Foto (v.l.n.r): MNStudio/shutterstock.com, photodeti/123RF.com, auremar/123RF.com, Diego Cervo/shutterstock.com

Neuigkeiten

Hier finden Sie aktuelle Meldungen aus den RSS-Feeds unserer Verbundpartner:

ZEW am 18.08.2017, 12:00 h
Aktuell: ZEW bei EEA-ESEM 2017

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung wird auch in diesem Jahr bei der mittlerweile 32. Jahreskonferenz der European Economic Association mit dabei sein. Diese wird vom 21. bis 25. August 2017 an der Universität Lissabon ausgerichtet. Zeitgleich zur EEA findet die 70. Europäische Jahrestagung der Econometric Society statt. ( mehr )

ZEW am 17.08.2017, 12:00 h
Aktuell: Deutsches Steuer- und Transfersystem erschwert Einkommenszuwächse für Geringverdiener

Einkommenszuwächse von Geringverdienern werden in Deutschland stärker belastet als die von Spitzenverdienern. Grund hierfür ist das Zusammenwirken verschiedener Komponenten des Steuer-, Abgaben- und Transfersystems. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor, die das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung , Mannheim, im Auftrag der Bertelsmann Stiftung erstellt hat. ( mehr )

DIE am 17.08.2017, 11:38 h
Neue Veranstaltung: Fachtagung: Intersektional forschen, Diversität (er)fassen.

10. November
Stiftung Universität Hildesheim
mehr )

DIE am 17.08.2017, 11:15 h
Neue Veranstaltung: ASEM Conference: Lifelong Learning Policies and Adult Education Professionals

16. - 17. Februar
Julius-Maximilian Universität Würzburg
mehr )

IAB am 17.08.2017, 08:56 h
Aufwärtsmobilität am Arbeitsmarkt: Wenn nicht jetzt, wann dann?

Am Arbeitsmarkt hat sich zuletzt vieles positiv entwickelt. Dennoch sind die Chancen zur Arbeitsmarktpartizipation sehr ungleich verteilt und die Qualität von Beschäftigung variiert stark. Selbst wenn insgesamt weiterhin ein guter Beschäftigungstrend unterstellt wird, ist nicht damit zu rechnen, dass auch die „Problemgruppen“ am Arbeitsmarkt in gleichem Maße von der günstigen Entwicklung profitieren können. Es gilt daher, die Aufwärtsmobilität zu stärken. Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin "IAB-Forum"  
mehr )

IAMO am 17.08.2017, 08:00 h
IAMO Policy Brief 32 herausgegeben

17. August 2017 Unter dem Titel ? Das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Georgien: Auswirkungen auf Agrarhandel und Wohlfahrt ? veröffentlichte IAMO Visiting Research Fellow Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ulrich Koester im August 2017 seine neuesten Forschungsergebnisse.

Die EU hat neue Abkommen mit der Ukraine, Moldawien und  Georgien in Form der sogenannten Vertieften und Umfassenden Freihandelszone (DCFTA) unterzeichnet. Dieser Policy Brief konzentriert sich nur auf Georgien, um die zugrundeliegenden Annahmen bei der Wirkungsanalyse zu veranschaulichen. Da das Abkommen mit Georgien erst im September 2016 in Kraft trat, wird [...] ( mehr )

DIW am 16.08.2017, 02:34 h
Berliner Rede zur Integrationspolitik mit Peter Altmaier

Das DIW Berlin lädt ein zur dritten  Berliner Rede zur Integrationspolitik . Zu Gast ist Peter Altmaier (CDU), Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben. Nach dem erfolgreichen Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe von DIW Berlin und dem Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) mit dem Bundesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen, Cem Özdemir, folgte Martin Schulz (SPD) als Redner der zweiten Berliner Rede zur Integrationspolitik. Nun konnte Peter Altmeier für die neue Veranstaltungsreihe gewonnen werden. Die Veranstaltung findet statt am [...] ( mehr )

ZEW am 15.08.2017, 12:00 h
Aktuell: Springer-Fachbuchreihe: China-Kompetenz für die Wissenschaft erschienen

Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und ihr Ministerium bezeichnen die Kooperation mit China als ?unvermeidbare Chance?. China arbeitet gezielt an seiner wissenschaftlichen Exzellenz, somit werden auch Forschungskooperationen mit dem ostasiatischen Staat immer bedeutsamer. Ein erfolgreiches Engagement in der chinesischen Forschungswelt erfordert eine gezielte Vorbereitung. Hierzu haben Barbara Hey und Manuel Lauer aus dem ZEW-Servicebereich ?Wissenstransfer und Weiterbildung? beim Springer-Verlag ein China-Kompendium in der essentials-Reihe verfasst. Das neu erschienene essential ?China-Kompetenz für Wissenschaftler? [...] ( mehr )

RWI am 15.08.2017, 10:00 h
RWI: Pflegende Angehörige haben es auf dem Arbeitsmarkt schwerer

Pressemitteilung vom 15. August 2017 ( mehr )

IAB am 15.08.2017, 09:45 h
Zehn Prozent aller Weiterbildungen entfallen auf den Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie

Zehn Prozent aller Weiterbildungskurse in Deutschland entfallen auf den Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT). Das geht aus einer aktuellen Studie des IAB hervor, die auf einer repräsentativen Befragung von mehr als 10.000 Erwachsenen im Rahmen des Nationalen Bildungspanels (NEPS) beruht. Presseinformation IAB-Kurzbericht 17/2017
mehr )

