Foto (v.l.n.r): MNStudio/shutterstock.com, photodeti/123RF.com, auremar/123RF.com, Diego Cervo/shutterstock.com

Qualifikation & Berufsverlauf (BIBB/IAB- und BIBB/BAuA-Studien)

Fragestellung

Die Gruppe Qualifikation & Berufsverlauf“ setzt sich aus sechs Studien zusammen, die sich mit der Beschreibung der Arbeitsinhalte, der Arbeitsbedingungen, der Arbeitsbelastungen und möglicher Veränderungen der Situation am Arbeitsplatz, sowie beruflicher Bildung und Weiterbildung beschäftigen.

Erhebungssprache

Deutsch

Erhebungszeitraum

  • 1979:
    ZA1243: Qualifikation und Berufsverlauf 1979
  • 10.1985 - 03.1986:
    ZA1790: Qualifikation und Berufsverlauf 1985/86
  • 11.1991 - 02.1992:
    ZA2565: Erwerb und Verwertung beruflicher Qualifikationen 1991/92 (Qualifikation und Berufsverlauf)
  • 10.1998 - 03.1999:
    ZA3379: Erwerb und Verwertung beruflicher Qualifikationen 1998/99 (Qualifikation und Berufsverlauf)
  • 10.2005 - 03.2006:
    ZA4820: BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2006 - Arbeit und Beruf im Wandel. Erwerb und Verwertung beruflicher Qualifikationen
  • 17.10.2011 - 01.04.2012:
    ZA5657: BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2012 - Arbeit und Beruf im Wandel. Erwerb und Verwertung beruflicher Qualifikationen

Erhebungsraum

Deutschland

Grundgesamtheit / Stichprobe

ZA1243: Deutsche Erwerbspersonen (Erwerbstätige und Arbeitslose) im Alter von 15 bis 65 Jahren, ohne Auszubildende, Soldaten, Bedienstete des Bundesgrenzschutzes und Personen in Anstalten / Wahrscheinlichkeitsauswahl: Mehrstufige, geschichtete Zufallsauswahl

ZA1790: Deutsche Erwerbstätige im Alter von 15 bis 65 Jahren, ohne Auszubildende, Soldaten und mithelfende Familienangehörige /
Wahrscheinlichkeitsauswahl: Mehrstufige, geschichtete Zufallsauswahl

ZA2565: West: Deutschsprachige Erwerbstätige (ohne Auszubildende, Wehrpflichtige, Zivildienstleistende und ohne mithelfende Familienangehörige).

Oststichprobe: Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit in den neuen Bundesländern einschl. Berlin-Ost, die erwerbstätig waren, seinerzeit arbeitslos gemeldet waren sowie sich in einer
Fortbildungs- oder Umschulungsmaßnahme befanden. Auch hier wurden wieder die vorgenannten Personen von einer Befragung ausgeschlossen. Hinzu kamen noch Personen, die vor ihrer
derzeitigen Arbeitslosigkeit bzw. Umschulung noch nie in einer festen Stelle berufstätig waren / Wahrscheinlichkeitsauswahl: Mehrstufige, geschichtete Zufallsauswahl

ZA3379: Personen ab 15 Jahren, die einer regelmäßigen, bezahlten Beschäftigung von mindestens 10 Stunden pro Woche nachgingen. Befragt wurden auch: Personen, deren Beschäftigungsverhältnis mit einer Qualifikation verbunden ist (z.B. Praktikantinnen und Praktikanten, Volontärinnen und Volontäre, Lehramtsanwärtinnen und Lehramtsanwärter, Referendarinnen und Referendare, Ärztinnen und Ärzte in der Facharztausbildung, Ärztinnen und Ärzte im praktischen Jahr), Ausländerinnen und Ausländer mit ausreichenden Deutschkenntnissen, Bewohnerinnen und Bewohner von Arbeitnehmer-Wohnheimen und Privathaushalten auf Betriebsgeländen.
Nicht befragt wurden: Lehrlinge (Auszubildende), Schülerinnen und Schüler, die neben ihrer Ausbildung an Berufsfachschulen im Betrieb bzw. in der Dienststelle arbeiteten (z.B. Schwesternschülerinnen, Krankenpflegeschüler), Personen in einer Beamtenausbildung für den einfachen und mittleren Dienst, Wehr- und Zivildienstleistende und andere kaserniert lebende Berufsgruppen (z.B. Bundesgrenzschutz) /
Wahrscheinlichkeitsauswahl: Mehrstufige, geschichtete Zufallsauswahl

ZA4820: Erwerbstätige Personen ab 15 Jahren mit einer bezahlten Tätigkeit von mindestens zehn Stunden pro Woche / 
Wahrscheinlichkeitsauswahl: Zweistufige geschichtete Zufallsauswahl

ZA5657:  Erwerbstätige Personen ab 15 Jahren mit einer bezahlten Tätigkeit von mindestens zehn Stunden pro Woche / 
Wahrscheinlichkeitsauswahl: Zweistufige geschichtete Zufallsauswahl

