der Tisch und der dazugehörige Kurs „Mathematik zum Anhören“ wurden in Glasgow auf der International Conference on Multimodal Interaction (ICMI) demonstriert. Von insgesamt 19 Demonstrationen wurden nur zwei mit einem Preis ausgezeichnet. Jennifer Müller, assoziierte Doktorandin am Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) ist begeistert: „Es war sehr beeindruckend. Es gab einen Roboter, der die [...] ( mehr )

IAB am 04.12.2017, 01:51 h
Überqualifizierung von Akademikern in Deutschland: Die Wahrscheinlichkeit ist sehr ungleich verteilt

Fast ein Viertel der Akademikerinnen und Akademiker in Deutschland übt eine berufliche Tätigkeit aus, für die sie überqualifiziert sind. Besonders betroffen sind Frauen, Migranten und Personen aus nicht akademischen Elternhäusern. Entscheidend dafür, ob eine Überqualifizierung vorliegt, ist jedoch die spezifische Kombination dieser soziodemografischen Merkmale. Den vollständigen Beitrag  von Nancy Kracke finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum .
mehr )

IFO am 03.12.2017, 05:00 h
Neue Studie: Der Brexit bringt allseitig Milliardenverluste

Der Brexit wird durch wachsende Handelskosten sowohl in Großbritannien als auch in den anderen 27 EU-Ländern erheblichen wirtschaftlichen Schaden anrichten. In Großbritannien übersteigt dieser Schaden bei weitem die Einsparungen durch den entfallenden Nettobeitrag zum EU-Haushalt. Wenn der Handel künftig auf Basis von WTO-Regeln erfolgt, würden diese Summen für Großbritannien auch bei Wegfall jeglicher Beiträge zum EU-Haushalt immer noch 16 Milliarden Euro pro Jahr betragen. Für die EU summieren sich die Verluste durch Wegfall des britischen Nettobeitrags und wachsende Handelskosten auf rund 44 Milliarden Euro pro Jahr. ?Der Brexit kennt [...] ( mehr )

MI am 01.12.2017, 12:11 h
Jetzt anmelden zum Weiterbildungsstudium Deutsch als Zweitsprache

Vom 1. Dezember 2017 bis zum 15. Januar 2018 ist die Anmeldung zum Weiterbildungsstudium Deutsch als Zweitsprache im Modell DaZ KOMPAKT möglich. ( mehr )

ZEW am 01.12.2017, 12:00 h
Aktuell: Umfrage unter Bankkunden/-innen in Deutschland - Niedrigzinsen haben immer weniger Einfluss auf das Sparverhalten

Verbraucher/innen in Deutschland gewöhnen sich zunehmend an das Niedrigzinsumfeld, sind jedoch nach wie vor nicht bereit, Negativzinsen auf Bankeinlagen zu akzeptieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung , Mannheim, zum Sparverhalten im Niedrigzinsumfeld im Auftrag der ING-DiBa AG. ( mehr )

DIW am 01.12.2017, 08:55 h
Stefan Liebig ab Januar 2018 neues Vorstandsmitglied des DIW Berlin

Zusammenfassung: Stefan Liebig übernimmt ab 1. Januar 2018 Leitung des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) und Sitz im Vorstand des DIW Berlin Stefan Liebig, Professor für Soziologie an der Universität Bielefeld, wird zum 1. Januar 2018 Gert G. Wagner (64) als Vorstandsmitglied ablösen, der diese Position planmäßig altersbedingt abgeben wird. Im Vorstand des DIW Berlin verbleiben weiterhin Marcel Fratzscher als Präsident und Angelica E. Röhr als Geschäftsführerin. Zudem wird Stefan Liebig ab Anfang 2018 Direktor der Infrastruktureinrichtung des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) am DIW Berlin. Gert [...] ( mehr )

IWM am 30.11.2017, 12:00 h
„Digitales Know-how – der Schlüssel zur MINT-Welt“ - Ulrike Cress heute auf der ZEIT KONFERENZ „Schule & Bildung“


Zwei große Zukunftsthemen treffen auf der diesjährigen ZEIT KONFERENZ in Berlin aufeinander: Digitalisierung und „MINT“ – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Diese Fächer haben eine zentrale Bedeutung für die Wirtschaft, die Innnovationskraft für Unternehmen und die Zukunft von Fachkräften. Ohne Digitalisierung ist ihre Zukunft nicht denkbar. „In der Schule werden hierfür die Grundlagen gelegt: Schüler lernen hier nicht nur Fähigkeiten und Fertigkeiten; sie müssen auch lernen, die Digitalisierung zu verstehen, ihre Vorteile zu umfassen und [...] ( mehr )