IAMO am 15.08.2017, 04:09 h
Stellenausschreibung

Das IAMO sucht einen Postdoc (m/w) für das DFG-finanzierte Projekt ?Ethical issues in agricultural land markets?. Bewerbungsschluss ist der 30 September 2017. ( mehr )

DIW am 14.08.2017, 10:20 h
Die Prämie für Dieselautos ist verlogen

Dieser Beitrag von Claudia Kemfert ist am 13. August 2017 bei ZEIT ONLINE erschienen. Die Diesel-Sparfüchse müssen jetzt einen umfangreichen Wertverlust ihres Fahrzeugs in Kauf nehmen. Zehn Prozent Rabatt für einen Neuwagen sind ein Hohn. Die sogenannte Umweltprämie der Autohersteller wäre ein guter Witz, wenn sie nicht ernst wäre. Da hat man den Kunden jahrelang vorgegaukelt, sie würden ein umweltschonendes Fahrzeug kaufen – und jetzt, wo herauskommt, dass das deutsche Öko-Wunder Clean Diesel nichts als Betrug war, wird den Leuten zum Supersonderpreis das allerneuste Öko-Wunder verkauft: Clean [...] ( mehr )

ZEW am 10.08.2017, 12:00 h
Aktuell: Nicolas de Roos Gastwissenschaftler am ZEW

Professor Nicolas de Roos ist vom 21. Juli bis 29. September 2017 Gastwissenschaftler in der ZEW-Forschungsgruppe Wettbewerb und Regulierung. Er ist Associate Professor an der School of Economics der Universität Sydney in Australien. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf den Gebieten der Industrieökonomik, der angewandten mikroökonomischen Theorie sowie der Anwendung dynamischer Modelle. Während seines Aufenthalts untersucht er stillschweigende Kollusionen auf dem Treibstoffmarkt in Perth, Western Australia. Ein weiterer Fokus seiner Forschung am ZEW liegt auf der Entwicklung eines Kollusionsmodells, in dem Konsumenten nur begrenzt die [...] ( mehr )

ZEW am 10.08.2017, 12:00 h
Aktuell: Altersarmut – ­nicht nur ein ­Thema für die Rentenpolitik

Die gesetzliche Rente ist kurz vor der kommenden Bundestagswahl wieder zum Thema der Parteien geworden. Während die SPD in ihrem Wahlprogramm ein eigenes Rentenkonzept vorlegt, schlägt die CDU vor, nach der Wahl eine parteiübergreifende Rentenkommission einzusetzen. Ein strittiger Punkt dabei sind Maßnahmen zur Vermeidung einer steigenden Altersarmut in Deutschland. ( mehr )

IAB am 10.08.2017, 10:13 h
Homeoffice – Fluch oder Segen?


Viele Beschäftigte haben mittlerweile die Möglichkeit, im Homeoffice zu arbeiten und damit entscheiden zu können, wie, wann und wo sie arbeiten wollen. Eine höhere Arbeitsleistung und Arbeitszufriedenheit sind klare Vorteile des Arbeitens von zu Hause. Allerdings birgt Heimarbeit auch substanzielle Risiken. So können sich dadurch die sozialen Beziehungen und die Bindung zwischen Beschäftigten und Unternehmen verändern – nicht nur zum Guten. Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin "IAB-Forum" Homeoffice – Fluch oder Segen?
mehr )

IFO am 10.08.2017, 08:00 h
ifo Weltwirtschaftsklima unverändert gut

Das ifo Weltwirtschaftsklima bleibt unverändert gut. Zwar beurteilten die Experten die aktuelle Wirtschaftslage deutlich positiver als noch im April. Ihre optimistischen Erwartungen für die kommenden Monate nahmen sie aber etwas zurück. Die Erholung der Weltwirtschaft dürfte sich im zweiten Halbjahr 2017 mit etwas abgeschwächtem Tempo fortsetzen. ( mehr )

IAMO am 09.08.2017, 12:00 h
Erster "IAMO Career Talk" am 24. August 2017

Wie geht es nach der Promotion beruflich weiter? Forschung, Lehre oder freie Wirtschaft? Drei ehemalige Mitarbeitende des IAMO stellen am 24. August 2017 (14:30 Uhr, Hörsaal IAMO) beim ersten "IAMO Career Talk" ihre Karrierewege nach der Promotion vor. ( mehr )

ZEW am 09.08.2017, 12:00 h
Aktuell: Das Signal, das Donald Trump mit seiner Entscheidung sendet, ist fatal

Das von fast 200 Staaten unterzeichnete Pariser Abkommen ist ein Meilenstein für den weltweiten Klimaschutz. Zuletzt hatte US-Präsident Donald Trump den Ausstieg seines Landes aus dem Vertrag erklärt. Die Europäische Union glaubt weiterhin an die Umsetzung des Klimapakts und will ihre Ziele übererfüllen. ZEW-Umweltökonom Sebastian Voigt äußert sich zu den potenziellen Auswirkungen des Ausstiegs der USA sowie den daraus resultierenden Konsequenzen für die globale Klimapolitik. ( mehr )

