Foto (v.l.n.r): MNStudio/shutterstock.com, photodeti/123RF.com, auremar/123RF.com, Diego Cervo/shutterstock.com

Neuigkeiten

Hier finden Sie aktuelle Meldungen aus den RSS-Feeds unserer Verbundpartner:

ZEW am 24.02.2017, 12:00 h
Aktuell: Lieferantenmanagement, verzögerte Großprojekte und die Verteilung von Geflüchteten als Themen im Marktdesign-Workshop

Welche Mechanismen gibt es, um Flüchtlinge in den Zielländern besser zu verteilen? Wie kann die Auftragsvergabe der öffentlichen Hand effizienter werden? Und wie können Unternehmen ihren Lieferantenpool optimal gestalten? Diese und weitere Fragen aus dem Forschungsfeld Marktdesign diskutierten etwa 30 internationale Forscher/innen und Praktiker/innen aus der Industrie beim ZEW-Workshop zum Thema Marktdesign am 13. und 14. Februar 2017 in Mannheim. ( mehr )

WZB am 24.02.2017, 11:54 h
Forschung wirkt - Gesetz wird geändert

mehr )

IFO am 24.02.2017, 11:00 h
Vierter Ehrendoktor für Hans-Werner Sinn

Die Ökonomische Universität Prag hat die Ehrendoktorwürde dem Altpräsidenten des ifo Instituts, Hans-Werner Sinn, verliehen. ( mehr )

IFO am 24.02.2017, 10:30 h
Deutsche Exporteure optimistischer

Der Optimismus der deutschen Exporteure nimmt weiter zu. Die ifo Exporterwartungen stiegen von 12,1 Saldenpunkte auf 14,6 Saldenpunkte im Februar. Die Zahlen lassen auf ein deutliches Plus bei den Ausfuhren im ersten Quartal schließen. Es gibt weiterhin keinen ?Trump-Effekt?. Unternehmen, die in die USA exportieren, berichten sogar von leicht besseren Aussichten. ( mehr )

RWI am 24.02.2017, 10:00 h
Unstatistik des Monats: Postfaktische US-Terrorismus-Politik

Pressemitteilung vom 24. Februar 2017 ( mehr )

IFO am 24.02.2017, 09:00 h
Einstellungsbereitschaft der deutschen Unternehmen sinkt minimal

Die Einstellungsbereitschaft der deutschen Firmen hat minimal nachgegeben, sie bleibt jedoch hoch. Das ifo Beschäftigungsbarometer sank im Februar auf 110,6 Punkte von 110,7 Punkten im Vormonat. Während die Dynamik im Dienstleistungssektor an Schwung verliert, bleibt sie in der Industrie ungebrochen erhalten. ( mehr )

DIPF am 24.02.2017, 03:00 h
Joseph Sandler Conference 2017: Adoleszenz in einer Welt der Risiken

Vom 3. bis 5. März findet auf dem Campus Westend der Goethe-Universität die Joseph Sandler Psychoanalytic Research Conference 2017 statt. Das Thema: Adoleszenz in einer Welt der Risiken ? Forschung und Praxis im Dialog. ( mehr )

ZEW am 23.02.2017, 12:00 h
Aktuell: Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland sieht Potenzial in internationalen Märkten

Die Unternehmen in der deutschen Kultur- und Kreativwirtschaft sehen Entwicklungsmöglichkeiten bei ihren internationalen Geschäften. Während knapp ein Viertel der Kultur- und Kreativunternehmen Kernaktivitäten im Ausland verfolgt, setzt fast jedes zweite Unternehmen auf weitergehende Auslandsaktivitäten. Allerdings werden mangelnde Erfahrung oder fehlende Managementkapazitäten sowie die fehlende Produktnachfrage als häufigstes Hindernis für das internationale Engagement genannt. Diese Ergebnisse gehen aus dem aktuellen Monitoringbericht zur Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland hervor, den das Zentrum für Europäische [...] ( mehr )

IFO am 23.02.2017, 10:30 h
ifo Geschäftsklimaindex Dienstleistungen sinkt

Die Stimmung im Dienstleistungssektor hat sich erneut verschlechtert. Der Geschäftsklimaindex sank im Februar von 109,3 auf 108,5 Punkte. Während die Unternehmer mit ihrer aktuellen Geschäftslage etwas zufriedener waren, nahm die Zuversicht mit Blick auf die kommenden sechs Monate ab. Die Einstellungsbereitschaft bleibt jedoch weiterhin hoch. ( mehr )

DIE am 23.02.2017, 09:34 h
Neue Veranstaltung: ESREA Network on gender and Adult Learning "Gender - Diversity - Intersectionality. (New) Theories and Policies in Adult Education

12. - 14. Oktober
Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz
Call for Papers ( mehr )

IAMO am 22.02.2017, 11:44 h
IAMO Policy Brief 31 herausgegeben

22. Februar 2017 Unter dem Titel ?Sozialhilfe im ländlichen China: Trägt sie zur Armutsreduktion bei?? veröffentlichten Lena Kuhn und Dr. Stephan Brosig vom IAMO sowie Prof. Linxiu Zhang, Center of Chinese Agricultural Policy, Chinese Academy of Science, im Februar 2017 ihre aktuellen Forschungsergebnisse.

Trotz großer Entwicklungsfortschritte in den vergangenen Jahrzehnten  befindet sich ein Teil der ländlichen Bevölkerung Chinas nach wie vor in absoluter Armut. Das staatliche Sozialhilfeprogramm ?Rural Minimum Living Standard System? soll besonders den ärmsten Haushalten einen minimalen Lebensstandard garantieren und [...] ( mehr )

IFO am 22.02.2017, 10:30 h
ifo Geschäftsklimaindex steigt

Die Stimmung in den deutschen Chefetagen hat sich wieder verbessert. Der ifo Geschäftsklimaindex stieg im Februar von 109,9 (saisonbereinigt korrigiert) auf 111,0 Punkte. Die aktuelle Lage beurteilten die Unternehmer zuletzt im August 2011 so gut. Auch der Optimismus mit Blick auf die kommenden Monate nahm wieder zu. Nach verhaltenem Jahresauftakt befindet sich die deutsche Wirtschaft wieder auf gutem Kurs. ( mehr )

DIW am 22.02.2017, 08:30 h
Die Austeritätspolitik in Spanien, Portugal und Italien war kontraproduktiv

Zusammenfassung: DIW-Studie zeigt: Drastische Sparmaßnahmen haben die Effekte von Strukturreformen teils aufgehoben und die betroffenen Länder zurück in die Rezession geführt, ohne die Lage der öffentlichen Finanzen zu verbessern – Ein ausgewogener Politikmix wäre der bessere Weg gewesen. Die ab 2010 eingeleiteten Sparmaßnahmen und Steuererhöhungen haben in Spanien, Portugal und Italien nicht wie erhofft die Staatsverschuldung gesenkt, sondern dazu beigetragen, dass die drei Volkswirtschaften zurück in die Rezession getrieben wurden. Die Erfolglosigkeit des  Konsolidierungskurses ist [...] ( mehr )

DIW am 22.02.2017, 08:29 h
"Ein ausgewogener Politikmix würde bessere Ergebnisse zeigen": Interview mit Philipp Engler und Mathias Klein

