Foto (v.l.n.r): MNStudio/shutterstock.com, photodeti/123RF.com, auremar/123RF.com, Diego Cervo/shutterstock.com

Unterrichtsqualität und mathematisches Verständnis in verschiedenen Unterrichtskulturen (Pythagoras)

Fragestellung

Das DFG-Projekt „Unterrichtsqualität und mathematisches Verständnis in verschiedenen Unterrichtskulturen“ wurde gemeinsam vom Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung und dem Pädagogischen Institut der Universität Zürich durchgeführt. Ausgangspunkt für die Studie bildeten die Schulleistungsstudien TIMSS und PISA. Sie lieferten wertvolle Informationen über Stärken und Schwächen von Schulsystemen im internationalen Vergleich. Um differenziertere Aussagen über die Bedeutung des konkreten Unterrichts für die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler machen zu können, bedürfen die Schulleistungsstudien allerdings der Ergänzung durch mikrogenetische Studien.

Hier setzt das Projekt „Unterrichtsqualität und mathematisches Verständnis in verschiedenen Unterrichtskulturen“ an, indem es nach Kontext-, Bedingungs- und Prozessmerkmalen von Unterricht fragt und ihre Bedeutung für die Entwicklung von Schülerinnen und Schülern untersucht.

Erhebungssprache

Deutsch und Schweizerdeutsch

Erhebungszeitraum

2002-2003

Erhebungsraum und Internationale Anbindung

Deutschland und Schweiz

Grundgesamtheit / Stichprobe

Die Datenerhebung der videogestützten Unterrichtsstudie wurde in 20 deutschen Klassen der 9. Jahrgangsstufe und in 20 Schweizer Klassen der 8. Jahrgangsstufe durchgeführt.

Erhebungsverfahren/ -instrumente

Unterrichtsbeobachtung (Videographie), Interviewbefragung (Leitfadeninterview)

Link zur genaueren Beschreibung der Studie

http://www.dipf.de/de/forschung/projekte/Pythagoras

Persistent Identifier

DOI: 10.7477/1:0:1 - Medienkollektion

Daten zugänglich über Forschungsdatenzentrum

http://www.fachportal-paedagogik.de/forschungsdaten_bildung/studie.php?studien_id=1&la=de

Das FDZ Bildung stellt die Daten der videobasierten Unterrichtsstudie, die im Rahmen der Gesamtstudie durchgeführt wurde und Schwerpunkt der im Projekt geleisteten Forschungsarbeit darstellt, zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um Audiodateien (Lehrerinterviews) und AV-Daten (Unterrichtsaufzeichnungen) sowie Begleitmaterialien (anonymisierte und nicht anonymisierte Transkripte, Lektionsbeschreibungen, Lektionsübersichten).

Die audiovisuellen Daten und die nicht anonymisierten Traskripte sind aus Datenschutzgründen nur nach erfolgreicher Registrierung und Prüfung der Zugangsberechtigung einzusehen. Die Lektionsbeschreibungen und Lektionsübersichten sowie die anonymisierten Transkripte sind frei verfügbar. Detaillierte Informationen über die Nutzungsregelungen finden Sie hier: http://www.fachportal-paedagogik.de/forschungsdaten_bildung/medien_informationen.php?la=de

Ansprechpartner

Doris Bambey
Koordination Forschungsdaten Bildung
Tel.: +49 (0) 69 / 247 08 - 332
E-Mail: forschungsdaten-bildung[at]dipf.de

Auswahl an grundlegenden Publikationen, die den Datensatz verwenden

Drollinger-Vetter, B., Lipowsky, F., Pauli, C., Reusser & K., Klieme, E. (2006). Cognitive Level in Problem Segments and Theory Segments. Zentralblatt für Didaktik der Mathematik, 38 (5), 399-412.

Klieme, E., Lipowsky, F., Rakoczy, K. & Ratzka, N. (2006). Qualitätsdimensionen und Wirksamkeit von Mathematikunterricht. Theoretische Grundlagen und ausgewählte Ergebnisse des Projekts "Pythagoras". In M. Prenzel & L. Allolio-Näcke (Hrsg.), Untersuchungen zur Bildungsqualität von Schule. Abschlussbericht des DFG Schwerpunktprogramms (S.127–146). Münster: Waxmann.

Rakoczy, K. (2008). Motivationsunterstützung im Mathematikunterricht Unterricht aus der Perspektive von Lernenden und Beobachtern. Münster: Waxmann.

Forschungsschwerpunkt(e)