IFO am 30.11.2017, 12:00 h
ifo Newsletter November 2017

Der ifo Newsletter berichtet jeweils am Monatsende in deutscher Sprache über neue Forschungsergebnisse, wichtige Publikationen, ausgewählte Veranstaltungen, Personalien, Termine und vieles mehr aus dem ifo Institut. ( mehr )

DIPF am 30.11.2017, 11:50 h
Schulen im Wettbewerb? Rückblick auf die GFPF-Herbsttagung

Im November widmeten sich die Gesellschaft zur Förderung Pädagogischer Forschung (GFPF) und das DIPF der Profilbildung an Schulen. ( mehr )

IAB am 30.11.2017, 10:45 h
Einschätzung des IAB zur wirtschaftlichen Lage – November 2017

Die deutsche Wirtschaft befindet sich in einem kräftigen Aufschwung. Im dritten Quartal 2017 ist das reale Bruttoinlandsprodukt saison- und kalenderbereinigt um 0,8 Prozent gewachsen. Im zweiten Quartal wurde ein Plus von 0,6 Prozent, im ersten Quartal von sogar 0,9 Prozent verzeichnet. Auch die Entwicklung im Schlussquartal 2017 dürfte positiv ausfallen. Die Konjunkturerwartungen zeigen aufwärts. Die gute Lage am Arbeitsmarkt verbessert sich weiter.
Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum .
mehr )

IAB am 30.11.2017, 10:00 h
Zuwanderungsmonitor November 2017

Die Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge bleibt auf dem Niveau der Vormonate: Im Oktober 2017 wurden 15.000 Personen erfasst. Die Arbeitslosenquote der ausländischen Bevölkerung lag im September 2017 bei 14,1 Prozent und ist im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,9 Prozentpunkte gesunken. Die Beschäftigungsquote der ausländischen Bevölkerung ist insgesamt um 2,7 Prozentpunkte gestiegen, die der EU-Staatsbürger um 1,4 Prozentpunkte. Die SGB-II-Hilfequote der ausländischen Bevölkerung insgesamt lag im August 2017 bei 21,3 Prozent und ist gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,2 Prozentpunkte gestiegen. Die [...] ( mehr )

RWI am 30.11.2017, 10:00 h
Unstatistik des Monats: Der PSA-Test verringert die Sterblichkeit an Prostata-Krebs um 50 Prozent

Pressemitteilung vom 30. November 2017 ( mehr )

IWM am 29.11.2017, 12:00 h
Drei Nominierungen für AcademiaNet – Expertendatenbank herausragender Wissenschaftlerinnen

Jun.-Prof. Dr. Aileen Oeberst , Dr. Annika Scholl und Dr. Dr. Elise Klein vom Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) sind von der Leibniz-Gemeinschaft nominiert und in die AcademiaNet - Expertendatenbank für herausragende Wissenschaftlerinnen aufgenommen worden. Die Robert Bosch Stiftung hat in Zusammenarbeit mit Spektrum der Wissenschaft diese exklusive Expertendatenbank im Jahr 2010 eingerichtet. Sie ist die einzige Website ihrer Art, die Profile nur von hervorragend qualifizierten Frauen zeigt, die in ihrem Bereich am besten sind. Bis heute sind mehr als 2.000 Profile von Spitzenforschern aller Disziplinen in der [...] ( mehr )

IFO am 29.11.2017, 11:00 h
ifo Geschäftsklimaindex Ostdeutschland steigt geringfügig

Die ostdeutsche gewerbliche Wirtschaft trotzt dem nasskalten Wetter und bleibt sehr heiter gestimmt. Der ifo Geschäftsklimaindex Ostdeutschland stieg im November geringfügig von 113,8 auf 114,0 Punkte. Maßgeblich waren die leicht besseren Einschätzungen der aktuellen Geschäftslage. Die kommende Geschäftsentwicklung wird von den Befragungsteilnehmern hingegen etwas weniger optimistisch eingeschätzt als im Vormonat. ( mehr )

IAB am 29.11.2017, 10:03 h
„Der Datensatz genießt inzwischen ein großes Ansehen in der Wissenschaft“