Herr Engler, Herr Klein, in mehreren europäischen Ländern wurden ab 2010 Austeritätsmaßnahmen ergriffen, um die Staatsschulden zu reduzieren. Von diesen Ländern haben Sie exemplarisch die südeuropäischen Länder Spanien, Portugal und Italien untersucht. Inwieweit hat diese Sparpolitik die gewünschten Erfolge gezeigt? Philipp Engler: Diese Sparmaßnahmen haben wenig Erfolg gezeigt. Die absolute Staatsverschuldung ist weiter gestiegen, und die Verschuldung relativ zum BIP ist in diesen drei Ländern weiter gestiegen. Deshalb kann man noch nicht von einem Erfolg dieser Sparpolitik sprechen. Das [...] ( mehr )

DIW am 22.02.2017, 08:28 h
"Wissenschaftliche Qualitätskriterien und die Relevanz des »Postfaktischen«": Kommentar von Jürgen Schupp

Die Wahl des Begriffs postfaktisch zum „Wort des Jahres“ durch die Gesellschaft für deutsche Sprache führt bei empirisch wissenschaftlich Forschenden zu großer Nachdenklichkeit. Welche Rolle wird der evidenzbasierten Forschung heute noch beigemessen? Bedroht das postfaktische Zeitalter die Wissenschaft? Haben Gefühle oder Stimmungen mehr Einfluss auf die politische Wirklichkeit als Fakten? In einer ausschließlich auf Empfindungen aufgebauten Wirklichkeit werden seriöse Daten und Statistiken entbehrlich. Eine solche Entwicklung stellt in der Tat die Rolle der empirisch forschenden Wissenschaft [...] ( mehr )

IWM am 21.02.2017, 12:00 h
Erste Alumni-Veranstaltung am IWM

Die erste Alumni-Veranstaltung am IWM war am Dienstag, 21. Februar. Ehemalige Forscherinnen und Forscher des IWM berichteten von ihren neuen Arbeitsfeldern in Hochschule, Industrie und Selbständigkeit. Es ergab sich ein lebendiger Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis. 
Bildergalerie
03_iwm_alumnitreffen_1_2017-02-21.jpg ( mehr )

DIPF am 21.02.2017, 10:55 h
Gymnasium oder nicht Gymnasium?

RTL Aktuell berichtet über den Übergang von der Grundschule auf die weiterführende Schule. Professor Dr. Kai Maaz vom DIPF erläutert in dem TV-Beitrag die Bedeutung dieser Entscheidung. ( mehr )

RWI am 21.02.2017, 10:00 h
RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort

Pressemitteilung vom 21. Februar 2017 ( mehr )

IAB am 21.02.2017, 09:45 h
Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das vierte Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen

Im vierten Quartal 2016 gab es auf dem ersten Arbeitsmarkt bundesweit 1.044.000 offene Stellen. Damit lag die Zahl der offenen Stellen um 6.000 über dem hohen Niveau des vierten Quartals 2015. Das geht aus der IAB-Stellenerhebung hervor, einer regelmäßigen Betriebsbefragung des IAB. Presseinformation IAB-Stellenerhebung ( mehr )

ZEW am 20.02.2017, 12:00 h
Aktuell: Was bedeutet die neue US-Präsidentschaft für Europa?

Der neue US-amerikanische Präsident Donald Trump beginnt allmählich damit, seinem wirtschaftspolitischen Kurs erste Konturen zu verleihen: Strafzölle auf mexikanische Importe in die USA werden angedroht, per Dekret wird ein Einreisestopp für Migranten/-innen aus sieben muslimischen Ländern verfügt sowie der Bau einer Mauer zum Nachbarland Mexiko. ZEW-Forschungsbereichsleiter Friedrich Heinemann beurteilt diese Maßnahmen kritisch. ( mehr )

ZEW am 20.02.2017, 12:00 h
Aktuell: Schüler-Teams zum Start des Schüler-Wirtschaftsgipfel YES! 2017 am ZEW

Was bedeutet eigentlich nachhaltiger Konsum? Wie kann Europa mit dem erstarkenden Nationalismus umgehen? Kann es gerechte Steuern geben? Diese aktuellen Fragen bewegen insgesamt 22 Schülerteams der Jahrgangsstufen 10 bis 12 aus sechs Bundesländern im Rahmen des YES! ? Young Economic Summit, dem Schülerwettbewerb rund um wirtschaftliche und gesellschaftliche Herausforderungen für die junge Generation. Elf Teams aus rund 135 Schülerinnen und Schülern aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland kamen am 17. Februar 2017 zur Kick-Off -Veranstaltung für die Region Süd-West ans ZEW in Mannheim. Am 24. Februar 2017 folgt in [...] ( mehr )

ZEW am 20.02.2017, 12:00 h
Aktuell: ZEWnews, China Economic Panel, ZEW Research Seminar und MCPF prägen die Woche vom 20. bis 24. Februar 2017 am ZEW

Zu Beginn der Woche erscheint am Dienstag die neue Ausgabe der ZEWnews. Die Doppelausgabe Januar/Februar beinhaltet unter anderem ein Interview zur Bedeutung der neuen US-Präsidentschaft für Europa mit Prof. Friedrich Heinemann, Leiter des ZEW-Forschungsbereichs "Unternehmensbesteuerung und öffentliche Finanzwirtschaft". ZEW-Präsident Prof. Achim Wambach betont in seinem Standpunkt: Die Stärken der EU sind heute wichtiger denn je!. ( mehr )

IWM am 20.02.2017, 12:00 h
Aktuell im Spiegel: Interview mit Ulrike Cress


Unter dem Titel „Hüpfend die Zahlen kennenlernen“ ist im aktuellen Spiegel ein Interview mit Prof. Dr. Ulrike Cress abgedruckt. Darin geht sie auf die Bedeutung von Bewegung beim Mathelernen ein. Dadurch kann der virtuelle Zahlenstrahl im Kopf besser ausgeprägt werden, was sich auf die Leistungen in Mathematik bis in die fünfte Klasse positiv auswirken kann.
Die Aussagen basieren auf den Forschungsergebnissen des DFG-Projektes „Mathe mit der Matte“, das seit 2010 am IWM zusammen mit Prof. Dr. Korbinian Moeller und Prof. Dr. Hans-Christoph Nürk durchgeführt wird.
[...] ( mehr )

IAMO am 20.02.2017, 09:29 h
Promovierende aus Zentralasien besuchen AGRICHANGE-Winterschule

Bereits zum zweiten Mal findet im Rahmen des Projekts "AGRICHANGE - Institutional change in land and labour relations of Central Asia?s irrigated agriculture" eine Winterschule am IAMO statt. ( mehr )

IFO am 20.02.2017, 09:00 h
Freihandel mit Russland könnte Deutschland und EU Vorteile bringen

Eine Freihandelszone der Europäischen Union mit Russland und anderen Staaten könnte beiden Seiten wirtschaftliche Vorteile bringen. Das haben Modell-Rechnungen des ifo Instituts ergeben. Demnach könnte ein tiefgreifendes Abkommen zwischen der EU und der Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft für Deutschland einen Zuwachs des realen Pro-Kopf-Einkommens um 0,2 Prozent oder 91 Euro im Jahr bringen. Für Russland könnte der Zuwachs sogar drei Prozent betragen oder 235 Euro pro Kopf und Jahr. ?Diese Vorteile ergeben sich, weil sich die Wirtschaftsstrukturen sehr gut ergänzen?, sagte der Leiter des ifo Zentrums für Außenwirtschaft, Gabriel [...] ( mehr )