DIW am 09.08.2017, 09:38 h
Industrie ist in Großstädten besonders leistungsstark

Zusammenfassung: DIW-Studie nimmt großstädtische Industrie unter die Lupe: Die Produktion wächst stärker als in Deutschland insgesamt, die Produktivität ist höher und die Firmen sind forschungs- und exportorientierter – Um langfristig als Standort attraktiv zu bleiben, müssen die Städte jedoch einiges tun Die Industrieproduktion ist in den 15 größten deutschen Städten seit 2008 um 24 Prozent gestiegen – und damit stärker als in Deutschland insgesamt, wo es ein Plus von 20 Prozent gab. Das geht aus einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung [...] ( mehr )

DIW am 09.08.2017, 09:29 h
„In Großstädten ist die Industrie besonders leistungsstark“: Interview mit Alexander Eickelpasch

Herr Eickelpasch, mit dem Begriff Industriestadt verbindet man Bilder von riesigen Fabriken und rauchenden Schornsteinen. Inwieweit trifft dieses Bild noch zu und inwieweit hat es sich gewandelt? In den Großstädten ist die Industrie, so wie wir sie heute kennen, sehr modern. Das verarbeitende Gewerbe in den großen Städten zeichnet sich dadurch aus, dass es hoch produktiv ist und dass es sich sehr stark auf forschungs- und exportorientierte Wirtschaftszweige spezialisiert hat. Die internen Dienste, die für Industrieunternehmen wettbewerbsbestimmend sind, beispielsweise Forschung und Entwicklung, Werbung und Marketing, [...] ( mehr )

DIW am 09.08.2017, 09:28 h
Geborgtes Vertrauen auch nach zehn Jahren Dauerfinanzkrise: Kommentar von Dorothea Schäfer

Am 9. August 2007 kam die verheerende Wucht der sinkenden US-Immobilienpreise endgültig im europäischen Bankensystem an. Zum ersten Mal seit dem 11. September 2001 pumpte die EZB wieder Milliardensummen in den Bankensektor. Der Geldmarkt war dabei auszutrocknen. Zu groß war das Misstrauen geworden, faule US-Hypothekenpapiere könnten die Gegenpartei ins Schlingern bringen und schließlich zahlungsunfähig machen. Zehn Tage vorher hatte die deutsche Mittelstandsbank IKB wegen Fehlspekulationen mit US-Subprime-Anleihen eine dramatische Schieflage eingestehen müssen. Offensichtlich war sie kein Einzelfall. [...] Der [...] ( mehr )

IAMO am 09.08.2017, 09:25 h
Stellenausschreibung

Das IAMO bietet eine Stelle als Leiter/in der wissenschaftlichen Bibliothek. Bewerbungsschluss ist der 31. August 2017. ( mehr )

IFO am 09.08.2017, 08:05 h
Wie Unternehmen mit Negativzinsen umgehen

Fast jedes fünfte Unternehmen in Deutschland ist von seiner Bank mit Negativzinsen auf Einlagen konfrontiert worden. Mittlere und große Unternehmen waren deutlich häufiger betroffen als kleine Unternehmen. Auch regional gibt es große Unterschiede: Am stärksten betroffen sind Firmen in Sachsen, Bayern und Thüringen. Das hat das ifo Institut in einer Umfrage unter 4000 Firmen aus Industrie, Bau, Handel und Dienstleistungen ermittelt. Die Unternehmen versuchen jedoch mehrheitlich, die Negativzinsen zu umgehen. Die häufigsten Reaktionen hierbei sind Verhandlungen mit der Bank sowie ein Wechsel zu einer Bank, die noch keine negativen Zinsen auf [...] ( mehr )

IAB am 08.08.2017, 09:45 h
Neuer Höchststand: 1,1 Millionen offene Stellen im zweiten Quartal 2017

Im zweiten Quartal 2017 gab es bundesweit 1.099.000 offene Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Damit lag die Zahl um 35.000 über dem bisherigen Höchststand vom ersten Quartal 2017 mit 1.064.000 offenen Stellen. Gegenüber dem zweiten Quartal 2016 erhöhte sich die Zahl der offenen Stellen sogar um 114.000. Presseinformation IAB-Stellenerhebung
mehr )

IFO am 08.08.2017, 08:00 h
ifo Institut erwartet Quartalswachstum um etwa 0,8 Prozent

Das ifo Institut erwartet ein Wirtschaftswachstum um etwa 0,8 Prozent im zweiten Quartal 2017 in Deutschland. ?Das ergibt sich aus dem ununterbrochenen Anstieg des ifo Geschäftsklimaindex in den vergangenen Monaten in Verbindung mit der sehr guten Entwicklung anderer wichtiger Konjunkturindikatoren, wie den Auftragseingängen und den Einzelhandelsumsätzen?, sagt Timo Wollmershäuser, Leiter der ifo Konjunkturforschung. ( mehr )

ZEW am 07.08.2017, 12:00 h
Aktuell: ZEWnews prägen die Woche vom 07. bis 11. August 2017 am ZEW