Katrin Auspurg, Professorin für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, erforscht mithilfe des Panels „Arbeitsmarkt und soziale Sicherung“ (PASS), wie soziale Ungleichheiten auf dem Arbeitsmarkt zustande kommen und wie man diese erklären kann. Lesen Sie das vollständige Interview im Online-Magazin IAB-Forum .
mehr )

RWI am 29.11.2017, 10:00 h
Dauerbaustelle Währungsunion? Der Euroraum zwischen Maastricht-Rahmen und Fiskalunion

Rede von Bundesbankpräsident Dr. Jens Weidmann beim 21. RWI-Wirtschaftsgespräch ( mehr )

DIW am 29.11.2017, 09:29 h
DIW Konjunkturbarometer November 2017: Euphorische Erwartungen signalisieren starken Jahresausklang

Zusammenfassung: Das Konjunkturbarometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) zeigt für das Schlussquartal 2017 erneut ein außerordentlich kräftiges Wachstum an: Der Indexstand klettert auf 113 Punkte. Das Bruttoinlandsprodukt dürfte demnach mit gut 0,8 Prozent im vierten Quartal weiterhin überdurchschnittlich zulegen. „Bei der Interpretation der in den letzten beiden Monaten geradezu euphorischen Stimmungsindikatoren ist Vorsicht geboten“, warnt allerdings DIW-Konjunkturchef Ferdinand Fichtner. „Nach der Wahl dürften viele Unternehmen mit spürbaren Impulsen der [...] ( mehr )

DIW am 29.11.2017, 09:00 h
Mehr Beschäftigung und mehr Geld in der Rentenkasse

Zusammenfassung: Zwei DIW-Studien zu Teilzeitrente und Anhebung der Regelaltersgrenze: Simulationen zeigen positive Beschäftigungseffekte und fiskalische Auswirkungen Eine Regelaltersgrenze, die relativ zur Zunahme der Lebenserwartung nach dem Jahr 2030 stiege, könnte helfen, die Finanzierung der gesetzlichen Rentenversicherung stabil zu halten, ohne dass das Rentenniveau weiter sinkt. Auch eine Teilzeitrente könnte je nach Szenario die Rentenkassen entlasten und die Beschäftigungsquoten erhöhen. Das sind die wichtigsten Ergebnisse aus zwei DIW-Studien, die sich aktuell dem Thema Rente widmen.
mehr )

IFO am 29.11.2017, 08:00 h
Eine Vermögensteuer bringt weniger als sie kostet

Die Einführung einer Vermögensteuer würde Investitionen, Beschäftigung, Ersparnis und das Wirtschaftswachstum in Deutschland dämpfen. Außerdem würde das Steueraufkommen sinken, denn die Einnahmen aus der Vermögensteuer gingen einher mit größeren Verlusten bei Einkommen- und Konsumsteuern. Das ist das Ergebnis eines Gutachtens, das das ifo Institut und die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY für das Bundeswirtschaftsministerium verfasst haben. ?Die Einführung einer Vermögensteuer wirkt wie eine massive Erhöhung der Ertragssteuersätze, mit dem zusätzlichen Nachteil, dass die Vermögensteuer auch dann gezahlt werden muss, wenn der [...] ( mehr )

IAMO am 29.11.2017, 05:28 h
Stellenausschreibungen

IAMO sucht DoktorandIn für das Projekt KlimALEZ, zwei DoktorandInnen für die Forschungsgruppe "Economics and Institutions of the Bioeconomy" sowie Studentische Hilfskräfte. ( mehr )

IAMO am 28.11.2017, 12:54 h
Turkmenistan in search of strategies to modernise agriculture and adapt to climate change - Ashgabat conference on sustainable land and water management

About 50 international and national experts convened for a conference on "Sustainable land and water management in dryland ecosystems in Central Asia" in Ashgabat (Turkmenistan) on 23-24 November 2017. In the presence of German Ambassador to Turkmenistan Margret Uebber and deputy head of the German diplomatic mission to Uzbekistan Melanie Moltmann, the conference focused on a range of reform areas in agriculture and nature protection, including the diversification of production portfolios, strategies to economise on scarce water, forest and pasture resources, climate change impacts, and land management. The first day of the conference was devoted to [...] ( mehr )

DIPF am 28.11.2017, 12:10 h
Leibniz-Gemeinschaft: Treffen der Schwerbehindertenvertretungen