DIPF am 20.02.2017, 08:00 h
Who has a good relationship with the teachers? A comparison of comprehensive education systems with education systems using between school tracking

Die Auswirkungen integrierter und gegliederter Schulsysteme auf die Schüler-Lehrer-Beziehung ( mehr )

IAMO am 17.02.2017, 12:33 h
Doktorandenstelle im Projekt „Agrarmythen“ zu besetzen

Im Rahmen des WissenschaftsCampus Halle Projektes ?The Ethics and Economics of Modern Agricultural Myths? (Agrarmythen) sucht das IAMO eine Doktorandin oder einen Doktoranden. ( mehr )

IWM am 17.02.2017, 12:00 h
Direktorats-Übergabe am IWM


Der Wechsel im Direktorat des IWM wird am Dienstag, 21. Februar, mit einem Festakt feierlich begangen. Nach 15 erfolgreichen Jahren unter Prof. Friedrich Hesse hat Prof. Ulrike Cress die Leitung des IWM Anfang des Jahres übernommen. Zur Feier dieses Wechsels werden Gäste erwartet aus Politik, öffentlichem Leben und Wissenschaft, Kollegen und Alumni. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im IWM.
Programm Grußworte: - Dr. Simone Schwanitz, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg - Prof. Dr. Bernd Engler, Rektor der Universität Tübingen - [...] ( mehr )

DIW am 17.02.2017, 02:55 h
Der deutsche Sparirrsinn

Dieser Beitrag ist am 17. Februar in der ZEIT ONLINE– Kolumne „ Fratzschers Verteilungsfragen “ erschienen. Deutschland erwirtschaftet große Exportüberschüsse, der Gewinn aber wird im Ausland verzockt. Die Lösung lautet: in Deutschland investieren. Seit dem Jahr 2000 hat jeder Deutsche einen durchschnittlichen Verlust von durchschnittlich 7.500 Euro im Ausland erlitten. Wie? Hat unser Land volkswirtschaftlich betrachtet wegen der Rekord-Exportüberschüsse nicht viel mehr Geld von seinen ausländischen Partnern eingenommen als umgekehrt? Ja, die deutschen Unternehmen und somit auch die [...] ( mehr )

MI am 16.02.2017, 10:40 h
Tagung „Literalität und Erkenntnis“ – Monte Verità, 28.8. - 31.8.2017

Vom 28.8. - 31.8.2017 findet die interdisziplinäre Tagung ?Literalität und Erkenntnis? auf dem Monte Verità in Ascona (Schweiz) statt. ( mehr )

IFO am 16.02.2017, 10:05 h
ifo Dresden berichtet 1/2017

Heft 01/2017 der Zeitschrift "ifo Dresden berichtet" ist am Donnerstag, den 16. Februar 2017, erschienen. ( mehr )

IFO am 16.02.2017, 10:00 h
ifo Dresden Newsletter 16. Februar 2017

Der ifo Dresden Newsletter ist ein kostenloser Service der ifo Niederlassung Dresden, mit dem wir Sie schnell und direkt über unsere aktuellen Publikationen und Veranstaltungen informieren möchten. Er wird alle zwei Monate jeweils zum Erscheinen der Zeitschrift "ifo Dresden berichtet" verschickt. ( mehr )

IAB am 16.02.2017, 09:41 h
Auch bei einer Nettozuwanderung von 200.000 Personen jährlich sinkt das Arbeitskräfteangebot bis 2060 auf unter 40 Millionen

Liegt die jährliche Nettozuwanderung in den nächsten Jahrzehnten mit rund 200.000 im Bereich des langjährigen Durchschnitts in Deutschland, würde das Arbeitskräfteangebot vom heutigen Stand mit rund 46 Millionen bis zum Jahr 2060 auf unter 40 Millionen sinken. Die voraussichtlich weiter steigende Erwerbsbeteiligung der Frauen und der Älteren ist dabei schon berücksichtigt. Um das Arbeitskräfteangebot bis 2060 auf dem heutigen Niveau zu halten, wäre eine jährliche Nettozuwanderung von 400.000 Personen erforderlich.
Presseinformation IAB-Kurzbericht 6/2017
mehr )

IFO am 16.02.2017, 09:00 h
Deutsche Ökonomen skeptisch zum Brexit-Zeitplan

Deutsche Ökonomen haben sich skeptisch zu den anstehenden Brexit-Verhandlungen geäußert. 70 Prozent halten den Zeitplan der Regierung in London für unrealistisch, in den kommenden zwei Jahren ein umfassendes Freihandelsabkommen mit der Europäischen Union zu vereinbaren, wie aus dem Ökonomenpanel des ifo Instituts und der Frankfurter Allgemeinen hervorgeht. Nur 21 Prozent der teilnehmenden 125 Wirtschaftsprofessoren halten das innerhalb von zwei Jahren für möglich, der Rest war unsicher. ( mehr )

DIW am 16.02.2017, 04:05 h
Wanderungssalden der deutschen Metropolen

Renaissance oder Decadence der großen Städte?

Nachdem in den 1990er Jahren viel Suburbanisierung stattgefunden hat, ist seit 2001 immer wieder von einer Renaissance der Großstädte die Rede. Ob man davon heute noch ausgehen kann, gilt es zu überprüfen. Im Folgenden werden die Zu- und Auswanderungen in den sieben Metropolen Deutschlands zwischen 1995 und 2014 untersucht. Besonders die letzten zehn Jahre sind durch starke Bevölkerungsbewegungen geprägt.

Der vollständige Artikel von Konstantin A. Kholodilin ist im "Der Landkreis" Ausgabe 1-2/2017 erschienen.
mehr )

ZEW am 15.02.2017, 12:00 h
Aktuell: Wissenschaftlicher Beirat des ZEW tagt unter neuem Vorsitz

Der Wissenschaftliche Beirat des ZEW traf sich am 15. Februar 2017 zu seiner ersten Sitzung in diesem Jahr. Nachdem der langjährige Vorsitzende des Gremiums, Prof. Dr. Friedrich Buttler, sein Amt Ende vergangenen Jahres abgegeben hat, fand die Sitzung nun erstmals unter der Leitung des neuen Vorsitzenden, Prof. Dr. Kai A. Konrad, statt. ( mehr )

MI am 15.02.2017, 10:50 h
Kick-off der Weiterbildungsinitiative Deutsch als Zweitsprache des Landes Nordrhein-Westfalen - Jetzt anmelden

Am 20. März 2017 veranstaltet das Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache den Auftakt der Weiterbildungsinitiative Deutsch als Zweitsprache des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Anmeldung ist bis zum 01. März 2017 möglich. ( mehr )

MI am 15.02.2017, 10:45 h
Jetzt anmelden: Qualifizierungstreffen Deutsch als Zweitsprache