Am Freitag erscheint die Juli/August-Ausgabe der ZEWnews unter anderem mit dem Themenschwerpunkt Energiemarkt und Forschungsergebnissen zum Altersarmutsrisiko in Deutschland. Zudem beinhaltet das Magazin ein Interview mit ZEW-Ökonom Dr. Sebastian Voigt zum Pariser Klimaabkommen. Hier beantwortet er Fragen zu den Auswirkungen des Ausstiegs der USA sowie den daraus resultierenden Konsequenzen für die globale Klimapolitik. ZEW-Präsident Professor Achim Wambach schreibt in seinem Standpunkt über die deutsche Altersarmutsproblematik und über Reformoptionen, welche das Risiko im Rentenalter nur ein niedriges Netto-Haushaltseinkommen zu erhalten, [...] ( mehr )

DIE am 07.08.2017, 01:58 h
Neues Forschungsprojekt: Durchführung einer Evaluation. Programme Sonderfonds LLL: Zweiter Bildungsweg & Grundbildungsmaßnahmen – im Auftrag des Landes Niedersachsen

Juli 2017 bis Januar 2018
Ort: Abteilung Programme und Beteiligung; Das Evaluationsprojekt befasst sich mit der Frage der Wirksamkeit und Wirkungen der geförderten innovativen Projekte sowie mit der Frage der Unterstützung der nächsten Ausschreibungen der Förderrichtlinien. Es handelt sich um die Durchführung einer Evaluation, die u.a. handlungsrelevante Erkenntnisse und Antworten auf die folgenden Fragen liefern möchte: Werden andere Zielgruppen erreicht als über das Regelprogramm? Mit welchen Angeboten und Ansprachstrategien wird die Zielgruppe gut erreicht? Welche Ergebnisse hatten/haben die Projekte? Erreichen die [...] ( mehr )

IAB am 04.08.2017, 08:32 h
Neues Lehrbuch: Bildungsökonomik

Die IAB-Forscher Ute Leber und Lutz Bellmann geben in Ihrem neu erschienenen Lehrbuch zunächst einen Überblick über die grundlegenden theoretischen und methodischen Ansätze der modernen Bildungsökonomik. In den anschließenden, nach einzelnen Bildungsphasen gegliederten Kapiteln werden die allgemeine Schulbildung, die Berufsausbildung, die Hochschulbildung und die berufliche Weiterbildung betrachtet. Das Buch richtet sich an Studierende der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (auf Bachelorniveau), Mitarbeitende und Führungskräfte in Bildungseinrichtungen und Personalabteilungen sowie an [...] ( mehr )

IFO am 03.08.2017, 08:00 h
ifo Wirtschaftsklima Euroraum erneut deutlich verbessert

Das ifo Wirtschaftsklima Euroraum hat sich im dritten Quartal erneut deutlich verbessert, von 26,4 auf 35,2 Saldenpunkte. Dies ist der höchste Wert seit erbst 2000. Die befragten Experten beurteilten insbesondere die aktuelle Wirtschaftslage günstiger als im Vorquartal. Aber auch der Ausblick für die nächsten sechs Monate verbesserte sich weiter. Das starke Wachstum dürfte sich damit im zweiten Halbjahr 2017 fortsetzen. ( mehr )

DIW am 02.08.2017, 11:12 h
Isabel Teichmann erhält Albrecht-Daniel-Thaer-Förderpreis

Isabel Teichmann aus der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt (bis zum 30. Juni 2017 Abteilung Wettbewerb und Verbraucher) hat am 5. Juli 2017 den Albrecht-Daniel-Thaer-Förderpreis für ihre Promotion zum Thema „Three Topics in Agriculture: Private Quality Standards, Marketing Channels, and Biochar“ erhalten. Der Preis wird jährlich vom Förderverein für Agrar- und Gartenbauwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin e. V. verliehen. Frau Teichmanns Dissertation wurde von Prof. Dr. Dr. h.c. Harald von Witzke (Humboldt-Universität zu Berlin) betreut und von Prof. Dr. Pio Baake (Abteilung [...] ( mehr )

DIW am 02.08.2017, 10:00 h
Senkung der Mehrwertsteuer entlastet untere und mittlere Einkommen

Zusammenfassung: DIW rechnet verschiedene Szenarien durch: Untere und mittlere Einkommensschichten profitieren stärker von einer Mehrwertsteuersenkung als von Einkommensteuerreformen Eine Senkung des Mehrwertsteuerregelsatzes um einen Prozentpunkt auf 18 Prozent entlastet mittelfristig die Verbraucherinnen und Verbraucher um elf Milliarden Euro jährlich – wenn die Unternehmen sie über niedrigere Preise weitergegeben haben. Würde man zusätzlich den ermäßigten Steuersatz für Nahrungsmittel und den öffentlichen Nahverkehr um zwei Prozentpunkte auf fünf Prozent senken, summierte sich die [...] ( mehr )

DIW am 02.08.2017, 09:59 h
„Mittelschichten würden von Senkung der Mehrwertsteuer profitieren“: Interview mit Stefan Bach

Herr Bach, inwieweit könnte eine Senkung des Mehrwertsteuersatzes die Bezieher und Bezieherinnen von unteren und mittleren Einkommen entlasten? Wenn man die unteren und mittleren Einkommen steuerlich deutlich entlasten will, dann muss man eher an die Mehrwertsteuer denken und weniger an die Einkommensteuer. Die Mehrwertsteuer belastet den Verbrauch, und die Verbrauchsausgaben machen bei den kleinen Einkommen einen viel höheren Anteil aus als bei den hohen Einkommen. Die Hochverdienenden zahlen hohe direkte Steuern und Sozialabgaben und können auch einen Großteil ihres Einkommens sparen, sodass sie von der [...] ( mehr )