DIPF-Mitarbeiter Jörg Muskatewitz zum Netzwerk-Sprecher gewählt ( mehr )

DIE am 28.11.2017, 12:04 h
Neue Publikation: Lernstile und Lerntypen

mehr )

IAB am 28.11.2017, 09:45 h
IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer zeigt im November weiterhin sehr gute Aussichten für die Entwicklung des Arbeitsmarkts in den kommenden Monaten: Der Frühindikator des IAB verbleibt auf dem hohen Vormonatswert von 104,9 Punkten. Presseinformation Arbeitsmarktbarometer
mehr )

IFO am 28.11.2017, 09:00 h
ifo Beschäftigungsbarometer: Neues Rekordhoch

Die deutschen Unternehmen suchen händeringend nach neuen Mitarbeitern. Das ifo Beschäftigungsbarometer stieg von 112,0 Punkten im Oktober auf 113,2 Punkte im November. Dies ist der höchste jemals gemessene Wert. ( mehr )

IFO am 28.11.2017, 08:00 h
Industrie erwartet mehr Exporte

Die deutsche Industrie erwartet mehr Exporte. Die Stimmung unter den Exporteuren der Branche ist hervorragend. Die ifo Exporterwartungen sind von 21,0 Saldenpunkten im Oktober auf 21,3 Saldenpunkte im November gestiegen. Das ist der höchste Wert seit Januar 2011. ( mehr )

IWM am 27.11.2017, 12:00 h
„Science meets Parliaments“ - Sonja Utz präsentiert morgen ihre Forschung zu sozialen Medien in Brüssel


Unter dem Hauptthema "Die Rolle der Wissenschaft in einer Post-Fakten-Gesellschaft" öffnet das Europäische Parlament seine Türen für die Initiative " Science Meets Parliaments ". Vom 28. bis 30. November 2017 findet zum sechsten Mal die Brüssel Woche statt, in der Mitglieder des Europaparlaments mit WissenschaftlerInnen zusammengebracht werden. Ziel des gegenseitigen Austauschs ist es, gegenseitiges Verständnis aufzubauen und eine langfristige Kooperation zwischen Politik und Wissenschaft zu etablieren. 
Prof. Dr. Sonja Utz vom Leibniz-Institut für Wissensmedien gehört dieses [...] ( mehr )

IFO am 27.11.2017, 09:00 h
ifo Geschäftsklimaindex im Dienstleistungssektor sinkt

Die Stimmung bei den deutschen Dienstleistern hat sich leicht eingetrübt. Der Geschäftsklimaindex sank im November von 111,5 auf 111,1 Punkte. Die Unternehmen bewerteten ihre Geschäftslage nicht mehr so gut wie im Vormonat. Ihre Erwartungen für die kommenden Monate sind jedoch optimistischer. Die Unternehmen planen weiterhin, ihre Mitarbeiterzahl zu erhöhen. ( mehr )

WZB am 27.11.2017, 03:43 h
Aktuelle Debatten der Autokratieforschung

mehr )

IWM am 24.11.2017, 12:00 h
„Wie tragen digitale Medien zu wirksamer Lehre bei?“ Ein Vortrag von Gabriele Irle bei der Campus Innovation in Hamburg

In der Debatte um digitale Medien in der Lehre geht es häufig um die Frage, ob digitale Medien förderlich für den Lernprozess sind. Statt sich weiterhin mit dieser Frage aufzuhalten, lädt Gabriele Irle in ihrem Vortrag auf der diesjährigen Campus Innovation dazu ein, sich stärker mit der Wirkung von digitalen Medien, also mit dem "Wie" und "Weshalb" ihres potentiellen Mehrwerts auseinanderzusetzen. „Ich denke, dass eine Weiterentwicklung in Forschung und Praxis der digitalen Lehre nur möglich ist, wenn die Wirkmechanismen des Lernprozesses mit digitalen Medien bekannt sind. In meinem Vortrag [...] ( mehr )

IFO am 24.11.2017, 10:30 h
ifo Geschäftsklima setzt Rekordjagd fort

Die Stimmung in den deutschen Chefetagen ist hervorragend. Der ifo Geschäftsklimaindex stieg im November auf einen neuen Rekordwert von 117,5 (Etwa 90% der Antworten gingen vor dem Ende der Sondierungen von Sonntag ein.) Punkten , nach 116,8 (Saisonbereinigt korrigiert.) im Oktober. Dies war auf deutlich optimistischere Erwartungen der Unternehmen zurückzuführen. Die Unternehmen bewerten die Geschäftslage nicht mehr ganz so positiv wie im Vormonat. Die deutsche Wirtschaft steuert auf eine Hochkonjunktur zu. Die aktuellen Zahlen deuten auf ein Wirtschaftswachstum von 0,7 Prozent im 4. Quartal hin und damit auf 2,3 Prozent für das Gesamtjahr 2017. ( mehr )