Am 20. März 2017 findet von 10 bis 14 Uhr das Qualifizierungstreffen Deutsch als Zweitsprache in Fortsetzung der Tradition der DaZ-Roundtable statt, das sich ausschließlich an Lehrende in den neuen Weiterbildungsangeboten DaZ und im DaZ-Modul richtet. Die Anmeldung zum Qualifizierungstreffen Deutsch als Zweitsprache ist nun möglich. ( mehr )

IAB am 15.02.2017, 10:00 h
Internetportal demowanda.de informiert über demografischen Wandel in der Arbeitswelt

Schon heute lässt der demografische Wandel die Erwerbsbevölkerung älter werden. In Zukunft wird auch die Zahl der Arbeitskräfte abnehmen. Um darzustellen, welche demografischen und gesellschaftlichen Entwicklungen die Arbeitswelt von morgen beeinflussen, entwickelte die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB), dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), dem Deutschen Zentrum für Altersfragen (DZA), dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und dem Robert Koch-Institut (RKI) das Internetportal [...] ( mehr )

DIW am 15.02.2017, 09:37 h
Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung "Teilen, tauschen,leihen – Auswirkungen auf Arbeitsmarkt, Umwelt, Soziales" erschienen



















Neue Konsumformen, die auf Teilen, Tauschen, Leihen und nicht auf Eigentumserwerb basieren und über digitale Plattformen vermittelt werden, finden zunehmend Eingang in die gesellschaftliche und wissenschaftliche Diskussion über zukünftigen Wohlstand und Lebensqualität. Einerseits wird ihnen zugesprochen, zur Entkopplung von Wohlstand und Umweltverbrauch, zu einer faireren Wohlstandsverteilung und zur Verbesserung des Gemeinwohls beitragen zu können. Andererseits erwarten Kritiker insbesondere von einem Teil der [...] ( mehr )

IFO am 14.02.2017, 12:00 h
ifo-Präsident Fuest verlangt umfassende Reform der Eurozone

Der ifo-Präsident Clemens Fuest hat eine umfassende Reform der Eurozone gefordert. ?Die Eurozone ist dringend reformbedürftig. Um dauerhafte Stabilität in der Währungsunion erreichen zu können, müssen jetzt Abläufe und Zuständigkeiten geändert werden?, sagte er am Dienstag in Berlin bei der Vorstellung seines neuen Buches ?Der Odysseus-Komplex?, das er zusammen mit dem Finanzwissenschaftler Johannes Becker aus Münster geschrieben hat. ( mehr )

IAMO am 14.02.2017, 11:18 h
IAMO Policy Brief 29 in der ukrainischen Sprache herausgegeben

14. Februar 2017 IAMO Visiting Research Fellow Ulrich Koester und Wissenschaftler Jens-Peter Loy, beide Professoren am Institut für Agrarökonomie an der Universität zu Kiel, veröffentlichten den IAMO Policy Brief 29 mit dem Titel ?Das Informationsnetz Landwirtschaftlicher Buchführungen als Grundlage für die Politikbewertung?. Darin klären die Autoren die Frage, ob die Europäische Kommission den Auftrag des Gesetzgebers, die agrarpolitischen Maßnahmen hinsichtlich der Wirksamkeit der Direktzahlungen mit Hilfe der vorgehenden Datengrundlage, dem Informationsnetz landwirtschaftlicher Betriebe, angemessen erfüllen kann.

Neben [...] ( mehr )

DIPF am 14.02.2017, 09:00 h
Neues interaktives Video-Format zu OER

Die Informationsstelle OER startet jetzt das Format ?#OERinfo-WebTalks?. Expertinnen und Experten beleuchten in einem Video-Stream kurz ein aktuelles Thema rund um freie Bildungsmaterialien (Open Educational Resources = OER). Interessierte können dann per Textchat live Fragen stellen und das Thema gemeinsam diskutieren. ( mehr )

DIW am 13.02.2017, 12:41 h
Leben in Deutschland - Die neue SOEP-Broschüre zum Online-Lesen

Wer in kompakter Form wissen möchte, zu welchen Themen mit dem Sozio-oekonomischen Panel (SOEP) geforscht wird und welche Erkenntnisse sich mit den Daten gewinnen lassen, für den ist unsere neue Broschüre "Leben in Deutschland" gedacht. Darin präsentiert das SOEP eine Auswahl der für Gesellschaft und Politik wichtigsten Ergebnisse aus den mehr als 7.000 Publikationen auf Basis der SOEP-Daten. Die Broschüre stellt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt vor, die mit den SOEP-Daten forschen. Auch die wichtigsten Etappen der Geschichte des Sozio-oekonomischen Panels sind Thema des Heftes. Die [...] ( mehr )

ZEW am 13.02.2017, 12:00 h
Aktuell: Vierte Jahrestagung des Internationalen Konsortiums für China-Studien (ICCS) (20.–21. Juni 2017)

Die National School of Development der Peking University und das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung veranstalten gemeinsam am 20. und 21. Juni 2017 in Mannheim die vierte Jahrestagung des Internationalen Konsortiums für China-Studien ) zum Thema ?Perspektiven zur Entwicklung Chinas und der Offenheit globaler Märkte ? Eine Verknüpfung politischer, wirtschaftlicher und sozialer Fragestellungen?. Die Veranstaltung soll eine Plattform für den Austausch über die neuesten Entwicklungen im Bereich der Chinaforschung schaffen. Der Fokus liegt dabei auf sozialwissenschaftlichen Forschungsfragen unter Berücksichtigung politischer, [...] ( mehr )

ZEW am 13.02.2017, 12:00 h
Aktuell: 19. ZEW Summer Workshop – Gestaltung von Institutionen: Regulierung und Märkte (24.–28. Juli 2017)

Der jährliche Summer Workshop des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung findet im Juli 2017 bereits zum 19. Mal statt. In diesem Jahr sind die neuesten theoretischen, empirischen und experimentellen Entwicklungen in der Ausgestaltung von Marktinstitutionen zentrale Themen, mit einem besonderen Fokus auf Auktionen und Matching-Märkten. Der englischsprachige Workshop bietet ein Forum für den intensiven Dialog zwischen talentierten Nachwuchswissenschaftlern/-innen und renommierten Experten auf ihrem Forschungsgebiet. Fortgeschrittene Promovierende und Postdocs, deren Promotion nicht länger als drei Jahre zurückliegt, sind eingeladen, ihre [...] ( mehr )

IFO am 13.02.2017, 11:00 h
ifo Weltwirtschaftsklima hellt sich weiter auf

Das ifo Weltwirtschaftsklima hat sich weiter verbessert. Der Indikator stieg im ersten Quartal von -1,2 auf +2,6 Punkte. Die Experten beurteilten die aktuelle Lage nicht mehr ganz so ungünstig wie zuvor. Auch die Konjunkturerwartungen hellten sich etwas auf. Dies deutet auf eine moderate Erholung der Weltwirtschaft. ( mehr )

DIE am 13.02.2017, 10:42 h
Neue Veranstaltung: Pädagogische Arbeit in einer Migrationsgesellschaft: Möglichkeiten und Grenzen in der Bildungsarbeit

20.-22. März
Bildungszentrum Wila Bonn
mehr )

DIE am 13.02.2017, 10:10 h
Neue Veranstaltung: DGWF-Jahrestagung 2017

13.-15. September
Madgeburg
mehr )

DIE am 13.02.2017, 09:59 h
Neue Veranstaltung: Kontinuität und Wandel in der Geschichte der sächsischen Erwachsenenbildung ab 1989

15. März
Volkshochschule Leipzig
Profil Die Aufgabe, Jubiläen zu gestalten, kommt auf viele Weiterbildungseinrichtungen und -verbände in den nächsten Jahren zu. So feiern 2019 der Deutsche Volkshochschul-Verband und mehr als 100 Volkshochschulen ihr hundertjähriges Bestehen. Sachsen kann dabei auf besonders viele Gründungen um 1919 stolz sein. Seriöse, innovative, aber auch in alltagstaugliche Formate zur Rahmung dieses festlichen Anlasses zu entwickeln, ist dabei die Herausforderung. Die Aufgabe, Jubiläen zu gestalten, kommt auf viele Weiterbildungseinrichtungen und -verbände in [...] ( mehr )

DIPF am 13.02.2017, 08:00 h
Whitepaper Open Educational Resources (OER) in der Weiterbildung / Erwachsenenbildung.