DIW am 02.08.2017, 09:58 h
Deutschland zwischen den Fronten im Kampf um fossile Energie: Kommentar von Claudia Kemfert

Mit ihrer Entscheidung, Sanktionen gegen Russland einzuführen, treffen die USA vor allem die russischen Gas- und Öllieferungen. Und sie zeigt: Es herrscht ein Krieg um fossile Energie. Wie kein zweites Land wollen die USA derzeit durch eine rückwärtsgewandte Energiepolitik in erster Linie die eigenen konventionellen Energien wie Kohle, Öl und Gas stärken. Die Trump-Regierung betreibt eine reine globale Machtpolitik, in der es um die Wirtschaftsinteressen der USA zu Lasten von Europa und Russland geht. „Amerika first“ hat vor allem zum Ziele, geopolitische Macht auszuüben. Und katapultiert das Land [...] ( mehr )

IAB am 01.08.2017, 10:40 h
Einschätzung des IAB zur wirtschaftlichen Lage, August 2017

Laut Wirtschaftsprognose des IAB wächst das Bruttoinlandsprodukt weiter kräftig. Nach einem saison- und kalenderbereinigten Anstieg des realen Bruttoinlandsprodukts von 0,6 Prozent im ersten Quartal 2017 zeichnet sich auch für das zweite Quartal ein guter Verlauf ab. So hat der Produktionsindex im Produzierenden Gewerbe im Mai deutlich zugelegt. Am aktuellen Rand verbessert sich die Einschätzung der Unternehmen zur Geschäftslage auf den dritten Höchststand in Folge. Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum .
mehr )

IAB am 01.08.2017, 10:00 h
Zuwanderungsmonitor Juli 2017

Die Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge bleibt auf dem Niveau der Vormonate. Im Juni 2017 wurden 12.000 Personen erfasst – im Vergleich zu 16.000 Personen im Juni 2016. Die Arbeitslosenquote der ausländischen Bevölkerung lag im Mai 2017 bei 14,6 Prozent und ist im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,4 Prozentpunkte gesunken. Die Beschäftigungsquote der ausländischen Bevölkerung ist trotz des starken Zuzugs von Flüchtlingen insgesamt um 1,6 Prozentpunkte gestiegen, die der EU-Staatsbürger um 1,4 Prozentpunkte. Die SGB-II-Hilfequote der ausländischen Bevölkerung insgesamt lag im Mai 2017 bei [...] ( mehr )

DIE am 01.08.2017, 02:30 h
Neue Veranstaltung: Bildungspolitisches Forum 2017

5. Oktober
Landesvertretung Baden-Württemberg, Tiergartenstr. 15, 10785 Berlin
„Bildungspotenziale in Zeiten digitalen Wandels“ – so lautet das Thema des diesjährigen Bildungspolitischen Forums, veranstaltet vom Leibniz-Forschungsverbund Bildungspotenziale. Die Veranstaltung findet am 5. Oktober in der Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin statt. Sie können sich ab sofort anmelden ( http://www.leibniz-bildungspotenziale.de/anmeldung.html ) und über das Programm ( http://www.leibniz-bildungspotenziale.de/forum.html ) informieren. ( mehr )

ZEW am 31.07.2017, 12:00 h
Aktuell: Frank Bohn Gastwissenschaftler am ZEW

Dr. Frank Bohn war vom 17. bis 28. Juli 2017 Gastwissenschaftler im ZEW-Forschungsbereich ?Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft?. Er ist Assistant Professor für Internationale und Politische Ökonomie an der Radboud University Nijmegen in den Niederlanden. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen ökonomische Budgetmanipulationen, Nationalcharakter und Finanzkrisen sowie Fiskal- und Geld- sowie Währungspolitik. Am 20. Juli referierte Frank Bohn im ZEW Research Seminar über politische Beeinflussung der Konjunktur in Wahlperioden und welche Rolle das Wirtschaftswachstum dabei spielt. Seine Forschungsergebnisse [...] ( mehr )

DIW am 31.07.2017, 11:00 h
Effizienzanalysen frühkindlicher Bildungs- und Betreuungsangebote: Mehr differenzierte Analysen für Deutschland erforderlich

Zusammenfassung: Vor dem Hintergrund knapper öffentlicher Ressourcen bilden Effizienzanalysen ein zentrales Instrument im Prozess der politischen Entscheidungsfindung. Durch die Gegenüberstellung von Kosten und Nutzen können sie die Frage beantworten, ob und in welche frühkindlichen Bildungs- und Betreuungsangebote investiert werden sollte. Dieser Roundup zeigt methodische Herausforderungen auf und gibt einen Überblick über bestehende Effizienzanalysen im Bereich frühkindlicher Bildungs- und Betreuungsangebote in den USA und Deutschland. 
mehr )

DIE am 31.07.2017, 04:21 h
Neue Publikation: Weiterbildungsstatistik im Verbund 2015 – Kompakt