Stichprobengröße

1979: Anzahl der Einheiten: n= 29.737
1985/86: Anzahl der Einheiten: n= 26.361
1991/92: Anzahl der Einheiten: n= 34.277
1998/99: Anzahl der Einheiten: n= 34.343
2006: Anzahl der Einheiten: n= 20.000
2012: Anzahl der Einheiten: n= 20.036

Erhebungsverfahren/ -instrumente

  • ZA1243, ZA1790, ZA2565:  Persönliches Interview: PAPI (Papierfragebogen)
  • ZA3379: Persönliches Interview: CAPI (Computerunterstützte persönliche Befragung)
  • ZA4820,  ZA5657:  Telefonisches Interview: CATI (Computerunterstützte telefonische Befragung)

Persistent Identifier

  • Erwerb und Verwertung beruflicher Qualifikationen 1991/92 (Qualifikation und Berufsverlauf): DOI:10.4232/1.2565
  • Erwerb und Verwertung beruflicher Qualifikationen 1998/99 (Qualifikation und Berufsverlauf): DOI:10.4232/1.11887
  • BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2006 - Arbeit und Beruf im Wandel. Erwerb und Verwertung beruflicher Qualifikationen: DOI:10.4232/1.11072
  • BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2012 - Arbeit und Beruf im Wandel. Erwerb und Verwertung beruflicher Qualifikationen: DOI:10.7803/501.12.1.1.30

Daten zugänglich über Forschungsdatenzentrum

GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften

Informationen über die Nutzungsregelungen finden Sie hier: http://www.gesis.org/unser-angebot/daten-analysieren/datenservice/benutzungsordnung

Ansprechpartner

GESIS Team Datenservice
Tel.: +49 (0) 221 / 476 94 - 420
E-Mail: datenservice.das[at]gesis.org

Auswahl an grundlegenden Publikationen, die den Datensatz verwenden

ZA1243: Qualifikation und Berufsverlauf 1979

  • Bundesinstitut für Berufsbildungsforschung & Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesanstalt für Arbeit (Hrsg.). (1981). Qualifikation und Berufsverlauf: Erste Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung bei Erwerbspersonen in der Bundesrepublik Deutschland. Berlin: Bundesinstitut für Berufsbildungsforschung.

ZA1790: Qualifikation und Berufsverlauf 1985/86

  • Bundesinstitut für Berufsbildung & Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesanstalt für Arbeit (Hrsg.). (1987). Neue Technologien: Verbreitungsgrad, Qualifikation und Arbeitsbedingungen. Analysen aus der BIBB/IAB-Erhebung 1985/86. Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, BeitrAB 118. Nürnberg: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesanstalt für Arbeit.

ZA2565: Erwerb und Verwertung beruflicher Qualifikationen 1991/92 (Qualifikation und Berufsverlauf)

  • Jansen, R. & Stooß, F. (Hrsg.) (1993). Qualifikation und Erwerbssituation im geeinten Deutschland: Ein Überblick über die Ergebnisse der BIBB/IAB-Erhebung 1991/92. Berlin: Bundesinstitut für Berufsbildung.
  • Parmentier, K., Plicht, H., Stooß, F. & Troll, L. (1993). Berufs- und Erwerbsstrukturen: West- und Ostdeutschland im Vergleich: Ergebnisse aus der BIBB/IAB-Erhebung 1991/92. Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, BeitrAB 176. Nürnberg: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesanstalt für Arbeit.
  • Clauß, T. (1993). Ausbildung und Erwerbstätigkeit in den Bauberufen: Ergebnisse aus der BIBB/IAB-Erhebung 1991/92. Berlin: Bundesinstitut für Berufsbildung.
  • Damm-Rüger, S. (1994). Ausbildung und Berufssituation von Frauen und Männern in Ost und West: Ergebnisse aus der BIBB/IAB-Erhebung 1991/92. Bielefeld: Bertelsmann.

ZA3379: Erwerb und Verwertung beruflicher Qualifikationen 1998/99 (Qualifikation und Berufsverlauf)

  • Dostal, W., Jansen, R., & Parmentier, K. (Hrsg.) (2000). Wandel der Erwerbsarbeit: Arbeitssituation, Informatisierung, berufliche Mobilität und Weiterbildung. Beiträge zur Arbeitsmarkt und Berufsforschung, BeitrAB 231. Nürnberg: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesanstalt für Arbeit.

ZA4820: BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2006 - Arbeit und Beruf im Wandel. Erwerb und Verwertung beruflicher Qualifikationen

  • Hall, A. (2009). Die BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2006: Methodik und Frageprogramm. Wissenschaftliche Diskussionspapiere, WPD 107. Bonn: Bundesinstitut für Berufsbildung.

ZA5657: BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2012 - Arbeit und Beruf im Wandel. Erwerb und Verwertung beruflicher Qualifikationen

  • Rohrbach-Schmidt, D. & Hall, A. (2013). BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2012. BIBB-FDZ Daten- und Methodenberichte Nr. 1/2013. Bonn: Bundesinstitut für Berufsbildung. 

Forschungsschwerpunkt(e)