Bestandsaufnahme und Potenziale 2015 ( mehr )

DIW am 10.02.2017, 12:13 h
Donald Trump paralysiert

Dieser Beitrag ist am 10. Februar in der ZEIT ONLINE– Kolumne „ Fratzschers Verteilungsfragen “ erschienen. US-Präsident Donald Trump hat bereits in den ersten zwei Wochen seiner Amtszeit für viel Wirbel gesorgt. Die Risiken für die Weltwirtschaft lassen sich unter den drei P zusammenfassen: Populismus, Protektionismus und Paralyse. Dabei sind die ersten beiden eher kurzfristige Gefahren. Die Paralyse, sprich die drohende Lähmung der Wirtschafts- und Sozialpolitik, ist dagegen das größte und gefährlichste Risiko. Donald Trump geht es weniger um Inhalte als um einen Politikstil, bei dem [...] ( mehr )

IFO am 09.02.2017, 12:00 h
CESifo Newsletter Januar 2017

CESifo veröffentlicht monatlich über 20 Working Papers mit den Forschungsergebnissen des weltweiten akademischen Netzwerks. Der CESifo Newsletter präsentiert in englischer Sprache ausgewählte Papers in einem leicht verständlichen Stil mit dem Ziel, den wissenschaftlichen Output für ein breiteres Publikum zugänglich zu machen. ( mehr )

RWI am 09.02.2017, 10:00 h
Prof. Thomas K. Bauer erneut in RatSWD gewählt

RWI-Vizepräsident ist wieder wissenschaftlicher Vertreter im Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten ( mehr )

DIW am 09.02.2017, 08:30 h
Kohleausstieg: Vorhandene ostdeutsche Braunkohletagebaue reichen bis zum Ausstieg aus – Handlungsbedarf bei langfristiger Finanzierung und Strukturwandel in der Region

Zusammenfassung: Simulationen der DIW-EnergieökonomInnen zeigen: Werden die deutschen Klimaschutzziele eingehalten, braucht es keine Braunkohletagebauerweiterungen – Höhe und Insolvenzsicherheit der Rückstellungen für Rekultivierung unsicher – Braunkohleausstieg sollte frühzeitig und sozialverträglich geplant werden. Will Deutschland seinen Klimaschutzverpflichtungen gerecht werden, muss es sich Schritt für Schritt von der Braunkohleverstromung, der CO2-intensivsten Art der Stromproduktion, verabschieden. Der Ausstieg aus der Braunkohle muss frühzeitig eingeleitet und sorgfältig geplant [...] ( mehr )

DIW am 09.02.2017, 08:28 h
"Man muss sich in Deutschland Schritt für Schritt von der Braunkohle verabschieden": Interview mit Claudia Kemfert

Frau Kemfert, welche Rolle spielt die Braunkohle zukünftig für die Energieversorgung Deutschlands?   Zukünftig wird die Rolle der Braunkohle für die Energieversorgung  in Deutschland abnehmen, weil wir in Deutschland die  Klimaziele erfüllen wollen und eine Energiewende anstreben, die einen Anteil der erneuerbaren Energien von  mindestens 80 Prozent bis 2050 zum Ziel hat. Deshalb  wird der Anteil von Braunkohlestrom in Zukunft deutlich  abnehmen. [...] Das Interview mit Claudia Kemfert ist aus dem DIW Wochenbericht 6-7/2017. Hier gibt es das Interview als PDF-Dokument und Podcast .
mehr )

DIW am 09.02.2017, 08:26 h
25 Jahre Maastricht: Zeit für ein neues Projekt und bessere Anreizstrukturen: Kommentar von Alexander Kritikos

Auch im neunten Jahr der Wirtschaftskrise ist Griechenland von einer Genesung immer noch weit entfernt. Kein gutes Zeugnis, weder für die griechischen Regierungen, sieben an der Zahl, noch für die EU. Keine der drei wichtigsten Reformen zur Stärkung der Wirtschaft – eine effizientere Verwaltung, ein verlässliches Steuersystem und eine Justizreform zur Beschleunigung von Gerichtsverfahren – steht bis heute so richtig auf der Agenda. Die Tatsache, dass das Offensichtliche kaum angegangen wird, weist auf fehlende Anreize und mangelndes institutionelles Wissen hin. Griechenland ist aber nur ein Beispiel für ein [...] ( mehr )

IFO am 09.02.2017, 08:00 h
ifo Standpunkt Nr. 182: Die Trump Steuer: Eine Revolution für die internationale Unternehmensbesteuerung

mehr )

IAB am 08.02.2017, 09:44 h
Sanktionen bei jungen Hartz-IV-Beziehern: Schnellere Arbeitsaufnahme, aber auch Nebenwirkungen

Junge Hartz-IV-Bezieher beginnen nach Sanktionen wegen Pflichtverletzungen schneller eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung als Nicht-Sanktionierte. Allerdings können die Sanktionen auch zum Rückzug vom Arbeitsmarkt führen. Das geht aus dem IAB-Kurzbericht 5/2017 hervor, in dem die Wirkung von Sanktionen auf männliche Hartz-IV-Empfänger unter 25 Jahren in Westdeutschland untersucht wurde.   Presseinformation IAB-Kurzbericht 5/2017
mehr )

DIW am 08.02.2017, 08:34 h
Sarah Dahmann hat erfolgreich ihre Dissertation verteidigt

Sarah Dahmann hat im Dezember erfolgreich ihre Dissertation zum Thema "Human Capital Returns to Education - Three Essays on the Causal Effects of Schooling on Skills and Health" an der Freien Universität Berlin verteidigt. Am selben Tag erhielt sie -  zusammen mit 15 anderen Graduierten des  DIW Graduate Center, darunter drei ehemalige SOEP-Mitgliedern (Elisabeth Church (nee Bügelmayer), Adrian Hille und Nina Vogel) - ihr Zertifikat Rahmen der DIW Graduation Ceremony. Sarah beginnt in Kürze ihre Tätigkeit als Forscherin an der University of Sydney. Wir wünschen ihr alles Gute und einen erfolgreichen Start in [...] ( mehr )

IAMO am 08.02.2017, 02:20 h
Hintergrundpapier zum GFFA Fachpodium China veröffentlicht

