Schon jetzt vormerken

Das diesjährige Bildungspolitische Forum zum Thema Frühe Bildung wird am 25. September in der Landesvertretung Schleswig-Holsteins in Berlin stattfinden.

Foto (v.l.n.r): MNStudio/shutterstock.com, photodeti/123RF.com, auremar/123RF.com, Diego Cervo/shutterstock.com

Aktuelles

ZEW am 22.05.2018, 12:00 h
Aktuell: Mannheim Competition Policy Forum prägt die Woche vom 22. bis 25. Mai 2018 am ZEW

Am Donnerstag präsentiert Prof. Murat C. Mungan, Ph.D. von der George Mason University, Arlington im Mannheim Competition Policy Forum Optimal Non-Prosecution Agreements and the Reputational Effect of Convictions seine Forschungsergebnisse. Er geht Frage nach, wie eine optimale Erklärung zum Verzicht auf Strafverfolgung aussieht. Des Weiteren erforscht Prof. Mungan, wie eine Verurteilung die Reputation beeinflusst. ( mehr )

ZEW am 22.05.2018, 12:00 h
Aktuell: Anlageverhalten am Kapitalmarkt – Bei ähnlicher Risikobereitschaft macht das Geschlecht kaum Unterschiede

Frauen sind seltener bereit als Männer, finanzielle Risiken am Kapitalmarkt einzugehen. Grund dafür ist jedoch nicht das Geschlecht, sondern die Risikoeinstellung. Bei ähnlicher Bereitschaft, Risiken in Kauf zu nehmen, spielt das Geschlecht kaum noch eine entscheidende Rolle. Zu diesen zentralen Ergebnissen kommt das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung , Mannheim, bei der Auswertung einer für Deutschland repräsentativen Umfrage unter knapp 4.500 privaten Haushalten. Das Panel ?Finanzen Privater Haushalte? wird regelmäßig von der Deutschen Bundesbank erstellt. Zu ähnlichen Ergebnissen kommt die ING-DiBa bei einer Analyse von [...] ( mehr )

ZEW am 22.05.2018, 12:00 h
Aktuell: ZEW-Präsident bei bw-i im Dialog: Internationalisierung – Chance und Herausforderung

Wie beeinflussen aktuelle politische Entwicklungen unser Handeln? Welche Herausforderungen ergeben sich aus der Internationalisierung? Und wie kann Wissenschaft Politik unterstützen? Namhafte Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft sowie Wissenschaft diskutierten am 17. Mai 2018 in Stuttgart, wie diese und weitere Fragen beantwortet werden können. Bei der Vernetzungsveranstaltung ?Politik und Wissenschaft ? Internationale Herausforderungen gemeinsam meistern? von Baden-Württemberg International vertrat ZEW-Präsident Prof. Achim Wambach die ökonomische Perspektive in der Expertenrunde. ( mehr )

DIW am 22.05.2018, 10:19 h
Maximilian Bach wins BeNA Innovation Research Award 2018

Maximilian Bach, a DIW PhD candidate and Research Associate at the Education and Family Department , has received the BeNA Innovation Research Award 2018. The prize was awarded for his current paper "Teacher Incentives and Grade Retention" at this year's  BeNA Labor Economics Workshop on May 14. The GC congratulates Max on his success!
mehr )

IAB am 22.05.2018, 09:41 h
Männer und Frauen wünschen sich oft kürzere Arbeitszeiten

50 Prozent der männlichen und gut 40 Prozent der weiblichen Beschäftigten würden ihre Arbeitszeit gerne um mindestens 2,5 Wochenstunden verkürzen. Überdurchschnittlich häufig wollen Beschäftigte mit höheren Bildungsabschlüssen und größerer beruflicher Autonomie weniger arbeiten. Presseinformation IAB-Kurzbericht 13/2018
mehr )

IFO am 22.05.2018, 01:00 h
Brexit-Effekt für Hessens Wirtschaft weniger bedenklich

Die negativen Auswirkungen des Brexit für die Gesamtwirtschaft in Hessen und FrankfurtRheinMain werden trotz der engen wirtschaftlichen Beziehungen zu Großbritannien überschaubar bleiben. ?Hessen dürfte am Ende besser durch den Brexit kommen als andere Bundesländer?, sagte Prof. Dr. Mathias Müller, Präsident der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main, bei der Vorstellung einer Studie, die die IHK beim ifo Institut für Wirtschaftsforschung in München in Auftrag gegeben hatte. Grund für die weniger ungünstige Entwicklung sei, dass der Finanzsektor und die unternehmensnahen Dienstleistungen in der Metropolregion FrankfurtRheinMain [...] ( mehr )

ZEW am 18.05.2018, 12:00 h
Aktuell: Delegation des chinesischen Mineralölunternehmens CNPC besucht ZEW

Professor Yan Lunjiang, Präsident des Research Institute of Safety and Environment Technology , besuchte mit einer Delegation am 18. Mai 2018 das ZEW. RISE ist ein dem staatlichen Ölkonzern China National Petroleum Corporation angegliedertes Forschungsinstitut mit Sitz in Beijing. ( mehr )

DIW am 18.05.2018, 11:00 h
Regulatory differences and international financial integration

Zusammenfassung: The Capital Markets Union (CMU) – an initiative of the European Commission – aims to unify and deepen capital markets across EU Member States by removing existing barriers to cross-border investment and, in particular, harmonizing financial and business regulations. However, harmonizing institutional frameworks across the EU Member States that historically have different legal traditions is difficult and requires time. This article summarizes important steps to harmonizing business and financial laws in the EU and discusses empirical and theoretical literature on the role of legal harmonization in deepening and better [...] ( mehr )

IFO am 18.05.2018, 09:00 h
Ungleichheit und Wirtschaftswachstum: Warum IWF und OECD falsch liegen

In reichen Ländern geht Einkommensungleichheit mit Wirtschaftswachstum Hand in Hand. Nur in besonders armen Ländern lässt sich ein negativer Zusammenhang zwischen Ungleichheit und Wachstum feststellen. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie von Forschern des ifo Instituts für das Forschungsnetz EconPol Europe. ?Die allgemeine Behauptung, eine ungleiche Verteilung der Netto-Einkommen bringe ein geringeres Wirtschaftswachstum mit sich, ist nicht haltbar, auch wenn sie kürzlich aufgestellt wurde vom Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit (OECD)? , sagt ifo Präsident Clemens Fuest, einer [...] ( mehr )

IAB am 18.05.2018, 07:53 h
Pflegende ALG-II-Bezieher finden seltener einen Job

Arbeitslosengeld-II-Bezieher, die Angehörige pflegen, befinden sich häufig in einem Dilemma. Denn sie müssen sich nicht nur um ihre pflegebedürftigen Angehörigen kümmern, sondern im Regelfall auch dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Befragungsdaten des Panels „Arbeitsmarkt und soziale Sicherung“ geben Aufschluss darüber, inwieweit die Betroffenen diesen Spagat meistern. Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum
mehr )

DIW am 18.05.2018, 04:24 h
Jonas Jessen Receives a Grant from the German Academic Scholarship Foundation

Jonas Jessen, from the Education and Family department, has been granted a scholarship from the German Academic Scholarship Foundation (Studienstiftung des deutschen Volkes) from June 2018 on. The Dean of the Graduate Center, Prof. Weizsäcker congratulates him on his success!
mehr )