Der Weiterbildung kommt aufgrund der Entwicklungen in Gesellschaft und Arbeitswelt eine stetig wachsende Bedeutung zu. Dennoch sind nur unverbundene und unvollständige Informationen zu diesem Bereich verfügbar. Beobachtungs- und Steuerungsinstrumente, die der Dokumentation, Weiterentwicklung oder dem systematischen Aufspüren von Trends dienen, sind kaum vorhanden. DieWeiterbildungsstatistik versteht sich als Beitrag, diese Lücke zu schließen. Die Statistik umfasst neben den Veranstaltungen auch Daten zu Institutionen, Personal und Finanzierung. Ein gemeinsamer Kern von Merkmalen, der bei allen Weiterbildungs- einrichtungen erhoben wird, [...] ( mehr )

IAMO am 31.07.2017, 01:57 h
IAMO-Wissenschaftlerinnen Dr. Linde Götz und Dr. Judith Möllers in europäisches Exzellenznetzwerk berufen

AcademiaNet ist das Internetportal für exzellente europäische Wissenschaftlerinnen. Auf Vorschlag der Leibniz-Gemeinschaft wurden die IAMO-Wissenschaftlerinnen Dr. Linde Götz und Dr. Judith Möllers in das Netzwerk berufen. ( mehr )

IWM am 28.07.2017, 12:00 h
Nachhaltigkeit gestalten: Digital Innovations-Projekte aus ganz Baden-Württemberg treffen sich zum Workshop am IWM in Tübingen


Das am IWM angesiedelte Projekt Smart Teaching Baden-Württemberg begleitet als Forschungsprojekt seit Ende 2016 zehn Digitalisierungsprojekte an baden-württembergischen Hochschulen und unterstützt deren nachhaltige Umsetzung. Die durch das Programm „Digital Innovations for Smart Teaching – Better Learning“ des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg geförderten Projekte treffen sich während der Projektlaufzeit von zwei Jahren regelmäßig in gemeinsamen Workshops, um sich projekt- und hochschul­übergrei­fend zu vernetzen.
Ende Juli [...] ( mehr )

IFO am 28.07.2017, 11:00 h
ifo Newsletter Juli 2017

Der ifo Newsletter berichtet jeweils am Monatsende in deutscher Sprache über neue Forschungsergebnisse, wichtige Publikationen, ausgewählte Veranstaltungen, Personalien, Termine und vieles mehr aus dem ifo Institut. ( mehr )

RWI am 28.07.2017, 10:00 h
Unstatistik des Monats: Quote ist nicht gleich Quote

Pressemitteilung vom 28. Juli 2017 ( mehr )

IFO am 28.07.2017, 08:05 h
In Regionen mit wachsender Arbeitslosigkeit ist häusliche Gewalt gegen Frauen seltener

In Regionen mit wachsender Arbeitslosigkeit der Männer ist häusliche Gewalt gegen Frauen seltener. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommt eine Studie von Helmut Rainer, dem Leiter des ifo Zentrums für Arbeitsmarkt und Bevölkerungsökonomik, und anderen Autoren. ( mehr )

IFO am 27.07.2017, 12:05 h
Fallende Importpreise vergrößern deutschen Überschuss

Der starke Anstieg des deutschen Leistungsbilanz-Überschusses beruht auf einem Preisrückgang importierter Waren und Dienstleistungen. Gleichzeitig blieben die Preise der Exportwaren weitgehend unveändert. Das haben neue Berechnungen des ifo Instituts ergeben. ( mehr )

DIW am 27.07.2017, 11:17 h
Berliner Rede zur Integrationspolitik mit Martin Schulz

Das DIW Berlin lädt ein zur zweiten Berliner Rede zur Integrationspolitik . Zu Gast ist Martin Schulz, Parteivorsitzender und Kanzlerkandidat der SPD. Nach dem erfolgreichen Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe von DIW Berlin und dem Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) mit dem Bundesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen, Cem Özdemir, konnte  zur zweiten Veranstaltung nun Martin Schulz (SPD) als Redner gewonnen werden. Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, den 15. August 2017 um 18:00 Uhr im Auditorium Friedrichstraße in 10117 Berlin. Weitere Details zur [...] ( mehr )

IFO am 27.07.2017, 11:00 h
ifo Geschäftsklima Ostdeutschland bleibt heiter

Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerblichen Wirtschaft in Ostdeutschland ging im Juli von 114,7 auf 114,5 Punkte zurück und tendierte damit seitwärts. Nachdem die Lageeinschätzungen der Unternehmer im vergangen Monat ein neues Allzeithoch erreichten, ließen diese im Juli etwas nach. Die Geschäftserwartungen legten derweil leicht zu. ( mehr )

IFO am 27.07.2017, 10:30 h
Immer bessere Exporterwartungen

Die deutschen Exporteure sind in Hochstimmung geraten. Die ifo Exporterwartungen stiegen von 17,7 Saldenpunkten im Juni auf 20,9 Saldenpunkte im Juli. Die Aufwertung des Euros hat offenbar keine negativen Auswirkungen. ( mehr )

DIW am 27.07.2017, 09:45 h
DIW Konjunkturbarometer Juli 2017: Weiter überdurchschnittliches Wachstum, aber keine Überhitzung