IFO am 24.11.2017, 08:00 h
Preis für Mitarbeiter von ifo Dresden und TU Dresden

Das Statistische Bundesamt hat Dr. Michael Weber vom ifo Dresden und von der TU Dresden mit dem Gerhard-Fürst-Preis 2017 ausgezeichnet. Das Preisgeld von 5.000 Euro erhielt er für seine Dissertation zum Thema ?Wages and Unemployment before and after the German Hartz Reforms? (?Löhne und Arbeitslosigkeit vor und nach den Hartz-Reformen?). Mit dem Preis zeichnet das Bundesamt jährlich herausragende wissenschaftliche Arbeiten mit einem engen Bezug zur amtlichen Statistik aus. Die Doktorarbeit ist bei Professor Dr. Marcel Thum an der Technischen Universität Dresden entstanden, der auch der Leiter der ifo Niederlassung Dresden ist. ( mehr )

IFO am 24.11.2017, 07:00 h
Die Baubranche in Europa wächst um 3,5 Prozent

Das Bauvolumen in den 19 Ländern der Forschungsgruppe Euroconstruct wird in diesem Jahr um 3,5 Prozent zunehmen. ?Ein kräftigeres Wachstum gab es in Europa letztmals 2006, also kurz vor dem Ausbruch der internationalen Finanzkrise?, sagt ifo-Experte Ludwig Dorffmeister. ?Obendrein nimmt die Baunachfrage erstmals überhaupt in allen 19 Mitgliedsländern von Euroconstruct gleichzeitig zu. Die stärksten Impulse kommen dabei aktuell vom Wohnungsbau.? Und es geht so weiter: Bis zum Jahre 2020 ist mit einem weiteren Anstieg von insgesamt 6 Prozent beim Bauvolumen in Europa zu rechnen. ( mehr )

IAMO am 23.11.2017, 12:23 h
Heute beginnt die Konferenz „Sustainable land and water management in dryland ecosystems in Central Asia“

Das IAMO ist Mitveranstalter der Konferenz zur nachhaltigen Boden- und Wasserbewirtschaftung in Zentralasien. Die Veranstaltung findet vom 23. - 24. November 2017 in Ashgabat, Turkmenistan statt. ( mehr )

IFO am 23.11.2017, 11:00 h
ifo Institut erhöht Wachstumsschätzung für 2017 und 2018

Das ifo Institut erhöht seine Schätzung für das Wirtschaftswachstum in Deutschland 2017 auf 2,3 Prozent, von 1,9 Prozent. ( mehr )

RWI am 23.11.2017, 10:00 h
Pflegeheime: Bedarf an Pflegeplätzen steigt, Personalknappheit auch

Pressemitteilung vom 23. November 2017 ( mehr )

MI am 22.11.2017, 11:58 h
Neuer Film: Bildung durch Sprache und Schrift in vier Minuten

"Bildung durch Sprache und Schrift" überprüft Angebote zur Sprachförderung, Sprachdiagnostik und Leseförderung für Kinder und Jugendliche auf ihre Wirksamkeit und Effizienz. Worum geht es in dem Programm und warum machen Kitas und Schulen aus dem ganzen Bundesgebiet mit? Diese und andere Fragen beantwortet der Film in vier Minuten. ( mehr )

IAB am 22.11.2017, 09:11 h
„Niemand muss Fragen beantworten, die er nicht beantworten möchte“

Willi Schneider ist als Interviewer für das infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft tätig und befragt im Auftrag des IAB auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Panels „Arbeitsmarkt und soziale Sicherung“. Er beschreibt, wie die Interviews ablaufen, erklärt, worauf man als Interviewer achten muss, und erzählt, was ihn an seiner Arbeit reizt. Lesen Sie das vollständige Interview im Online-Magazin IAB-Forum .
mehr )

IWM am 21.11.2017, 12:00 h
„Lehrer*innenbildung für eine Schule der Zukunft“ - Vortrag von Andreas Lachner in der Studium Generale Vorlesungsreihe der Tübingen School of Education