IWM am 17.05.2018, 12:00 h
Was sind Experten, was Laien? – Ulrike Cress über Citizen Science auf dem Deutschen StiftungsTag 2018

Digitalisierung ist eine gesellschaftliche Entwicklung, die fast alle Bereiche unseres Lebens erfasst. Nun liegt es an den Mitgliedern der Gesellschaft, die Veränderungen durch Digitalisierung verantwortungsvoll zu gestalten. Diese Verantwortung betrifft in besonderem Maße auch Stiftungen. Der diesjährige Deutsche StiftungsTag, der vom 16. bis 18. Mai in Nürnberg stattfindet, beschäftigt sich aus diesem aktuellen Anlass mit dem Schwerpunktthema „Update! Stiftungen und Digitalisierung“. Prof. Dr. Ulrike Cress , Direktorin des Leibniz-Instituts für Wissensmedien (IWM) und Leiterin des WissenschaftsCampus [...] ( mehr )

IFO am 17.05.2018, 09:00 h
Deutsche Volkswirte sehen Macron-Vorschläge kritisch

Deutsche Volkswirte sehen die Euro-Vorschläge des französischen Präsidenten Emmanuel Macron mit großer Skepsis. ( mehr )

IAB am 17.05.2018, 08:05 h
Die deutsche Wirtschaft braucht künftig mehr Fachkräfte aus Drittstaaten

Schon in wenigen Jahren wird das Erwerbspersonenpotenzial aus demografischen Gründen sinken. Es gibt zwar eine Reihe von Stellschrauben, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Die Potenziale, die sich damit künftig noch heben lassen, sind allerdings in den meisten Fällen recht begrenzt. So wird die bislang starke Zuwanderung aus anderen EU-Staaten schon in naher Zukunft massiv zurückgehen. Deutschlands Unternehmen müssen daher auch für ausländische Fachkräfte aus Drittstaaten, die hierzulande bislang nur eine untergeordnete Rolle spielen, deutlich attraktiver werden. Den vollständigen Beitrag [...] ( mehr )

ZEW am 16.05.2018, 12:00 h
Aktuell: ZEW-Konferenz zur Zukunft der Fiskalpolitik in Europa

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung organisierte gemeinsam mit dem Mannheimer Sonderforschungsbereich ?Die Politische Ökonomie von Reformen? am 23. und 24. April 2018 die alljährliche ZEW Public Finance Conference. Den rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde ein vielseitiges Programm geboten, in dessen Rahmen aktuelle Forschungsarbeiten aus allen Bereichen der öffentlichen Finanzen sowie der politischen Ökonomik präsentiert wurden. Den Schwerpunkt der diesjährigen Konferenz bildete die theoretische und empirische Forschung zur Koordinierung von Finanzpolitiken in der Europäischen Währungsunion. ( mehr )

DIW am 16.05.2018, 10:38 h
Bachelor-Studierende mit Nebenjobs haben kaum schlechtere Noten, brauchen für ihr Studium aber etwas länger

Zusammenfassung: DIW-Studie untersucht studentische Erwerbstätigkeit mit Blick auf Studienleistungen und Dauer des Studiums – Bei einem Erwerbsumfang von 20 Prozent der Regelstudienzeit ist die Studiendauer rund zwei Monate länger – Finanzierungsmöglichkeiten sowie Vereinbarkeit von Studium und Nebenjob sollten verbessert werden Bachelor-Studierende mit einem Nebenjob haben im Durchschnitt kaum schlechtere Abschlussnoten als nicht erwerbstätige Studierende, brauchen für ihr Studium aber etwas mehr Zeit. Das geht aus einer aktuellen Analyse des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) [...] ( mehr )

DIW am 16.05.2018, 10:03 h
Soziale Mobilität in Deutschland: Durchlässigkeit hat sich in den letzten 30 Jahren kaum verändert

Zusammenfassung: DIW-Studie untersucht relative und absolute soziale Mobilität im Berufsstatus der Jahrgänge 1939 bis 1971 in Westdeutschland – Vor allem für untere Statusgruppe verringert sich die soziale Durchlässigkeit hinsichtlich des Berufsstatus – In allen untersuchten Geburtsjahrgängen stiegen absolut betrachtet mehr Personen auf als ab – Männer steigen öfter ab als früher, Frauen steigen öfter auf Von starker sozialer Durchlässigkeit mit Blick auf den Berufsstatus ist Deutschland immer noch weit entfernt. Das ist das Fazit einer Studie des Deutschen Instituts für [...] ( mehr )

DIW am 16.05.2018, 09:58 h
„Sozialer Auf- und Abstieg: Angleichung bei Männern und Frauen.“ Interview mit Nicolas Legewie

Herr Legewie, Sie haben die soziale Mobilität im Berufsstatus untersucht. Was versteht man unter dem Begriff soziale Mobilität?

Unter sozialer Mobilität verstehen wir den Unterschied zwischen dem beruflichen Status von Personen und dem beruflichen Status ihrer Eltern. Wir haben untersucht, inwieweit sich der berufliche Status von Personen in Deutschland zum beruflichen Status ihrer Eltern unterscheidet. Dabei interessiert uns zum Beispiel die absolute soziale Mobilität, das heißt, wie viele Personen im Vergleich zu ihren Eltern einen höheren oder einen niedrigeren oder den gleichen beruflichen Status [...] ( mehr )

DIW am 16.05.2018, 09:57 h
Handelspoker mit Trump: Europäische Geschlossenheit trotz unterschiedlicher Positionen. Kommentar von Ferdinand Fichtner

Die US-Regierung hat entschieden, die EU zumindest bis Ende Mai von Schutzzöllen auf Aluminium und Stahl auszunehmen. Entspannung will sich aber trotzdem nicht einstellen, weil in der EU unterschiedliche Politikstile kollidieren: Die deutsche Regierung will darauf setzen, Trump durch das Angebot gegenseitiger Zollsenkungen von seinem Plan abzubringen. Dagegen sehen andere Länder und die EU-Kommission offensichtlich nicht ein, dass man der US-Politik jetzt durch Zollgeschenke entgegenkomme, wo doch die USA die Regeln der Welthandelsorganisation WTO missachtet hätten; vielmehr sollten Gegenzölle in Erwägung gezogen werden. [...] ( mehr )

DIE am 16.05.2018, 01:41 h
Neue Veranstaltung: InfoLab: EULE - die Lernumgebung für die Weiterbildungspraxis

7. Juni, 11:00 Uhr - 15:00 Uhr
Deutsches Institut für Erwachsenenbildung (DIE), Heinemannstr. 12-14, 53175 Bonn.
mehr )

ZEW am 15.05.2018, 12:00 h
Aktuell: ZEW-Studie zu „Arbeiten 4.0 – Chancen und Herausforderungen für Luxemburg“

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung und das Institut für Sozialforschung und Sozialwirtschaft haben eine Studie zur Entwicklung der Digitalisierung und den damit verbundenen Chancen und Herausforderungen für die Arbeitswelt in Luxemburg erstellt. Auftraggeber der Studie sind das Ministerium für Arbeit, Beschäftigung sowie Sozial- und Solidarwirtschaft, die Handelskammer und die Arbeitnehmerkammer in Luxemburg. ZEW und iso präsentierten die Studie ?Arbeiten 4.0 ? Chancen und Herausforderungen für Luxemburg? am 4. Mai 2018 im Beisein von Nicolas Schmit, Minister für Arbeit, Beschäftigung sowie Sozial- und Solidarwirtschaft. [...] ( mehr )