Zusammenfassung: Die deutsche Wirtschaft wird wohl weiter kräftig zulegen, wenngleich mit etwas vermindertem Tempo. Darauf deutet das Konjunkturbarometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) hin, das für das dritte Quartal einen Indexstand von 103 Punkten im Juli aufweist – etwas unter den 104 Punkten für das zweite Quartal. Damit liegt der Index aber nach wie vor merklich über der 100-Punkte-Marke, die einen Zuwachs entsprechend des langjährigen Mittels anzeigt. Die Wirtschaftsleistung dürfte im Durchschnitt der Monate April, Mai und Juni 0,6 Prozent höher ausgefallen sein als [...] ( mehr )

IAB am 27.07.2017, 09:44 h
IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitslosigkeit sinkt verhaltener

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer ist im Juli zum zweiten Mal in Folge gefallen. Gegenüber dem Vormonat gab der Frühindikator des IAB um 0,2 auf 103,9 Punkte nach. Presseinformation Arbeitsmarktbarometer
mehr )

IFO am 27.07.2017, 09:00 h
Beschäftigungsbarometer erreicht neues Rekordhoch

Die Einstellungsbereitschaft der deutschen Firmen war noch nie so hoch. Das ifo Beschäftigungsbarometer stieg im Juli auf 112,1 Punkte von 111,0 Punkten im Vormonat. Die ist der höchste Wert seit dem Beginn der Erhebung in 2002. In allen vier Sektoren ist das Barometer gestiegen. Die starke deutsche Wirtschaft braucht kontinuierlich neue Arbeitskräfte. ( mehr )

DIE am 26.07.2017, 12:26 h
DIE-Forum Weiterbildung

Einmischen, positionieren, verbinden. Erwachsenenbildung und Öffentlichkeit Bonn, 25.07.2017. Das diesjährige ?DIE-Forum Weiterbildung? findet am 12. Dezember im Katholisch-Sozialen Institut auf dem Michaelsberg in Siegburg statt. Unter dem Motto ?Einmischen, positionieren, verbinden? thematisiert das DIE-Forum Weiterbildung das Verhältnis von Erwachsenenbildung und Öffentlichkeit. Die Keynote hält bpb-Präsident Thomas Krüger. ( mehr )

IFO am 26.07.2017, 10:30 h
ifo Geschäftsklimaindex im Dienstleistungssektor steigt

Die Stimmung bei den deutschen Dienstleistern hat sich merklich verbessert. Der Geschäftsklimaindex stieg im Juli von 108,0 auf 109,7 Punkte. Die Unternehmen waren deutlich zufriedener mit ihrer aktuellen Lage. Für die kommenden Monate wurden sie etwas optimistischer. Die Umsatzentwicklung schätzen sie als sehr gut ein. ( mehr )

DIW am 26.07.2017, 09:00 h
Veränderungen bei gemeinsamen Eigentümerstrukturen deutscher Unternehmen

Die Eigentümerstrukturen börsennotierter deutscher Unternehmen haben sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Von besonderem Interesse ist dabei das Phänomen der gemeinsamen Eigentümerstrukturen, das international mit dem Begriff "Common Ownership" bezeichnet wird. Dabei werden Unternehmen, die auf denselben Gütermärkten miteinander im Wettbewerb stehen, von denselben Investoren gehalten. In diesem Wochenbericht wird gezeigt, dass inländische institutionelle Investoren seit dem Jahr 2007 von einigen großen ausländischen Investoren überholt wurden. Letztere nehmen heute [...] ( mehr )

DIW am 26.07.2017, 08:59 h
„Die Konzentration im Investorenmarkt hat sich erhöht“: Interview mit Jo Seldeslachts

Herr Seldeslachts, könnten Sie den Begriff „Common Ownership“ bitte erklären?
„Common Ownership“, auf Deutsch in etwa „gemeinsame Eigentümerstrukturen“, bedeutet, dass ein Investor gleichzeitig Anteile an mehreren Unternehmen hält. Noch etwas präziser formuliert: der gleiche Investor hält Anteile an mehreren Firmen, die im gleichen Produktmarkt miteinander im Wettbewerb stehen. Könnten Sie hierfür ein Beispiel nennen?
Ein Beispiel ist die chemische Industrie in Deutschland. [...] Das Interview mit Jo Seldeslachts  ist aus dem DIW Wochenbericht 30/2017. [...] ( mehr )

DIW am 26.07.2017, 08:58 h
Die letzte Beteiligung des IWF an einem Programm der Europäischen Union: Kommentar von Alexander S. Kritikos

Der Internationale Währungsfonds (IWF) ist nun scheinbar wieder Teil des dritten Rettungspakets für Griechenland. Denn letzte Woche billigte der Fonds „grundsätzlich“ einen Bereitschaftskredit in Höhe von 1,6 Milliarden Euro, den Griechenland weder benötigt noch abrufen wird. Zumindest ist so die Form gewahrt, schließlich sind laut Beschluss des deutschen Bundestags Zahlungen aus dem dritten Hilfspaket an eine solche Beteiligung des IWF geknüpft. [...] Der vollständige Kommentar von Alexander S. Kritikos im DIW Wochenbericht 30/2017
mehr )

IFO am 26.07.2017, 08:00 h
Der Bau in Europa legt um drei Prozent zu

Die Geschäfte der Baubranche in Europa werden in diesem Jahr um rund 3 Prozent zulegen. Damit steigt die Baunachfrage im vierten Jahr nacheinander. Und zum dritten Mal in Folge schneller. Für die kommenden beiden Jahre prognostiziert das Forschungs- und Beratungsnetzwerk Euroconstruct, dem das ifo Institut angehört, einen Zuwachs von erst 2,5 Prozent und dann 2,0 Prozent. ( mehr )

