Foto (v.l.n.r): MNStudio/shutterstock.com, photodeti/123RF.com, auremar/123RF.com, Diego Cervo/shutterstock.com

Programme for International Student Assessment 2003 (PISA 2003)

Fragestellung

PISA untersucht, wie gut fünfzehnjährige Schülerinnen und Schüler auf die Anforderungen der Wissensgesellschaft und auf lebenslanges Lernen vorbereitet sind. Die Ergebnisse in den Schlüsselbereichen Lesekompetenz, mathematische und naturwissenschaftliche Grundbildung sowie Problemlösen lassen Rückschlüsse über Stärken und Schwächen der Bildungssysteme in den teilnehmenden Ländern zu. Da PISA in Abständen von drei Jahren durchgeführt wird, erhalten die Länder wichtige Informationen über Veränderungen der Qualität ihrer Bildungsergebnisse.

Der inhaltliche Schwerpunkt der PISA-Studie 2003 lag auf der Erfassung der mathematischen Kompetenz, daneben getestet wurden auch Leistungen in den Bereichen Leseverständnis und Naturwissenschaften.

Im FDZ des IQB liegen die Daten für PISA-E vor und eine Stichprobe der 9. Klassen. Die Daten von PISA-I-Plus 2003 können separat beantragt werden.

Erhebungssprache

Deutsch

Erhebungszeitraum

2003

Erhebungsraum und Internationale Anbindung

Bundesweit / Internationale Anbindung durch die internationale Stichprobe

Zielpersonen

Fünfzehnjährige Schülerinnen und Schüler und Neuntklässlerinnen und Neuntklässler an allen Formen allgemeinbildenden Schulen (verkürzte Tests in Förderschulen)

Kontextpersonen

Lehrkräfte der Fächer Deutsch, Physik, Biologie und Chemie der ausgesuchten Schülerinnen und Schüler und die Schulleitungen

Grundgesamtheit / Stichprobe

Die Grundgesamtheit bilden alle 15-jährigen Schülerinnen und Schüler. Die Stichprobenziehung in den Teilnehmerstaaten erfolgte nach detaillierten Vorgaben der internationalen Projektleitung. In einem ersten Schritt wurden die schulischen Systeme der Teilnehmerstaaten nach zentralen Merkmalen unterteilt, wie zum Beispiel nach Regionen (Länder, Provinzen, Kantone u.Ä.) und nach Arten von Schulen. Innerhalb dieser Unterteilungen (in Deutschland: Schulformen innerhalb der Länder) wurden dann die Schulen nach einem Zufallsverfahren ausgewählt (220). Auch die im zweiten Schritt getroffene Auswahl von Schülerinnen und Schülern innerhalb der Schulen erfolgte per Zufall.

In Deutschland wurde zusätzlich von der Option der schuljahrgangsbezogenen Erhebungen Gebrauch gemacht.

Für den Ländervergleich wurde die Stichprobe der Schulen um 1.307 Schulen ergänzt. Die erforderliche Stichprobe beträgt auf der Ebene jeder Schule 30 15-Jährige. Zusätzlich wurden in jeder Schule bis zu fünfzehn Jugendliche (15-Jährige) mit einem Migrationshintergrund in die Stichprobe aufgenommen (Oversampling). In der Stichprobe der Sonder- und Förderschulen und der Berufsschulen wurden jeweils alle 15-Jährigen einer Schule einbezogen.

Stichprobengröße

n= ca. 45.000 Zielpersonen (Insgesamt)
n= ca. 4.600 Zielpersonen (Internationale Stichprobe)
n= ca. 45.000 Zielpersonen (Ländervergleichsstichprobe)
n= ca. 38.000 Zielpersonen (Altersbezogene Stichprobe)
n= ca. 6.300 Zielpersonen (Oversampling Migrationshintergrund)
n= ca. 6.000 Zielpersonen (Längsschnittstichprobe PISA-I-Plus 2003, 2004)

Erhebungsverfahren/ -instrumente

Kompetenztests in Deutsch - Leseverständnis, Mathematik (Schwerpunkt) und Naturwissenschaften und Kontextfragebögen für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Schulleitungen

Link zur genaueren Beschreibung der Studie

http://archiv.ipn.uni-kiel.de/PISA/pisa2003/index.html

Persistent Identifier

DOI: 10.5159/IQB_PISA_2003_v1

Daten zugänglich über Forschungsdatenzentrum

Zur Studiendokumentation am Forschungsdatenzentrum am IQB: https://www.iqb.hu-berlin.de/fdz/studies/PISA-2003

Informationen über die Nutzungsregelungen finden Sie hier: https://www.iqb.hu-berlin.de/fdz/application

Variablendokumentation

Die Dokumentation der Erhebungsinstrumente der PISA-Studie 2003 finden Sie hier als PDF-Datei zum Download: http://www.iqb.hu-berlin.de/fdz/studies/PISA-2003/PISA_Skalen_160.pdf

Ansprechpartner

Monika Lacher
Assistentin der FDZ-Leitung
Tel.: +49 (0) 30 / 20 93 - 465 52
E-Mail: fdz[at]iqb.hu-berlin.de

Auswahl an grundlegenden Publikationen, die den Datensatz verwenden

Die Publikationsliste PISA 2003 finden Sie hier als PDF-Datei zum Download:
http://www.iqb.hu-berlin.de/fdz/studies/PISA-2003/Publikationslis.pdf

Verwandte Datensätze

Programme for International Student Assessment 2000 (PISA 2000)
PISA-I-Plus 2003, 2004 (link)
Programme for International Student Assessment 2006 (PISA 2006)
Programme for International Student Assessment 2009 (PISA 2009)

Forschungsschwerpunkt(e)