DIE am 15.05.2018, 11:36 h
Neue Veranstaltung: FachForum DistancE-Learning 2018

12. November, 10.30 Uhr - 17.00 Uhr
Park Inn by Radisson, Alexanderplatz 7, 10178 Berlin
Der Bildung und Weiterbildung kommt im Zuge der Digitalisierung eine doppelte Funktion zu. Zum einen besteht ihre Aufgabe darin, Menschen auf die Anforderungen einer Arbeits- und Lebenswelt 4.0 vorzubereiten und den digitalen Wandel zu begleiten. Zum anderen ist der Bildungsbereich und speziell die Berufsbildung selbst von massiven Umwälzungen durch Digitalisierung, Globalisierung und Entwertung bisher anerkannter Qualifikationen unterworfen. So wird sich z.B. schon bald die Frage stellen, welche Wertigkeit ein Google-Zertifikat im [...] ( mehr )

IAB am 15.05.2018, 09:40 h
44 Prozent der Betriebe würden auch Langzeitarbeitslose einstellen

44 Prozent der Betriebe sind prinzipiell dazu bereit, langzeitarbeitslosen Bewerbern im Einstellungsprozess eine Chance zu geben. 34 Prozent der Betriebe würden nur Bewerber in Betracht ziehen, die weniger als ein Jahr arbeitslos waren. 14 Prozent der Betriebe würden arbeitslose Bewerber gar nicht berücksichtigen. Knapp zehn Prozent der Betriebe machten dazu bei der Befragung keine Angaben. Presseinformation   IAB-Kurzbericht 12/2018
mehr )

MI am 15.05.2018, 02:41 h
Dokumentation der Jahrestagung 2018 jetzt im Themenportal

In der Dokumentation unserer Jahrestagung 2018 zum Thema "Sprachliche Bildung und Zuwanderung: eine Zwischenbilanz" finden Sie Berichte und Materialien aus Workshops, Fachgesprächen und Symposium. ( mehr )

ZEW am 11.05.2018, 12:00 h
Aktuell: Von Hanoi nach Mannheim: ZEW kooperiert mit vietnamesischer IDJ Unternehmensgruppe

Das ZEW wird künftig mit der vietnamesischen IDJ Academy of Innovation and Startups kooperieren. Eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichneten Tran Trong Hieu, Vorsitzender der IDJ Group sowie Gründer der IDJ Academy, und ZEW-Geschäftsführer Thomas Kohl in Mannheim. Gegenstand der Absichtserklärung zwischen der IDJ Unternehmensgruppe und der ZEW-Serviceeinheit ?Wissenstransfer und Weiterbildung? ist die zukünftige Durchführung von Weiterbildungsprogrammen für vietnamesische Managerinnen und Manager am ZEW. Des Weiteren ist das Memorandum of Understanding der Grundstein für eine exklusive Partnerschaft. ( mehr )

IAB am 11.05.2018, 10:00 h
Nürnberger Gespräche: Bedingungsloses Grundeinkommen – Nonsens oder Notwendigkeit?

1000 Euro im Monat – einfach so und für jeden. Das ist die Kernidee des bedingungslosen Grundeinkommens, um dessen Für und Wider seit Jahren leidenschaftlich gestritten wird – nicht nur in Fachkreisen, sondern auch in der Öffentlichkeit. So blieb denn auch bei den Nürnberger Gesprächen, die am 7. Mai 2018 im Heilig-Geist-Saal der Frankenmetropole stattfanden, kaum ein Stuhl leer. Und auch die zahlreichen, teils emotionalen Wortbeiträge aus dem Publikum zeigten: Das Thema trifft einen Nerv. Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin "IAB-Forum"
mehr )

IAMO am 11.05.2018, 02:28 h
Ergebnisse des Workshops „Food 4.0 and Globalization“

Der Workshop ?Food 4.0 and Globalization: Chancen und Herausforderungen für den Westbalkan - Die Rolle der Verbraucherinnen und Verbraucher bei der Veränderung der globalen Lieferketten von Lebensmitteln? fand vom 26. bis 27. April 2018 in Belgrad, Serbien, statt. Die Veranstaltung wurde vom IAMO in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Belgrad und dem Leibniz-WissenschaftsCampus "Eastern Europe - Global Area" (EEGA) organisiert. ( mehr )

IFO am 11.05.2018, 01:00 h
CESifo Newsletter 2018/04

Der CESifo Newsletter berichtet unter anderem über alle CESifo-Veranstaltungen, liefert eine kurze Zusammenfassung der zuletzt erschienenen CESifo Working Papers, informiert über wichtige Neuigkeiten aus dem ifo Institut und berichtet über Gäste der CESifo-Gruppe. ( mehr )

IAMO am 09.05.2018, 12:48 h
IAMO Forum 2018: Anmeldung zum Frühbucherpreis bis 11. Mai möglich

Bis zum 11. Mai können Sie sich zum Early Bird-Ticketpreis für das IAMO Forum 2018 ?Large-scale agriculture ? for profit and society?? registrieren. ( mehr )

ZEW am 09.05.2018, 12:00 h
Aktuell: Gastwissenschaftlerin Adelheid Holl am ZEW

Adelheid Holl, Ph.D., ist vom 2. Februar bis 31. Juli 2018 Gastwissenschaftlerin im ZEW-Forschungsbereich ?Innovationsökonomik und Unternehmensdynamik?. Sie ist Research Fellow am Institute of Public Goods and Policies in Madrid. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen vor allem an der Schnittstelle von angewandter Mikroökonomie und Wirtschaftsgeografie. Hier forscht sie zu Unternehmensproduktivität, Standort, räumliche Organisation und Innovationsverhalten von Unternehmen. Während ihres Aufenthalts am ZEW beschäftigt sie sich insbesondere mit der Persistenz der Unternehmensinnovation in Zeiten von Wirtschaftskrisen. ( mehr )

IWM am 09.05.2018, 12:00 h
Virtuelle Welten als Tor zur Vergangenheit – Stephan Schwan in Kooperation mit dem Museum für Antike Schifffahrt des Römisch-Germanischen Zentralmuseums (RGZM) und der Hochschule Mainz


Am RGZM in Mainz wird ein Forschungslabor aufgebaut. Künstliche Realitäten lassen hier die Besucher Welten erleben, die es nicht mehr gibt. So sollen Mixed- und Virtual Reality sowie digitale Modelle und Game-Applikationen diesen Zugang ermöglichen. Ein Beispiel – das Abtauchen in eine virtuelle Wasserwelt. Hier lässt sich ein römisches Frachtschiff erkunden, das im ersten Jahrtausend gesunken ist. 
Dieses virtuelle Erlebnis ist Teil des Projektes „Mixed Reality Open Lab“, in dem durch eine Kooperation das Potential digitaler Technologien für informelle Lernorte, wie das [...] ( mehr )

IWM am 09.05.2018, 12:00 h
Rechnen lernen mit Finger – Korbinian Moeller über Lernhilfen und ihren Nutzen beim Deutschlandfunk


