Foto (v.l.n.r): MNStudio/shutterstock.com, photodeti/123RF.com, auremar/123RF.com, Diego Cervo/shutterstock.com

Nationales Bildungspanel (NEPS): Startkohorte 2 - Kindergarten (SC2)

Fragestellung

Ziel dieser Teilstudie ist der Aufbau einer Längsschnittkohorte, die mit Vierjährigen im Kindergarten startet. Es werden umfangreiche, theoriegeleitete Erhebungen mit den Kindern (als Zielpersonen), ihren Eltern, Erzieherinnen und Erziehern sowie den Leiterinnen und Leitern des besuchten Kindergartens, später mit den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern und den Leiterinnen und Leitern der besuchten Grundschule durchgeführt. Mit den daraus gewonnen Daten können Bildungsprozesse, Bildungsverläufe und Kompetenzentwicklung beschrieben und analysiert werden.

Leitende Forschungsfragen:

  • die Kompetenzentwicklung und Bildungsverläufe in dieser Altersgruppe,
  • die Lernumwelten Kindergarten, Grundschule und Familie sowie Lerngelegenheiten in non-formalen/informellen Settings,
  • den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule und die damit zusammenhängenden Bildungsentscheidungen,
  • das Ausmaß und die Bedeutung sozialer und ethnischer Disparitäten in Kindergarten und Grundschule und
  • frühe Bildungsrenditen.

Erhebungssprache

Deutsch

Erhebungszeitraum

Panelstart Herbst 2010; mind. eine Erhebung jährlich

Erhebungsraum

Bundesweit

Zielpersonen

4-jährige Kindergartenkinder, die 2012 schulpflichtig werden zum Paneleintritt 2010/11

Kontextpersonen

Eltern, Erzieherinnen und Erzieher der befragten Kinder sowie die Leitungen des besuchten Kindergartens, später die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer der befragten Kinder und die Schulleitung der besuchten Schule

Grundgesamtheit / Stichprobe

Grundgesamtheit:
4-jährige Kindergartenkinder, die 2012 schulpflichtig werden

Stichprobe:
Die Testung und Erhebung findet in bundesweit repräsentativ gezogenen Kindertageseinrichtungen statt. Kindertageseinrichtungen wurden in Übereinstimmung mit den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder, die sich auf die Betriebserlaubnis (§45 SGB VIII) und die Größe der Einrichtung (mindestens 10 Plätze vorhanden, von denen mindestens 5 belegt sind) beziehen, definiert. Um die vierjährigen Kinder später auch im schulischen Kontext begleiten zu können, wurde zur Durchführung ein indirektes Stichprobenziehungsverfahren verwendet. Dieses Verfahren geht von einer bundesweit repräsentativen Stichprobe von Grundschulen aus. Schulen mit einer ersten Klassenstufe wurden mittels größenproportionaler Zufallsauswahl gezogen und sind gleichzeitig Grundlage für die im Jahr 2012 anstehende Haupterhebung in der ersten Jahrgangsstufe. Damit diese Grundschulen eine Scharnierfunktion zwischen den frühkindlichen und den schulischen Erhebungen im Rahmen des Nationalen Bildungspanels erfüllen können, werden alle Kindertageseinrichtungen ermittelt, von denen Kinder an die Schulen dieser Stichprobe übertreten. Aus diesen Kindertageseinrichtungen wurden per Zufallsziehung die teilnehmenden Kindertageseinrichtungen ermittelt. In diesen Kindergärten finden dann Befragungen und Testungen statt. Es werden also alle vierjährigen Kinder der ausgewählten Kindergärten zur Teilnahme an der Studie eingeladen. Dieses Vorgehen zielt darauf ab, dass ein hoher Anteil von Vierjährigen im Kindergarten auch im Jahr 2012 zur Stichprobe der Erstklässlerinnen und Erstklässler gehört.

Stichprobengröße

n= ca. 3.000; diese Angabe bezieht sich auf die erste Welle des Panels

Erhebungsverfahren/ -instrumente

Kompetenztest der Kinder, schriftliche Befragung der Erzieherinnen und Erzieher sowie Leiterinnen und Leiter (PAPI), außerdem computergestütztes Telefoninterview der Eltern (CATI)

Link zur genaueren Beschreibung der Studie

https://www.neps-data.de/

Persistent Identifier

DOI:10.5157/NEPS:SC2:2.0.0
DOI:10.5157/NEPS:SC2:1.0.0

Daten zugänglich über Forschungsdatenzentrum

Zur Studiendokumentation am Forschungsdatenzentrum LIfBi:
https://www.neps-data.de/de-de/datenzentrum/datenunddokumentation/startkohortekindergarten.aspx

Informationen über die Nutzungsregelungen finden Sie hier:
https://www.neps-data.de/de-de/datenzentrum/datenzugang.aspx

Ansprechpartner

Dr. Daniel Fuß
Operative Leitung
Tel.: +49 (0) 951 / 863 - 35 11
E-Mail: fdz[at]lifbi.de

Nutzerschulung

Bei den NEPS-Schulungen werden die verschiedenen wissenschaftlichen Vorhaben und Kenntnisstände berücksichtigt. Neben einer allgemeinen Einführung zu Stichproben und Datenstruktur werden insbesondere die für die empirische Bildungsforschung zentralen Analyseverfahren am Beispiel von NEPS-Daten angewendet.
1. Tag: verpflichtend für Erstteilnehmende (Basic-Programm)
2. Tag: für inhaltlich interessierte Datennutzerinnen und Datennutzer (freiwillig)

Weitere Informationen und die aktuellen Termine finden sie unter: https://www.neps-data.de/de-de/datenzentrum/nutzerschulungen.aspx

Verwandte Datensätze

Nationales Bildungspanel (NEPS): Startkohorte 1 (SC1) – Frühe Kindheit
Nationales Bildungspanel (NEPS): Startkohorte 3 (SC3) – Klasse 5
Nationales Bildungspanel (NEPS): Startkohorte 4 (SC4) – Klasse 9
Nationales Bildungspanel (NEPS): Startkohorte 5 (SC5) – Studierende
Nationales Bildungspanel (NEPS): Startkohorte 6 (SC6) – Erwachsene

Zusatzstudien:
Nationales Bildungspanel (NEPS): Thüringen (TH)
Nationales Bildungspanel (NEPS): Baden-Württemberg (BW)

Forschungsschwerpunkt(e)