IAB am 26.07.2017, 06:28 h
Neueinstellungen zum Mindestlohn: Höhere Anforderungen, schwierigere Personalsuche

Mit der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns im Januar 2015 sind die Löhne am unteren Rand des Niedriglohnbereichs deutlich gestiegen. Viele Betriebe versuchen daher, diese Lohnsteigerung durch eine höhere Produktivität von neu eingestellten Bewerbern zu kompensieren. Den vollständigen Beitrag zu unserer Serie "Mindestlohn" finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum .
mehr )

IWM am 25.07.2017, 12:00 h
Bildungspolitisches Forum „Bildungspotenziale in Zeiten digitalen Wandels“


Der Leibniz-Forschungsverbund Bildungs­potenziale veranstaltet jährlich ein Bildungspolitisches Forum. Es dient der Diskussion aktueller Herausforderungen im Bildungswesen, zu deren Bewältigung die empirische Forschung durch Aufklärung und handlungsleitendes Wissen beitragen kann.
Das diesjährige Bildungspolitische Forum wird inhaltlich vom IWM verantwortet und widmet sich dem aktuellen Thema ?Bildungs­potenziale in Zeiten digitalen Wandels?. Es beleuchtet die Digitalisierung in der Schule, die Digitale Hochschule, die Informellen Lernorte sowie Nutzen und Potenzial digitaler Medien in der [...] ( mehr )

IFO am 25.07.2017, 10:30 h
ifo Geschäftsklimaindex auf Rekordhoch

Die Stimmung in den deutschen Chefetagen ist euphorisch. Der ifo Geschäftsklimaindex stieg im Juli von 115,2 (durch Saisonbereinigung korrigiert) auf 116,0 Punkte. Dies ist der dritte Rekordwert in Folge. Die Unternehmen waren seit der Wiedervereinigung noch nie zufriedener mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Auch der Ausblick auf die kommenden Monate verbesserte sich. Die deutsche Wirtschaft steht unter Volldampf. ( mehr )

DIE am 25.07.2017, 02:07 h
Neue Veranstaltung: Professionelles Handeln von Lehrenden in der Erwachsenen- und Weiterbildung anerkennen

6. Oktober
Gustav-Stresemann-Institut (GSI), Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn.
Das DIE hat gemeinsam mit acht Dachverbänden der Weiterbildung Grundlagen für eine Anerkennung von Kompetenzen Lehrender geschaffen, von denen Lehrende, aber auch Einrichtungen profitieren können. Kern des Forschungs- und Entwicklungsprojektes GRETA ist ein Kompetenzmodell, das alle grundlegenden Kompetenzen abbildet, die erforderlich sind, um gut lehren zu können. Darauf aufbauend wurde ein Instrument für Lehrende entwickelt, mit dem sie bereits erworbene Kompetenzen bilanzieren und weiterentwickeln können. Zudem bietet das [...] ( mehr )

IWM am 24.07.2017, 12:00 h
Prof. Dr. Ulrike Cress beim Landesfachausschuss für Wissenschaft Forschung und Kunst der CDU Baden-Württemberg

Am 24. Juli 2017 ist Prof. Dr. Ulrike Cress zu Gast bei dem Landesfachausschuss für Wissenschaft, Forschung und Kunst der CDU Baden-Württemberg. Sie stellt aktuelle Entwicklungen der Wissens­vermittlung und des Wissens­erwerbs mit digitalen Medien dar und berichtet über die aktuellen Forschungs­projekte des IWM. Ihr Fokus wird dabei insbesondere auf dem Einsatz digitaler Medien in Schule und Hochschule liegen ? ein Thema, in dem sich auch das Land Baden-Württemberg ganz vorn platzieren will. ( mehr )

DIW am 24.07.2017, 10:53 h
Friederike Lenel has successfully defended her dissertation

Friederike Lenel, who worked at the Development and Security department, has successfully defended her dissertation at the Humboldt University Berlin. The dissertation with the title "Informal Support and Insurance - The interplay between inter-household support arrangements and access to alternative risk management resources" was supervised by Prof. Georg Weizsäcker, Ph.D. (DIW Berlin, Humboldt University Berlin) and Prof. Dr. Susan Steiner (Leibniz Universität Hannover). We congratulate Friederike on her success and wish her all the best for her future career.
mehr )

DIW am 24.07.2017, 02:15 h
Wer es sich leisten kann

Zwischen den Ländern, Gemeinden und Trägern gibt es erhebliche Unterschiede bei den Gebühren von Kindertagesstätten. Und das, obwohl es bundeseinheitliche Regelungen gibt. Das verursacht Ungleichheit und schadet den Kleinsten. Dieser Beitrag von C. Katharina Spieß ist am 24. Juli 2017 in der Süddeutschen Zeitung erschienen. Immer wieder wird darüber berichtet, dass die Kita-Gebühren in Deutschland zu hoch sind und die frühe Bildung kostenfrei sein sollte. Nicht immer handelt es sich dabei um eine an Fakten orientierte Debatte. Welche Argumente liefert hierzu eine familien- und bildungsökonomische [...] ( mehr )