Fast alle Kinder nutzen ihre Finger zum Zählen und Rechnen. Doch ob Finger ein nützliches Hilfsmittel beim Lernen sind – darüber scheint man sich uneinig. Zeitweise war es sogar in den Klassenzimmern verboten.
Das sogenannte fingerbasierte numerische Lernen ist Teil der Forschung des Lern- und Wissenspsychologen Korbinian Moeller . Am Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) untersucht er in der Nachwuchsgruppe Neuro-kognitive Plastizität  die   kognitiven und neuronalen Grundlagen numerischer Fertigkeiten unter Verwendung neurokognitiver Forschungsmethoden. Und die [...] ( mehr )

DIE am 09.05.2018, 11:36 h
Neue Veranstaltung: Weiterbildungsberatung - Wissenschaftliche Modelle und Formate in der Praxis

12. Oktober, 9:30 Uhr ? 16:00 Uhr
Institut für Pädagogik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg,
Weiterbildungsberatung – ein Begriff, unter dem sich mittlerweile eine Vielzahl von Beratungsformaten fassen lässt. An einem Workshop-Tag sollen diese unterschiedlichen Facetten, wie wir sie in der Praxis erleben, beleuchtet und gleichzeitig im Hinblick auf wissenschaftliche Modelle der Weiterbildungsberatung reflektiert werden. Veranstaltet wird die Tagung, an der Praktiker*innen und Wissenschaftler*innen in den Dialog miteinander kommen, vom Nationalen Forum Beratung in Bildung, Beruf und [...] ( mehr )

DIE am 09.05.2018, 11:18 h
Neue Veranstaltung: Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Fernstudium

28. - 29- Juni
DIPLOMA Private Hochschulgesellschaft mbH, Am Hegeberg 2, 37242 Bad Sooden-Allendorf
Das Fernstudium ist mit der Grundidee gestartet, über vorbereitete Lehrmedien orts- und zeitungebunden zum Selbststudium anzuleiten. Von den Fernstudien-Anbietern wird erwartet, auf neue Themen und Trends mit angepassten Angeboten zeitnah zu antworten. Gefordert wird kein Studium aus der Konserve, sondern die aktive Auseinandersetzung mit aktuellem wissenschaftlichem Wissen auf möglichst innovativen und flexiblen Wegen. Innovative Studiengangskonzepte und flexible Formate, die offen sind für didaktische Innovationen, nach [...] ( mehr )

DIW am 09.05.2018, 09:30 h
Kita-Pflicht für Kinder ab drei Jahren wäre wenig zielgenau

Zusammenfassung: Wer sind die sechs Prozent der Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren, die keine Kita besuchen? DIW-Studie zeigt, dass Nicht-Kita-Kinder beispielsweise häufiger einen Migrationshintergrund haben, das trifft aber längst nicht auf alle zu – Kita-Pflicht hätte vermutlich nur einen äußerst geringen Nutzen – Besser wäre eine gezieltere Förderung, beispielsweise von Kindern mit Sprachförderbedarf Kinder, die im Alter ab drei Jahren bis zur Einschulung nicht in eine Kindertageseinrichtung gehen, kommen – anders, als vor allem BefürworterInnen einer Kita-Pflicht [...] ( mehr )

DIW am 09.05.2018, 09:29 h
„Kurz vor der Einschulung gibt es kaum noch Kinder, die nicht in eine Kita gehen.“ Interview mit C. Katharina Spieß

Frau Spieß, Sie haben sich in einer Studie mit Kindern auseinandergesetzt, die nicht in eine Kita gehen. Was ist der Fokus Ihrer Untersuchung? Es geht dabei um die Kinder im sogenannten Kindergartenalter, also im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt, und die Frage, welche Kinder heutzutage keine Kindertageseinrichtung besuchen. Wir wissen aus der amtlichen Statistik, dass das sehr wenige Kinder sind. Lediglich sechs Prozent dieser Altersgruppe besuchen keine Kindertageseinrichtung. Hintergrund unserer Untersuchung war, dass in Deutschland immer wieder darüber diskutiert wird, ob wir eine Kita-Pflicht brauchen, also eine Pflicht, [...] ( mehr )

DIW am 09.05.2018, 09:28 h
EU-Finanzen: viel Status Quo – wenig Zukunft. Kommentar von Kristina van Deuverden

Am 2. Mai hat Haushaltskommissar Günther Oettinger die Vorstellungen der Europäischen Kommission für den Mehrjährigen Finanzrahmen der Europäischen Union (EU) in den Jahren 2021 bis 2027 vorgelegt. Dies ist das erste Zahlenwerk für eine Zeit nach dem Ausscheiden des Nettozahlers Großbritannien. Es ist zudem die erste Planung für eine Periode, in der sich die EU internationalen Herausforderungen stellen muss, bei denen es nicht nur um eine gemeinsame Handelspolitik in Zeiten zunehmenden Protektionismus geht, sondern auch um eine gemeinsame Sicherheitspolitik vor dem Hintergrund zunehmender [...] ( mehr )

IFO am 09.05.2018, 08:00 h
Fachkräftemangel jetzt auch im Handel deutlich bemerkbar

Der Fachkräftemangel macht sich nun auch im Handel deutlich bemerkbar. Das hat die Konjunktur-Umfrage des ifo Instituts ergeben. ?Danach antworteten 23,9 Prozent der Unternehmen im Großhandel (ohne Autos), dass ihnen Fachkräfte fehlen. Vor einem Jahr waren es erst 18,2 Prozent. Beim Einzelhandel (ohne Autos) waren es sogar 25,7 Prozent, gegenüber nur 18,0 Prozent vor einem Jahr. Auch im Autohandel fehlen 25,4 Prozent der Betriebe Fachkräfte, nach bereits 22,5 Prozent vor einem Jahr. ( mehr )

IWM am 08.05.2018, 12:00 h
Stephan Schwan auf Science Slam in St. Petersburg


Das Thema „Fußball“ – ein Sport, der nicht nur zur WM und EM die Menschen bewegt. Der Ball rollt auch in Russland über Vereinssportplätze und den heimischen Bildschirm. Und immer geht es um die Frage „Wer gewinnt das Spiel?“ Doch wie bewerten eigentlich die zuschauenden Fans den Spieleverlauf und die Chancen ihrer Mannschaft?
Am 5. Mai. erklärte so Prof. Dr. Stephan Schwan vom Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) auf einem Science Slam in St. Petersburg, wie Fußballfans eigentlich Fußball schauen. In einer groß angelegten Studie zusammen mit dem [...] ( mehr )

IWM am 08.05.2018, 12:00 h
"Digitalisierung und Bildung: Potenziale und Herausforderungen aus der Perspektive der Bildungsforschung" – die LERN 2018 am IWM

Vielfältig waren die Themen sowie  die Referentinnen und Referenten auf der diesjährigen wissenschaftlichen Jahrestagung des Leibniz- Forschungsverbundes Bildungspotenziale (LERN - Leibniz Education Research Network): „Bildung gehört zu den wichtigsten gesellschaftlichen Bereichen der Gegenwart und Zukunft. Die Ausgestaltung und Leistungsfähigkeit des Bildungssystems und seiner Institutionen gilt als zentrale Ressource für wirtschaftliche Entwicklung, kulturellen Reichtum und sozialen Zusammenhalt in modernen Gesellschaften“.  (Abb. 17-20) Die Einführungsvorträge haben sich [...] ( mehr )

