Deutsches Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e.V. (DIE)

Homepage: http://www.die-bonn.de/
Forschungsschwerpunkte im Verbund:
Kompetenzen und Professionalisierung, Wissen und Teilhabe, Bildung und Ungleichheit, Bildungserträge, Bildungsmonitoring und Information
Fachdisziplinen:
Bildungsforschung, Erziehungswissenschaft, Fachdidaktik
Ansprechpartner im Institut:
Prof. Dr. Josef Schrader; Beate Beyer-Paulick (schrader[at]die-bonn.de; beyer-paulick[at]die-bonn.de)

Profil:

Das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e. V. (DIE) ist ein außeruniversitäres Forschungsinstitut und bearbeitet die gesellschaftlich und zugleich bildungspolitisch relevante Aufgabe, das Lernen und die Bildung Erwachsener wissenschaftlich zu fundieren und dadurch erfolgreich zu gestalten. Als zentrale Einrichtung für Wissenschaft, Politik und Praxis unterstützt und fördert das DIE die Akteure im Feld der Weiterbildung mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und Dienstleistungen. Das Aufgabenspektrum reicht dabei von der anwendungsrelevanten und/oder grundlagenbasierten Forschung über die Bereitstellung von Infrastrukturleistungen bis hin zu Praxis- und Politikberatung.

Vor diesem Hintergrund haben die Aktivitäten des Instituts eine doppelte Zielperspektive: Sie unterstützen einerseits die Wissenschaft und Forschung der Erwachsenenbildung durch die Veröffentlichung nationaler und internationaler Publikationen sowie die Bereitstellung von Forschungsdaten. Andererseits ermöglicht dieses Wissen, zur Gestaltung und nachhaltigen Professionalisierung der Praxis beizutragen. Der Anspruch ist, die Bedarfe von Wissenschaft, Praxis und Politik gleichermaßen zu erkennen und ihnen Rechnung zu tragen. Ein weiteres Ziel ist der produktive Austausch mit internationalen Akteuren, um die Erwachsenenbildung in Deutschland im internationalen Kontext sichtbarer zu machen und in der europäischen Bildungsdiskussion zu positionieren.

Die Forschungs- und Infrastrukturleistungen erbringen die DIE-Mitarbeitenden in sechs Abteilungen, die eng miteinander vernetzt sind und in zahlreichen Projekten kooperieren. Im Mittelpunkt der Forschungsaktivitäten steht das Lernen Erwachsener mit seinen Voraussetzungen, Formen und Wirkungen. Die Forschung umfasst alle Bereiche des Weiterbildungsgeschehens: die Lernprozesse Erwachsener, die didaktische Gestaltung von Angeboten, das Personal, die Organisation und das Management von Weiterbildungseinrichtungen in unterschiedlichen institutionellen Kontexten und das Weiterbildungssystem mit seinen finanziellen, politischen und rechtlichen Aspekten. Die Serviceleistungen des DIE sind eine tragende Säule der wissenschaftlichen Infrastruktur der Weiterbildung in Deutschland – immer öfter auch als Open-Access-Angebot. Hierzu zählen Publikationen, statistische Dienstleistungen, Fachdatenbanken und Portale sowie eine wissenschaftliche Spezialbibliothek für Erwachsenenbildung.

Wichtige Arbeiten und Angebote:

  • Mit wb-web, dem Portal für Lehrende der Erwachsenen- und Weiterbildung, betreibt das DIE eine bundesweit einzigartige Informationsinfrastruktur für die Nutzergruppe der mehr als 530.000 haupt-, frei- und nebenberuflich Lehrenden in der Erwachsenenbildung. wb-web bietet grundlegende Informationen über das Handlungsfeld und eine erwachsenenpädagogische Wissensbasis. Die Materialien werden als Open Educational Resources (OER) zur Verfügung gestellt. www.wb-web.de
  • Im Projekt EULE (Entwicklung einer webbasierten Lernumgebung für Weiterbildung, Kompetenzerwerb und Professionalisierung von Lehrenden der Erwachsenenbildung) wird ein Online-Lernangebot für Lehrende in der Erwachsenenbildung entwickelt, mit dem perspektivisch wb-web zum Online-Lernportal ausgebaut werden wird. So soll ein bedeutender Beitrag für die Professionalitätsentwicklung Lehrender geleistet werden, die für die Qualität und Wirkung von Weiterbildung von größter Bedeutung sind. www.die-bonn.de/eule
  • In der Publikationsreihe „DIE Survey. Daten und Berichte zur Weiterbildung“ veröffentlicht das DIE aktuelle Forschungsergebnisse aus empirischen Studien zum Weiterbildungssystem – auch im Open Access. Die Bücher richten sich sowohl an bildungspolitische Akteure, an die Weiterbildungspraxis als auch an die Wissenschaft im nationalen wie internationalen Kontext. Erster Titel der im Frühjahr 2016 gestarteten Reihe ist: „Das Personal in der Weiterbildung. Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen, Qualifikationen, Einstellungen zu Arbeit und Beruf“. In Vorbereitung sind der „AES Bericht 2017“ sowie die „DIE-Trendanalyse“. www.die-bonn.de/institut/dienstleistungen/publikationen/DIESurvey.aspx 
  • Der „wb-personalmonitor – Personal in der Weiterbildung: Beschäftigungsverhältnisse und Tätigkeiten“ ist eine umfassende Erhebung zu den Beschäftigten der Erwachsenen- und Weiterbildung, die von den Partnern DIE, dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) und der Universität Duisburg-Essen durchgeführt wurde. Die Ergebnisse wurden in der neuen Reihe „DIE-Survey“ veröffentlicht (s.o.). Auf der Grundlage dieser Daten wurde zum ersten Mal überhaupt das Personal in der Weiterbildung im Nationalen Bildungsbericht 2016 thematisiert. www.die-bonn.de/id/34459
  • Der „Deutsche Weiterbildungsatlas“ ist ein in Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung durchgeführtes Forschungsprojekt, das erstmals die regionalen und kommunalen Unterschiede im Weiterbildungsangebot und in der Weiterbildungsbeteiligung transparent gemacht hat. Damit wurden auffällige Unterschiede beim Weiterbildungsverhalten in den Regionen sowie hemmende und fördernde Faktoren für die regionalen Bildungschancen Erwachsener identifiziert. Er steht Open Access zur Verfügung unter www.die-bonn.de/id/31566. In einer Folgestudie wurde die Beobachtung des Weiterbildungsverhaltens und des Weiterbildungsangebotes noch stärker ausdifferenziert auf die Ebene der Kreise und kreisfreien Städte. www.die-bonn.de/id/31876
  • Die Zeitschrift für Weiterbildungsforschung (ZfW) ist in Deutschland das zentrale Fachorgan für Forschungsdiskurse und -ergebnisse der Erwachsenen- und Weiterbildungswissenschaft und angrenzender Disziplinen. Sie erscheint im Open Access bei www.springer.com/40955

Verbundprojekte

Netzwerke

Nachwuchsförderung