Im Rahmen der Podiumsdiskussion ?Drei Seiten einer Medaille: Landwirtschaft und Wasser in China? am 20. Januar 2017 auf dem Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) in Berlin veröffentlichten die Veranstalter ein Hintergrundpapier unter dem Titel ?Water and Agriculture - Status, Challenges and Options for Action?. ( mehr )

DIPF am 07.02.2017, 08:05 h
Der Moral von Kindern auf der Spur

Zahlreiche Medien berichten über eine neue Studie des DIPF zum Zusammenhang von Intelligenz und moralischem Entwicklungsstand von Grundschülerinnen und -schülern. ( mehr )

IFO am 06.02.2017, 11:00 h
ifo Wirtschaftsklima Euroraum deutlich aufgehellt

Die Stimmung der Wirtschaft im Euroraum hat sich weiter aufgehellt. Das ifo Wirtschaftsklima verbesserte sich im ersten Quartal von 8,2 auf 17,2 Saldenpunkte. Die Erwartungen sind deutlich positiver als im Vorquartal. Die befragten Experten schätzen auch die aktuelle Lage günstiger ein. Die konjunkturelle Erholung nimmt Fahrt auf. ( mehr )

IAMO am 03.02.2017, 11:33 h
Frist zur Einreichung von Beiträgen zum IAMO Forum 2017 bis 20. Februar verlängert

Vom 21. ? 23. Juni richtet das IAMO unterstützt von der FAO und mit dem Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft das IAMO Forum 2017 "Eurasian Food Economy between Globalization and Geopolitics" aus. Beiträge können noch bis 20. Februar eingereicht werden. ( mehr )

DIW am 03.02.2017, 08:05 h
DIW Berlin lässt seine Geschichte erforschen

Zusammenfassung: Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) lässt seine Geschichte wissenschaftlich aufarbeiten, im ersten Schritt von der Gründung bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs. 1925 als Institut für Konjunkturforschung (IfK) gegründet und 1941 umbenannt, möchte das Institut insbesondere seine Rolle als Institution und die seiner Verantwortlichen in der Zeit des Nationalsozialismus kritisch beleuchten.
mehr )

DIW am 03.02.2017, 07:00 h
Call for papers: Growth and inequality: Challenges for EU economies

Euroframe Conference on Economic Policy  Issues in the European Union
Growth and inequality: Challenges for EU economies 
Friday, 9 June 2017, Berlin  The EUROFRAME group of research institutes (CASE, CPB, DIW, ESRI, ETLA, IfW, NIESR, OFCE, PROMETEIA, WIFO) will hold its fourteenth annual Conference on Economic Policy Issues in the European Union in Berlin on Friday 9 June 2017. The aim of the conference is to provide an economic forum for debate on economic policy issues relevant in the European context. The Conference will focus on two main challenges: Economic growth and inequality . Promoting high and [...] ( mehr )

DIE am 03.02.2017, 01:21 h
Neue Veranstaltung: GABAL Frühjahrs-Impulstag 2017: Social Media Werkstatt

6. Mai
Stuttgart
mehr )

IWM am 02.02.2017, 12:00 h
AFEL-Projekttreffen am IWM

Im Rahmen des Forschungsprojekts AFEL (Analytics for Everyday Learning) treffen sich am 1. und 2. Februar 16 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Sie sind aus Deutschland, England, Österreich und Spanien angereist, um am IWM aktuelle Forschungsergebnisse zu diskutieren und weitere gemeinsame Studien zu planen. In dem Projekt werden die Lern- und Wissenskonstruktionsprozesse im Internet erforscht. Basierend auf diesen Ergebnissen arbeiten PsychologInnen, PsycholinguistikerInnen und InformatikerInnen gemeinsam an Software-Tools, um solche internetbasierten Lehr-Lernaktivitäten zu unterstützen. AFEL wird aus dem Forschungs- und [...] ( mehr )

DIPF am 02.02.2017, 10:00 h
Das moralische Denken von Kindern entwickelt sich unabhängig von ihrer Intelligenz

Mit IQ-Tests und systematischen Interviews hat eine Studie des DIPF bei 129 Sechs- bis Neunjährigen untersucht, ob sich die Intelligenz der Kinder auf ihren moralischen Entwicklungsstand auswirkt. Dabei konnte kein Zusammenhang festgestellt werden. ( mehr )

IAB am 02.02.2017, 09:39 h
Hartz-IV-Bezug dauert häufig lange

Von den 6,2 Millionen Leistungsbeziehern bei der Einführung von Hartz IV im Januar 2005 beendeten 1,5 Millionen den Bezug innerhalb eines Jahres. Innerhalb von fünf Jahren ist dies vier Millionen gelungen. Eine Million Leistungsbezieher befand sich von Januar 2005 bis Dezember 2014 durchgehend in der Grundsicherung. Von den neu hinzukommenden Hartz-IV-Empfängern beendet dagegen die Hälfte den Leistungsbezug innerhalb eines Jahres – wenn auch nicht immer nachhaltig. Presseinformation IAB-Kurzbericht 4/2017
mehr )

WZB am 02.02.2017, 04:40 h
Wie Entscheidungen Unternehmen und Individuen prägen

mehr )

IAMO am 01.02.2017, 11:44 h
Bioökonomie MatchMaking: Anmeldung für Impulsvorträge bis 12. Februar möglich

Der WissenschaftsCampus Halle ? Pflanzenbasierte Bioökonomie (WCH) lädt Sie zu seinem Bioökonomie MatchMaking ?Vom Molekül zum Markt? am 07. März 2017 von 9 - 18 Uhr in die Aula der Martin-Luther-Universität in Halle (Saale) ein. ( mehr )

DIW am 01.02.2017, 11:00 h
Florian Mölders wins the Journal of International Trade and Economic Development Best Paper Prize 2016

Florian Mölders, a DIW Graduate Center alumnus, has received the Journal of International Trade and Economic Development Best Paper Prize 2016 for your article ‘International knowledge spillovers through high-tech imports and R&D of foreign-owned firms’, published in volume 25, issue 4. together with Heike Belitz.
mehr )

DIW am 01.02.2017, 08:35 h
Geschlechtsspezifische Unterschiede in der Gesetzlichen Rentenversicherung werden kleiner, aber vor allem aufgrund sinkender Rentenanwartschaften von Männern

Zusammenfassung: Vergleich der Geburtsjahrgänge zeigt, dass Veränderungen der Erwerbs- und Familienbiografien die Ungleichheit der Anwartschaften zwar reduziert haben, diese jedoch weiterhin groß ist – „Gender Pension Gap“ in Westdeutschland deutlich größer als in Ostdeutschland Im Jahr 2014 betrug die durchschnittliche monatliche Rente aus der Gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) bei den Bestandsrentnern (also denjenigen, die bereits seit mehr als einem Jahr Rente beziehen) in Westdeutschland 994 Euro (Ostdeutschland 1057 Euro) und bei den Bestandsrentnerinnen 576 Euro (Ostdeutschland 818 Euro) [...] ( mehr )

DIW am 01.02.2017, 08:30 h
"Rentenpunkte auf die Erziehungszeiten verringern den Gender Pension Gap nur leicht": Interview mit Christian Westermeier