IAB am 08.05.2018, 09:45 h
Ältere Arbeitslose: die häufigsten Hürden sind laut Vermittlern gesundheitliche Probleme, fehlende EDV-Kenntnisse und Vorbehalte von Arbeitgebern

Rund eine halbe Million Arbeitslose sind 55 Jahre und älter. Laut Experteninterviews mit 61 Vermittlungsfachkräften der Arbeitsagenturen sind gesundheitliche Einschränkungen, zu geringe oder veraltete EDV-Kenntnisse und Vorbehalte von Arbeitgebern die häufigsten Hürden für die Rückkehr Älterer in Beschäftigung. Die Befragten befürworten eine intensivere Betreuung, spezielle Beratungs- und Förderangebote für Ältere und mehr Marketingkampagnen und Messen mit dem Schwerpunkt Ältere. Presseinformation  IAB-Kurzbericht 11/2018
mehr )

IFO am 08.05.2018, 09:00 h
ifo Weltwirtschaftsklima verschlechtert sich

Das ifo Weltwirtschaftsklima hat sich verschlechtert. Der Indikator sank im zweiten Quartal von 26,0 auf 16,5 Punkte und befindet sich damit in etwa wieder auf dem Niveau des vierten Quartals 2017. Die Beurteilungen der Experten zur aktuellen Wirtschaftslage bleiben unverändert günstig. Ihre Erwartungen sind deutlich weniger optimistisch als noch im Quartal zuvor. Der Aufschwung der Weltkonjunktur bleibt weiter intakt, jedoch schwächt er sich ab. ( mehr )

MI am 08.05.2018, 08:52 h
Datenbank ermöglicht Zugang zu über 5.000 Lernertexten zu Forschungszwecken

Mit der Forschungsdatenbank Lernertexte (FD-LEX) haben Bildungsforscherinnen und -forscher ab sofort Zugriff auf über 5.000 Texte, die Schülerinnen und Schüler verfasst haben. ( mehr )

DIW am 08.05.2018, 03:16 h
Ehemaliger SOEP-Interimsleiter gestorben - Trauer um Wolfgang Zapf

Ende April verstarb Wolfgang Zapf kurz nach seinem 81. Geburtstag. Die Längsschnittstudie SOEP verliert einen langjährigen Förderer und stets verlässlicher Unterstützer. Wolfgang Zapf hat das SOEP in den frühen 80er Jahren gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen aus der Soziologie und Ökonomie aus der Taufe gehoben und auf dessen Messkonzepte nachhaltig eingewirkt. Wolfgang Zapf prägte mit dem von ihm propagierten Lebensqualitätskonzept ganz wesentlich die Inhalte der Langzeitstudie SOEP. Nach dem Weggang von Hans-Jürgen Krupp im Jahr 1988 aus dem DIW Berlin stand Wolfgang Zapf wie [...] ( mehr )

IAMO am 08.05.2018, 02:26 h
IAMO-geführtes Konsortium startet neues strukturiertes Doktorandenprogramm zur nachhaltigen landwirtschaftlichen Entwicklung in Zentralasien

08. Mai 2018 Das Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO) und die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) kündigen gemeinsam mit dem Agrarwissenschaftlichen Institut Samarkand (SamAI) in Usbekistan sowie dem Regional Environmental Centre for Central Asia (CAREC) in Almaty, Kasachstan, die Einrichtung eines innovativen strukturierten Doktorandenprogramms zum Thema ?Nachhaltige landwirtschaftliche Entwicklung in Zentralasien? ( SUSADICA ) an.

Angesichts der fundamentalen Bedeutung der Landwirtschaft für die nachhaltige Entwicklung in Zentralasien verfolgt das SUSADICA-Doktorandenprogramm das [...] ( mehr )

DIE am 08.05.2018, 01:55 h
Neue Publikation: Weiterbildungsverhalten in Deutschland 2016

Ergebnisse des Adult Education Survey (AES) Die Weiterbildungsbeteiligung befindet sich in Deutschland seit dem Jahr 2012 auf hohem Niveau. Im Jahr 2016 waren 50 Prozent der Erwachsenen weiterbildungsaktiv. Ausgehend von diesem Befund liefert der Adult Education Survey (AES) 2016 zahlreiche Detailergebnisse, die hier in einem abschließenden Ergebnisbericht vorgestellt werden. Die Autorinnen und Autoren des Berichts analysieren und kommentieren die repräsentativen Daten unter Berücksichtigung zentraler Fragestellungen, wie etwa: Wer nimmt wie oft und wie lange an Weiterbildung teil? Wer nimmt nicht teil? Welche Voraussetzungen hat die Teilnahme? [...] ( mehr )

DIW am 07.05.2018, 11:18 h
Softdrinksteuer: Proportionale Steuer ist der vielversprechendste Ansatz

Zusammenfassung: Von Renke Schmacker Hoher Zuckerkonsum wird mit Adipositas, Diabetes Typ II und Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung gebracht. Viele Menschen leiden an diesen Krankheiten, die hohe Kosten für die Gesundheitssysteme verursachen. Daher wird immer häufiger die Forderung nach einer Zuckersteuer laut, auch in Deutschland. Einige Länder haben bereits eine Steuer auf zuckerhaltige Getränke eingeführt und daraus lassen sich einige Lehren ziehen. Der Konsum der besteuerten Getränke ging in den betroffenen Ländern merklich zurück, jedoch wurde teilweise auf andere ungesunde Produkte ausgewichen [...] ( mehr )

IFO am 07.05.2018, 08:15 h
Verbitterte Menschen sorgen sich mehr um Zuwanderung

Verbitterte Menschen, die davon überzeugt sind, dass sie im Leben nicht das bekommen haben, was sie verdient haben, sorgen sich mehr um Zuwanderung als Menschen, die nicht verbittert sind. ?Dieser Zusammenhang gilt für Männer wie für Frauen, für Befragte aus den neuen und aus den alten Bundesländern, für Befragte mit unterschiedlichen Bildungsgraden und für Beschäftigte mit unterschiedlicher Arbeitsplatzsicherheit?, sagt Panu Poutvaara, Direktor des ifo Zentrum für Internationalen Institutionenvergleich und Migrationsforschung, der die Studie gemeinsam mit Max Steinhardt von der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg verfasst hat. ( mehr )

IAMO am 07.05.2018, 02:48 h
Baku Conference: Einreichungsfrist

+++ Die Einreichung von Abstracts für die BAKU Conference ?Agriculture Trade and Foreign Investments for Sustainable Regional Integration in Caucasus and Central Asia? ist noch bis zum 11. Mai 2018 möglich. +++ ( mehr )

DIW am 05.05.2018, 10:15 h
Amelie Schiprowski has successfully defended her dissertation

Amelie Schiprowski, who is a member of the DIW Graduate Center, has successfully defended her dissertation at the University of Potsdam. The dissertation with the title "Four Empirical Essays on the Economics of Job Search" was supervised by Prof. Dr. Marco Caliendo (University of Potsdam) and Prof. Dr. Peter Haan (DIW Berlin, Freie Universität Berlin). We congratulate Amelie on her success and wish her all the best for her future career!
mehr )

IWM am 04.05.2018, 12:00 h
„Heterogenität im Studium: Was leisten digitale Medien?“ Neues Themenspecial auf e-teaching.org


Wie können digitale Medien dazu beitragen, Benachteiligungen von Studierenden auszugleichen? Können digitale Medien eingesetzt werden, um individuelle Lernvoraussetzungen zu berücksichtigen und individuelle Lernprozesse zu optimieren? Welche Möglichkeiten bieten digitale Medien, die Vielfalt von Studierenden positiv in die Lehre einzubeziehen?   Im e-teaching Themenspecial „Heterogenität im Studium: Was leisten digitale Medien?“ werden diese und andere Fragen in Online-Events diskutiert und mit Beispielen aus der Hochschulpraxis veranschaulicht.