Ein Thema der Zukunft ist es, wie das Lehren und Lernen in der digitalen Schule gestaltet werden kann und welche Chancen und Risiken sich daraus ergeben. Dabei steht die Frage im Vordergrund, was LehrerInnen künftig brauchen – sei es spezielles Schulmaterial oder eigene Fähigkeiten im Umgang mit neuen Medien. In seinem Vortrag erörtert Jun.-Prof. Dr. Andreas Lachner den aktuellen empirischen Stand der Digitalisierung im Schulbereich und präsentiert empirisch-geprüfte Einsatzmöglichkeiten digitaler Medien im Unterricht.
„Digitale Bildung ist eines der herausforderndsten [...] ( mehr )

IAB am 21.11.2017, 09:45 h
Immer mehr Menschen beantragen bei der Bundesagentur für Arbeit Reha-Maßnahmen zur beruflichen Wiedereingliederung

Im Jahr 2015 haben rund 32.600 Personen Leistungen zur Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben im Bereich der beruflichen Wiedereingliederung bei der Bundesagentur für Arbeit beantragt. Im Jahr 2010 waren es 27.700. Die Anerkennungsquote ist bei den Anträgen zugleich leicht von 78 Prozent auf 81 Prozent gestiegen. Presseinformation IAB-Kurzbericht 25/2017
mehr )

IFO am 20.11.2017, 11:30 h
Deutsche Ökonomen bewerten Trumps Politik negativ

Ein Jahr nach der Wahl Donald Trumps sieht eine überwältigende Mehrheit deutscher Volkswirte einen negativen Einfluss des amerikanischen Präsidenten auf die globale Wirtschaft und auch auf die amerikanische Wirtschaft. 71 Prozent nannten Donald Trumps Einfluss auf die Weltwirtschaft negativ, 64 Prozent waren der Auffassung, das gelte auch für die US-Wirtschaft, wie das Ökonomenpanel ergab, eine regelmäßige Befragung von Wirtschaftswissenschaftlern durch das Münchner ifo Institut in Zusammenarbeit mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. ( mehr )

IAMO am 17.11.2017, 10:51 h
Jetzt für das GFFA-Fachpodium registrieren!

Im Rahmen der Internationalen Grünen Woche findet am 19. Januar 2018 im CityCube Berlin eine Podiumsdiskussion mit dem Titel ?Welchen Beitrag kann die Tierproduktion für die weltweite Ernährungssicherung leisten? Kleinbäuerliche Strukturen und Industrialisierung in Asien und Osteuropa? statt. ( mehr )

IAB am 17.11.2017, 09:31 h
Big Data – der Beginn eines goldenen Zeitalters für die Arbeitsmarktforschung? Ein Gespräch mit IAB-Forscherin Frauke Kreuter

Big Data! So lautet das neue Zauberwort auch in der Arbeitsmarktforschung. Doch was hat es damit eigentlich auf sich? Was bringt das Ganze? Und was bedeutet es für den Datenschutz und die Aus- und Weiterbildung unserer Forscherinnen und Forscher? Frauke Kreuter , Leiterin des Kompetenzzentrums Empirische Methoden am IAB und Professorin für Statistik und Methoden der empirischen Sozialforschung an der Universität Mannheim, steht im Interview für das IAB-Forum Rede und Antwort. Lesen Sie das vollständige Interview im Online-Magazin IAB-Forum .
mehr )

DIE am 17.11.2017, 02:05 h
Neues Forschungsprojekt: Funktionen und Bildungsziele der Digitalisierung in der Kulturellen Bildung: Systematisierung und Analyse aktueller VHS-Angebote (FuBi_DiKuBi)

November 2017 bis Oktober 2020
Ort: Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung - Leibniz Universität Hannover; Abteilung Programme und Beteiligung; Das Projekt erschließt, wie Digitalisierung in die VHS-Angebotsstruktur integriert ist, welche Bildungsbedarfe in der digitalisierten Gesellschaft bestehen und wie die VHS mit ihren Angeboten darauf reagieren, um gemäß ihres öffentlichen Bildungsauftrags die Teilhabe an kulturellen Bildungsangeboten für breite Bevölkerungsschichten sicherzustellen. Wie bettet sich Digitalisierung in die Funktionen Kultureller Bildung und ihre bildungstheoretisch [...] ( mehr )