Herr Westermeier, Männer verdienen im Durchschnitt mehr als Frauen und bekommen dementsprechend im Alter auch mehr Rente. Welche Gründe gibt es noch, die diesen sogenannten Gender Pension Gap erklären? Neben dem Gender Pay Gap, also der Tatsache, dass Frauen weniger verdienen als Männer, wenn sie im selben Beruf tätig sind, arbeiten Frauen auch häufiger in Berufen, die niedriger bezahlt sind, zum Beispiel im Dienstleistungssektor. Zwar ist die Erwerbsquote für Frauen in den letzten Jahren gestiegen, aber dennoch arbeiten sie auch häufiger in Teilzeit als Männer, die über 90 Prozent in Vollzeit [...] ( mehr )

DIW am 01.02.2017, 07:58 h
"Diskussionen um die Rente sind sinnvoll, denn sie erhöhen ihre Verlässlichkeit": Kommentar von Gert G. Wagner

Die Rente könnte wieder einmal ein Wahlkampfthema werden. Grundsätzlich ist nichts dagegen zu sagen, wenn ein komplexes Thema, bei dem es kein Richtig oder Falsch gibt, sondern ein Ausgleich zwischen unterschiedlichen Zielen gefunden werden muss, im Wahlkampf diskutiert und verschiedene Optionen zur Abstimmung gestellt werden. Genauso ein Thema ist die Rente. Da geht es zum Beispiel darum, wie hoch einerseits der Beitragssatz maximal sein soll und wie stark andererseits das Rentenniveau sinken kann, ohne dass es zu mehr Altersarmut und schwerer Unzufriedenheit unter den RentnerInnen kommt. Zu den großen Fragen gehört auch, wo [...] ( mehr )

WZB am 31.01.2017, 12:05 h
Jeanette Hofmann: Professorin für Internetpolitik

mehr )

IFO am 31.01.2017, 12:00 h
ifo Newsletter Januar 2017

Der ifo Newsletter ist ein kostenloser Service des ifo Instituts und wird jeweils am Monatsende per E-Mail verschickt. Er informiert Sie in deutscher Sprache über neue Forschungsergebnisse, wichtige Publikationen, ausgewählte Veranstaltungen, Personalien, Termine und vieles mehr aus dem ifo Institut. ( mehr )

IAB am 31.01.2017, 11:41 h
Das IAB ist jetzt auch auf Twitter

Nachrichten aus dem IAB zum Thema Arbeitsmarkt gibt es jetzt auch auf Twitter. Über Twitter werden wir nicht nur auf neue Veröffentlichungen, sondern beispielsweise auch auf Veranstaltungen oder Interviews von Forscherinnen und Forschern hinweisen. Folgen Sie uns unter @iab_news https://twitter.com/iab_news
mehr )

IAB am 31.01.2017, 10:30 h
Einschätzung des IAB zur wirtschaftlichen Lage, Januar 2017

Die deutsche Realwirtschaft ist im Jahr 2016 mit 1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr deutlich gewachsen und konnte nach schwächeren Sommermonaten zu Jahresende wieder Dynamik zulegen. Risiken bestehen durch die politische Unsicherheit in Europa und den USA. Insgesamt zeichnet sich für 2017 dennoch eine Fortsetzung des moderaten Wachstumstrends ab. Der deutsche Arbeitsmarkt ist gut in das neue Jahr gestartet. Das wirkt sich besonders günstig auf die Entwicklung der Arbeitslosigkeit aus. Aktueller Bericht, Januar 2017 ( mehr )

IAB am 31.01.2017, 10:30 h
Zuwanderungsmonitor Januar 2017

Die Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge bleibt auf dem Niveau der Vormonate und ist somit deutlich geringer als noch am Anfang des Jahres. Im Dezember 2016 wurden 16.000 Personen erfasst – im Vergleich zu 92.000 Personen im Januar 2016. Die Arbeitslosenquote der ausländischen Bevölkerung lag im November 2016 bei 14,8 Prozent und ist im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,6 Prozentpunkte gestiegen. Die Beschäftigungsquote der ausländischen Bevölkerung ist aufgrund des starken Zuzugs von Flüchtlingen insgesamt gesunken, die der EU-Staatsbürger weiter gestiegen. Zuwanderungsmonitor Januar 2017 [...] ( mehr )

DIPF am 31.01.2017, 10:27 h
Wissen digital teilen

Die Süddeutsche Zeitung berichtet über die Entwicklung offener Bildungsmaterialien in Deutschland ? mit Blick auf das Projekt einer Hamburger Online-Universität und den Aufbau einer Informationsstelle für solche Bildungsmaterialien durch den Deutschen Bildungsserver. ( mehr )

RWI am 31.01.2017, 10:00 h
ZBW macht erstmalig verlagsgebundene RWI-Schriftenreihe im Open Access verfügbar

Gemeinsame Pressemitteilung von ZBW und RWI vom 31. Januar 2017 ( mehr )

DIW am 31.01.2017, 08:57 h
DIW Konjunkturbarometer Januar 2017: Deutsche Wirtschaft durchläuft kräftiges Winterhalbjahr

Zusammenfassung: Zum Jahresauftakt signalisiert das Konjunkturbarometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) kräftige Zuwachsraten bei der Wirtschaftsleistung. Das Barometer liegt im ersten Vierteljahr bei 110 Punkten, nachdem es bereits für das Schlussquartal des vergangenen Jahres mit 106 Punkten deutlich über der Marke von 100 Punkten liegt, die einen durchschnittlichen Zuwachs der Wirtschaftsleistung anzeigt. „Die deutsche Wirtschaft dürfte sich im Winterhalbjahr ausgesprochen gut schlagen – trotz der erheblichen wirtschaftspolitischen Unsicherheiten, insbesondere mit Blick auf die [...] ( mehr )

IAMO am 31.01.2017, 08:49 h
IAMO-Forscher stärken Doktorandenausbildung in Usbekistan

Am 28. Januar 2017 führten die IAMO-Wissenschaftler Dr. Nodir Djanibekov und Prof. Dr. Martin Petrick gemeinsam mit Partnern des Landwirtschaftlichen Instituts in Samarkand einen Stakeholder Workshop über die künftige Einrichtung eines gemeinsamen strukturierten Doktorandenprogramms zur nachhaltigen Agrarentwicklung in Zentralasien durch. ( mehr )

IFO am 31.01.2017, 08:05 h
Gebietsreformen: Zweifelhafter Nutzen, hohe politische Kosten

Gebietsreformen beeinträchtigen die demokratische Teilhabe und sorgen meist nicht für effizientere Verwaltungen. Dies ist das Ergebnis einer neuen Überblicksstudie von Sebastian Blesse vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim und Felix Rösel von der Dresdner Niederlassung des ifo Instituts. ( mehr )

DIPF am 31.01.2017, 01:55 h
Einladung zum Frankfurter Forum 2017

Frankfurt/Main, 23. März. Das 7. Frankfurter Forum widmet sich dem Thema "Begabungen und Talente" und damit insbesondere Fragen zur Förderung von Kindern mit besonderen Begabungen im Schulkontext. Zur kostenlosen Teilnahme laden wir Sie herzlich ein. Die Veranstaltung findet am 23. März auf dem Campus Westend der Goethe-Universität statt und ist beim Landesschulamt und der Lehrkräfteakademie Hessen (LSA) akkreditiert. Die Teilnahme wird bescheinigt. ( mehr )