Zwischen dem 7. Mai und 9. [...] ( mehr )

IWM am 04.05.2018, 12:00 h
Argumente, Emotionen und Nachrichtenverbreitung in den sozialen Medien: Zwei neue Projekte der Universität Stuttgart für den Leibniz-WissenschaftsCampus Tübingen „Cognitive Interfaces“


Im Mai 2018 werden zwei Projekte, die an der Universität Stuttgart angesiedelt sind, mit dem Leibniz-WissenschaftsCampus Tübingen (WCT) assoziiert. Die beiden Projekte, die jeweils aus Tandems des IWM und der Universität Stuttgart bestehen, werden für die Dauer von drei Jahren von der Universität Stuttgart finanziert. Die Assoziierung stellt eine wichtige Vorarbeit für den Exzellenzclusterantrag „Verstehen verstehen: Sprache und Text“ dar, welcher von den Universitäten Stuttgart und Tübingen gemeinsam mit dem IWM eingereicht wurde. Der Wissenschaftliche Beirat des WCT empfahl die [...] ( mehr )

DIW am 04.05.2018, 04:47 h
Nils May has successfully defended his dissertation

Nils May, who works at the department of Climate Policy , has successfully defended his dissertation at the Technische Universität Berlin.

The dissertation with the title "The Economics of Financing and Integrating Renewable Energies" was supervised by Prof. Karsten Neuhoff, Ph.D. (DIW Berlin, Technische Universität Berlin) and Prof. Dr. Rolf Wüstenhagen (University of St.Gallen). We congratulate Nils on his success and wish him all the best for his future career!
mehr )

DIW am 03.05.2018, 09:29 h
Risikobereitschaft und weitere Faktoren korrelieren mit Umverteilungspräferenzen

Wie viel Umverteilung Bürgerinnen und Bürger in der Gesellschaft möchten, hängt von sozioökonomischen Faktoren und ihren Ansichten über Gerechtigkeit ab. Diese Studie, basierend auf einer in Schweden durchgeführten, repräsentativen Umfrage, bestätigt frühere Ergebnisse: Demnach nimmt der Wunsch nach Umverteilung mit steigendem Einkommen ab, bevorzugen Frauen im Durchschnitt mehr Umverteilung als Männer, und wünschen ältere Menschen sich mehr Umverteilung als jüngere. Ansichten zu Gerechtigkeit und Altruismus spielen ebenfalls eine Rolle. Die Studie zeigt zusätzlich und zum [...] ( mehr )

DIW am 03.05.2018, 09:28 h
„Ein risikofreudiger, junger Mann mit hohem Einkommen wünscht sich tendenziell weniger Umverteilung“: Interview mit Manja Gärtner

Frau Gärtner, Sie haben untersucht, wovon es abhängt, ob Menschen der staatlichen Umverteilung eher positiv oder negativ gegenüberstehen. Intuitiv würde man annehmen, dass Wohlhabende und Vielverdiener, der Umverteilung eher ablehnend gegenüberstehen. Bestätigen das Ihre Ergebnisse? Ja, Menschen die ein höheres Einkommen haben, wollen weniger Umverteilung. Das ist vielleicht keine Überraschung. Allerdings können wir zeigen, dass nicht nur Eigeninteresse eine Rolle spielt, sondern zum Beispiel auch Ideen von Gerechtigkeit. [...] Das Interview mit Manja Gärtner wurde im DIW Wochenbericht [...] ( mehr )

DIW am 03.05.2018, 09:27 h
Stabile Rentenverunsicherung: Kommentar von Johannes Geyer

Die Große Koalition will das Rentenniveau bei 48 Prozent und den Beitragssatz dabei zugleich bei 20 Prozent fixieren – und prompt tobt mal wieder ein heftiger Streit um die Finanzierbarkeit der Rente. Der Regierungsvorschlag sei „unbezahlbar“ und führe zu Mehrkosten von geschätzt 125 Milliarden Euro im Jahr 2048, so eine kürzlich erschienene Studie. Um das aus Steuermitteln zu finanzieren, müsste beispielsweise die Mehrwertsteuer auf 26 Prozent angehoben werden. Schreck! [...] Der vollständige Kommentar von Johannes Geyer aus dem DIW Wochenbericht 18/2018
mehr )

IAB am 03.05.2018, 08:33 h
Zur Einführung des Rechts auf befristete Teilzeit

Die Bundesregierung plant die Einführung eines Rechts auf befristete Teilzeit. Sie soll den Beschäftigten mehr Arbeitszeitsouveränität verschaffen, ohne die Planungssicherheit der Unternehmen über Gebühr einzuschränken. Zu der Frage, ob und inwieweit die geplante Regelung dem tatsächlichen Bedarf der Beschäftigten entspricht, liefert eine IAB-Befragung wichtige Anhaltspunkte. Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum . ( mehr )

DIE am 03.05.2018, 01:11 h
Neue Veranstaltung: Webinare in der Erwachsenenbildung – wie und warum?

24. Mai
Eine Webinarreihe der k.o.s GmbH.
mehr )

IFO am 02.05.2018, 10:00 h
Euro-Finanzminister – Neues Amt mit geringem Mehrwert für Europa

Ein ?Europäischer Minister für Wirtschaft und Finanzen? (EMWF) könnte zentrale Probleme der fiskalischen Koordination in Europa nicht lösen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, die von einem europäischen Team des Forschungsnetzwerks EconPol Europe unter Koordination des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, verfasst und heute bei einer Veranstaltung in Brüssel vorgestellt wurde. ?Der Finanzminister sollte in der Reform der Eurozone keinerlei Priorität erhalten. Die Gefahr ist groß, dass ein neuer großer Titel ohne Substanz verliehen wird. Dies könnte letztlich die Reputation der Eurozone weiter [...] ( mehr )

IFO am 02.05.2018, 09:00 h
ifo Wirtschaftsklima Euroraum kühlt sich ab

Das ifo Wirtschaftsklima Euroraum hat sich abgekühlt, von 43,2 auf 31,1 Saldenpunkte. Im Vorquartal war der höchste Wert seit dem Jahr 2000 erreicht worden. Die Lage schätzen die Experten nach wie vor als sehr gut ein, aber ihre Erwartungen sind deutlich gesunken. Damit dürfte sich der Aufschwung verlangsamen. Die Experten erwarten ein Wachstum von 2,2 Prozent für das laufende Jahr, nach tatsächlich erreichten 2,4 Prozent im vergangenen. ( mehr )

IAMO am 02.05.2018, 03:23 h
IAMO Forum 2018: Konferenzprogramm ist online verfügbar

Die Konferenz findet zum Thema "Large-scale agriculture ? for profit and society?" vom 27. bis 29. Juni 2018 am IAMO in Halle (Saale) statt. Das IAMO Forum 2018 gibt Einblicke in die Rahmenbedingungen, Perspektiven und Herausforderungen großbetrieblicher Landwirtschaft und betrachtet in diesem Zusammenhang auch die zunehmende Bedeutung gesellschaftlicher Erwartungen. ( mehr )

IFO am 30.04.2018, 12:00 h
The ECB's Fiscal Policy

While the ECB helped mitigate the euro crisis in the aftermath of Lehman, it has stretched its monetary mandate and moved into fiscal territory. This text describes and summarises the crucial role played by the ECB in the intervention spiral resulting from its bid to manage the crisis. It also outlines ongoing competitiveness problems in southern Europe, discusses the so-called austerity policy of the Troika, comments on QE and presents two alternative paths for the future development of Europe. ( mehr )

IFO am 30.04.2018, 10:00 h
ifo Newsletter April 2018

Der ifo Newsletter ist ein kostenloser Service des ifo Instituts und wird jeweils am Monatsende per E-Mail verschickt. Er informiert Sie in deutscher Sprache über neue Forschungsergebnisse, wichtige Publikationen, ausgewählte Veranstaltungen, Personalien, Termine und vieles mehr aus dem ifo Institut. ( mehr )

IAB am 30.04.2018, 09:45 h
Zahl der offenen Stellen weiterhin auf dem Rekordniveau von 1,2 Millionen

Im ersten Quartal 2018 gab es bundesweit rund 1.190.000 offene Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Mit einem Anstieg von gut 7.000 Stellen liegt die Zahl leicht über dem bisherigen Rekordwert im Vorquartal. Gegenüber dem ersten Quartal 2017 erhöhte sich die Zahl der offenen Stellen um rund 126.000. Das geht aus der IAB-Stellenerhebung hervor, einer regelmäßigen Betriebsbefragung. Presseinformation IAB-Stellenerhebung
mehr )

IFO am 30.04.2018, 01:00 h
ifo-Experte Felbermayr: USA erwirtschaften Überschuss gegenüber EU

Der ifo-Handelsexperte Gabriel Felbermayr bewertet den transatlantischen Zollstreit als ?schwerste handelspolitische Krise der Nachkriegszeit, ganz egal, ob US-Präsident Donald Trump Zölle auf 186 europäische Stahl- und Aluminiumartikel erhebt oder nochmal Aufschub gewährt?. Dabei habe der US-Präsident Recht, wenn er auf die höheren Einfuhrzölle der EU verweise, sagte Felbermayr. ?Aber die gesamten Wirtschaftsbeziehungen sind keinesfalls unfair gegenüber den USA. Im Jahr 2017 erwirtschafteten sie einen Leistungsbilanz-Überschuss (Güter, Dienstleistungen und Unternehmensgewinne) von 14 Milliarden US-Dollar gegenüber der EU. Die USA [...] ( mehr )

IWM am 27.04.2018, 12:00 h
Prof. Dr. Korbinian Moeller mit Vortrag auf der ACM CHI Conference on Human Factors in Computing Systems in Montreal


Interaktive Oberflächen, wie Handydisplays, aber auch Multi-Touch Tische, werden immer verbreiteter und erlauben mehr und mehr körperliche Interaktion:  einerseits mit diesen Medien und andererseits mit ihren Lerninhalten.
Wie interaktive Technologien zukünftig effektiv in verschiedensten Bereichen des Lebens eingesetzt werden können, diskutieren WissenschaftlerInnen, WirtschaftsvertreterInnen, und AnwenderInnen vom 21. bis 26.04.2018 auf der ACM CHI Conference on Human Factors in Computing Systems in Montreal. Prof. Dr. Korbinian Moeller vom Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) [...] ( mehr )

IFO am 27.04.2018, 11:00 h
ifo Geschäftsklimaindex Ostdeutschland steigt leicht

Die Stimmung der ostdeutschen Unternehmer hellte sich im April erneut leicht auf. Der Geschäftsklimaindex der gewerblichen Wirtschaft Ostdeutschlands stieg von 105,2 auf 105,5 Punkte. Die Lageeinschätzungen der Befragungsteilnehmer blieben auf dem hohen Niveau des Vormonats. Ihre Geschäftserwartungen verbesserten sich abermals etwas. Die ostdeutschen Unternehmer bleiben auch zu Beginn des zweiten Quartals hoch zufrieden. ( mehr )

IAB am 27.04.2018, 10:29 h
Einschätzung des IAB zur wirtschaftlichen Lage – April 2018

Die deutsche Wirtschaft setzt ihren Aufschwung fort. Im vierten Quartal 2017 ist das reale saison- und kalenderbereinigte Bruttoinlandsprodukt mit 0,6 Prozent im Vergleich zum Vorquartal kräftig gewachsen. Im ersten Quartal 2018 dürfte das Wachstum allerdings etwas geringer ausgefallen sein. Dies erklärt sich zum Teil durch Arbeitsausfälle auf Grund von Streiks und der Grippewelle. Die Konjunkturindikatoren für die aktuelle Geschäftslage liegen weiterhin auf einem hohen Niveau, die Erwartungsindikatoren geben am aktuellen Rand aber zunehmend nach. Die Eintrübung der Erwartungen deutet darauf hin, dass der [...] ( mehr )

IAB am 27.04.2018, 10:00 h
Zuwanderungsmonitor April 2018

Im März 2018 wurden rund 11.000 neu ankommende Flüchtlinge erfasst. Die Arbeitslosenquote der ausländischen Bevölkerung lag im Februar 2018 bei 14,2 Prozent und ist im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,7 Prozentpunkte gesunken. Die Beschäftigungsquote der ausländischen Bevölkerung ist insgesamt um 3 Prozentpunkte gestiegen, die der EU-Staatsbürger um 1,7 Prozentpunkte. Die SGB-II-Hilfequote der ausländischen Bevölkerung insgesamt lag im Januar 2018 bei 21,2 Prozent und ist gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,3 Prozentpunkte gestiegen. Die Quote für die Bevölkerung aus Bulgarien und [...] ( mehr )

RWI am 27.04.2018, 10:00 h
Unstatistik des Monats: Immer noch Konfusion bei Kriminalität

Pressemitteilung vom 27. April 2018 ( mehr )

IAMO am 27.04.2018, 09:42 h
IAMO gibt den Anstoß zu Primärdatenerhebungen über die Tierhaltung in drei zentralasiatischen Ländern

Vom 2. bis 15. April 2018 führten die IAMO-Mitarbeiterinnen Dr. Sarah Robinson und Nozilakhon Mukhamedova zusammen mit Partnern aus Kasachstan, Kirgisistan und Usbekistan eine Pilotstudie zu Viehhaltern in Kasachstan durch, die neuartige Einblicke in aktuelle Hemmnisse der Tierproduktion geben wird. ( mehr )

IAMO am 26.04.2018, 12:16 h
Stützen Direktzahlungen landwirtschaftliche Einkommen oder Pachtpreise?