IFO am 30.01.2017, 11:00 h
ifo Geschäftsklimaindex für Ostdeutschland sinkt

Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft der ostdeutschen Bundesländer hat zu Jahresbeginn saisonbereinigt leicht nachgegeben. Zwar liefen die Geschäfte etwas besser als im Dezember, aber die Geschäftserwartungen für das erste Halbjahr 2017 trübten sich merklich ein. Der monatelang gestiegene Optimismus der ostdeutschen Unternehmer hat im Januar einen spürbaren Dämpfer erlitten. ( mehr )

DIW am 30.01.2017, 10:00 h
The Natural Rate of Interest II: Empirical Overview

Zusammenfassung: The concept of the natural rate of interest (NRI) dates back to Wicksell (1898) and has since then been highly debated in the economic literature. In practice, estimates of the NRI can be employed as a versatile tool for macroeconomic analysis and are a core element within the popular neo-Wicksellian (or New-Keynesian) framework. The real rate gap, i.e. the difference between the actual interest rate and the NRI, provides valuable information about the state of the economy and can help policy makers to adjust the monetary policy stance. However, the NRI cannot be directly observed and has to be calculated from other economic data. [...] ( mehr )

IFO am 30.01.2017, 02:00 h
Deutschland 2016 Weltmeister beim Kapitalexport - USA beim Kapitalimport

Deutschland ist wieder Weltmeister beim Kapitalexport geworden. Das ergeben vorläufige Berechnungen des ifo Instituts für 2016. Der deutsche Überschuss in der Leistungsbilanz dürfte sich auf 297 Milliarden US-Dollar belaufen (268 Milliarden Euro). China nimmt den zweiten Rang mit einem Überschuss von voraussichtlich 245 Milliarden US-Dollar ein. Die USA dagegen werden voraussichtlich die größten Kapitalimporte der Welt aufweisen, das Defizit wird 478 Milliarden US-Dollar betragen. Überschüsse in der Leistungsbilanz (Waren, Dienstleistungen, Zinsen, Löhne, Übertragungen) bedeuten Kapitalexporte, Defizite sind Kapitalimporte. ( mehr )

IAMO am 30.01.2017, 01:55 h
IAMO Forum 2017: Beiträge bis 6. Februar einreichen

Noch bis zum 6. Februar können Beiträge für das "IAMO Forum 2017: Eurasian Food Economy between Globalization and Geopolitics" (21. - 23. Juni 2017, Halle (Saale)) eingereicht werden. Das IAMO richtet die Konferenz gemeinsam mit der FAO und dem Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft aus. ( mehr )

IWM am 27.01.2017, 12:00 h
Kai Sassenberg auf dem BINEA-Eröffnungspodium

?Digitalisierung ? Herausforderungen im Berufsleben: Fit durch Fortbildung!? ist der Titel des Pre-Opening Talks der Bildungsmesse Binea. Das vom Wirtschaftsministerium geförderte Netzwerk für berufliche Fortbildung hat dazu Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Weiterbildung eingeladen: Dr. Carl-Heiner Schmid, Unternehmer/Geschäftsführer der HS-Heinrich Schmid GmbH & Co. KG, Reutlingen Georg Falke, Leiter Aus- und Weiterbildung international der Festo-Didactic SE Esslingen/Denkendorf Prof. Dr. Kai Sassenberg, IWM Frank Börnard B.A., Wirtschaftsförderer InPark A81/Interkommunales Gewerbegebiet Sulz am [...] ( mehr )

IFO am 27.01.2017, 10:30 h
Trotz Trump: Deutsche Exporteure optimistischer

Die deutschen Exporteure starten hoffnungsfroh ins neue Jahr. Die Exporterwartungen stiegen von 8,2 Saldenpunkten im Dezember auf 12,0 Saldenpunkte im Januar. Die protektionistischen Töne des neuen US-Präsidenten lassen die Wirtschaft derzeit unbeeindruckt. ( mehr )

IFO am 27.01.2017, 09:00 h
Einstellungsbereitschaft der deutschen Unternehmen sinkt

Die deutsche Wirtschaft plant, zusätzliches Personal einzustellen, aber weniger stark als zuletzt. Das ifo Beschäftigungsbarometer sank im Januar auf 110,7 Punkte von 111,8 Punkten im Vormonat. Gleichwohl wird der Beschäftigungszuwachs in der deutschen Wirtschaft 2017 weitergehen. ( mehr )

IAMO am 27.01.2017, 08:28 h
ENHANCE Sommerschule 2017: Bis zum 31. Mai bewerben

Vom 18. - 22. September 2017 findet in Bukarest, Rumänien, im Rahmen des ENHANCE-Projektes eine Sommerschule zum Thema "Policy Evaluation in Agriculture" statt. Bis zum 31. Mai 2017 können sich Masterstudierende oder Promovierende für die Teilnahme bewerben. ( mehr )

IAMO am 27.01.2017, 01:57 h
GFFA 2017: Fotogalerie online verfügbar

Im Rahmen der Internationalen Grünen Woche organisierte das IAMO in Kooperation mit der Arbeitsgruppe Agrarwirtschaft beim Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (OA) am 19. Januar 2017 auf dem Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) in Berlin ein agrarpolitisches Fachpodium mit dem Titel ?Alles fließt? Die Ressource Wasser als entscheidender Faktor für die Agrarwirtschaft in Osteuropa und Zentralasien?. ( mehr )

DIPF am 27.01.2017, 01:55 h
„Der künstlerische Unterricht wird häufig von anderem verdrängt“

Bildungsforscher Professor Dr. Horst Weishaupt erläutert im Interview mit der Frankfurter Rundschau, wo wir heute bei den musischen Fächern an den Schulen stehen. ( mehr )

DIE am 26.01.2017, 11:48 h
Neue Publikation: Mikrodidaktik

mehr )

DIE am 26.01.2017, 10:04 h
Neue Veranstaltung: 49. eucen-Konferenz

7. Juni - 9. Juni
Mainz
eucen continues in this 49th conference with its commitment to further promote the discussion on VET/PHE permeability, flexible pathways, recognition of prior learning, work based learning, continuous higher education and various forms of vocational training. The event in Mainz (DE) on 07-09 June 2017 is the place to discuss these matters with experts working in the field of University Lifelong Learning, an audience of relevant partners in the domain and VET stakeholders and eucen members. ( mehr )

DIE am 26.01.2017, 10:02 h
Neue Veranstaltung: Intersektional forschen, Diversität (er)fassen. Spannungsfelder der Bildungsforschung

10. November
Hildesheim
mehr )

IAB am 26.01.2017, 09:30 h
IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitslosigkeit sinkt weiter

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer ist im Januar gegenüber dem Vormonat um 0,1 Punkte gestiegen. Dies geht auf die Komponente für den Ausblick auf die Arbeitslosigkeit zurück, die sich um 0,7 Punkte verbesserte. Die Komponente für die Beschäftigung verlor hingegen 0,4 Punkte. Der Frühindikator des IAB zeigt mit 103,2 Punkten einen positiven Ausblick auf das Jahr 2017. Presseinformation 
mehr )