IAMO-Wissenschaftler Marten Graubner klärt auf: Wer profitiert von flächengebundenen Direktzahlungen? Wie beeinflussen flächengebundene Direktzahlungen die Pachtpreise? Welche Rolle spielt die Marktposition von Landwirt und Bodeneigentümer? ( mehr )

IWM am 26.04.2018, 12:00 h
Habilitation für Dr. Peter Holtz „Sozialpsychologie im Informationszeitalter“

Welchen Einfluss haben digitale Kommunikationstechnologien auf Prozesse der politischen Meinungsbildung? Haben bestimmte Formen der Mediennutzung einen negativen Einfluss auf die Entwicklung Jugendlicher? Wie kann man Soziale Medien als Datenquelle für sozialpsychologische Forschung nutzen? Diese Fragen hat Dr. Peter Holtz vom Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) in seiner Habilitation untersucht. Holtz hat sich zum Thema "Social Psychology in the Information Age" an der Johannes Kepler Universität Linz habilitiert und die Lehrbefugnis für die gesamte Psychologie erworben. Der Psychologe nutzt beispielsweise [...] ( mehr )

DIW am 26.04.2018, 10:30 h
DIW Konjunkturbarometer April 2018: Aufschwung geht mit gedrosseltem Tempo weiter

Zusammenfassung: Das Konjunkturbarometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) bleibt in luftiger Höhe, signalisiert aber eine Abschwächung der Wachstumsrate. Für das erste Quartal liegt es bei 126 Punkten, für das zweite Quartal zeigt es noch 121 Punkte an, weiter deutlich über der 100-Punkte-Marke, die für ein durchschnittliches Wachstum steht.
mehr )

IFO am 26.04.2018, 09:00 h
Die Arbeitnehmersuche stößt an ihre Grenzen

Die deutschen Unternehmen planen seltener, neues Personal einzustellen. Das ifo Beschäftigungsbarometer sank im April auf 103,3 Punkte, nach 103,9 Punkten im März. Der Job-Boom der vergangenen Monate kühlt sich ab. ( mehr )

IAMO am 26.04.2018, 07:23 h
Heute beginnt der Workshop „Food 4.0 and Globalization“

Unter dem Titel ?Food 4.0 and globalization: Chances and challenges for Western Balkan - Consumers? role in changing global food supply chains? findet vom 26. bis 27. April 2018 in Belgrad, Serbien, ein Workshop statt. ( mehr )

IWM am 25.04.2018, 12:00 h
Wissenschaftliche Fachtagung LERN 2018 am IWM "Digitalisierung und Bildung: Potenziale und Herausforderungen aus der Perspektive der Bildungsforschung"

„Bildung ist ein Grundpfeiler unserer Gesellschaft, der von der Digitalisierung zunehmend gestützt wird. Digitale Medien helfen uns bereits jetzt, das Bildungssystem weiter auszugestalten und leistungsfähiger zu machen. Doch wie wir diese Möglichkeiten wirksam einsetzen, um dabei Lehrende und Lernende gleichermaßen zu unterstützen, ist weiterhin eine zentrale Frage der Forschung“ , sagt Prof. Dr. Ulrike Cress , Direktorin vom Leibniz- Institut für Wissensmedien (IWM). Daher richtet das IWM am 26. und 27. April 2018 die wissenschaftliche Fachtagung LERN " Digitalisierung und Bildung: Potenziale [...] ( mehr )

IAMO am 25.04.2018, 10:58 h
Urban Gardening am IAMO

25. April 2018 Der Frühling hat sich endlich durchgesetzt und die ersten Zweige und Blüten sprießen. Im Rahmen der Arbeitsgruppe Nachhaltigkeit haben sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wissenschaft und Administration zum gemeinsamen Gärtnern zusammengefunden. Bei der Aussaat und Pflege der unterschiedlichen Pflanzenarten wird der grüne Daumen auf die Probe gestellt. In den zwei Hochbeeten des Instituts werden Tomaten, Erbsen, Zucchini und Kräuter angebaut. Aber auch die ersten Kapmargeriten (Osteospermum) können auf den Beeten bewundert werden. ( mehr )

DIW am 25.04.2018, 09:47 h
Gemeinschaftsdiagnose Frühjahr 2018: Deutsche Wirtschaft im Boom – Luft wird dünner

Die Boomphase der deutschen Wirtschaft setzt sich fort. Allerdings wird die Luft dünner: Die noch verfügbaren gesamtwirtschaftlichen Kapazitäten werden allmählich knapper, so dass die Konjunktur etwas an Schwung verliert. Dennoch bleibt das Tempo hoch: Der Aufschwung der Weltwirtschaft wird die Exporte weiter anregen; auch die Binnenwirtschaft dürfte bei außerordentlich günstiger Lage auf dem Arbeitsmarkt schwungvoll bleiben. Zusätzlich dürfte die neue Bundesregierung durch die im Koalitionsvertrag vereinbarten fiskalischen Maßnahmen die Nachfrage stimulieren. Im Jahresdurchschnitt dürfte [...] ( mehr )

DIW am 25.04.2018, 09:35 h
Licht und Schatten im Koalitionsvertrag aus wirtschaftspolitischer Sicht: Interview mit Ferdinand Fichtner

Herr Fichtner, der Titel der Gemeinschaftsdiagnose im Frühjahr 2018 lautet „Deutsche Wirtschaft im Boom – die Luft wird dünner“. Wie ist das zu verstehen? Unser Eindruck ist, dass das kräftige Wachstum der deutschen Wirtschaft in den vergangenen Jahren zunehmend zu einer hohen Kapazitätsauslastung geführt hat. Wir sehen das zum Beispiel am Arbeitsmarkt, wo die Arbeitslosenquote jetzt schon nur noch um die fünf Prozent liegt und auch im Prognosezeitraum noch weiter sinken dürfte. Wir sehen es auch zum Beispiel an der Auslastung der Maschinen und der übrigen Kapazitäten. Wir haben eine [...] ( mehr )

IFO am 25.04.2018, 09:00 h
Exporterwartungen gesunken

Der Stimmung unter den deutschen Exporteuren hat sich leicht verschlechtert. Die ifo Exporterwartungen der Industrie sind im April auf 15,6 Saldenpunkte gesunken, von 15,8 Saldenpunkten im März. Bei den deutschen Exporteuren kehrt nach und nach Normalität ein. ( mehr )

IAB am 25.04.2018, 08:41 h
IAB-Arbeitsmarktbarometer: Trotz Dämpfer auf gutem Niveau

Im vergangenen Monat erreichte das IAB-Arbeitsmarktbarometer noch ein neues Allzeithoch, aber im April gibt es einen Dämpfer: Der Frühindikator des IAB verliert gegenüber dem Stand im März 0,9 Punkte. „Auch der aktuelle Stand von 104,5 Punkten lässt aber noch eine sehr gute Arbeitsmarktentwicklung in den kommenden Monaten erwarten“, betont Enzo Weber, Leiter des IAB-Forschungsbereichs „Prognosen und gesamtwirtschaftliche Analysen“. Presseinformation Arbeitsmarktbarometer
mehr )

IAMO am 24.04.2018, 11:54 h
Workshop zur globalen Risikoverteilung in der Landwirtschaft

Vom 9. bis 10. April 2018 nahmen Vertreter und Vertreterinnen aus Wissenschaft und Praxis am IAMO an einem Workshop zum Thema ?Die globale Risikoverteilung in der Landwirtschaft: Anregung zum Dialog und Förderung der Kooperation zwischen Zentralasien und Deutschland? teil. ( mehr )

IFO am 24.04.2018, 10:30 h
ifo Geschäftsklimaindex sinkt erneut

Die Hochstimmung in den deutschen Chefetagen verfliegt. Der ifo Geschäftsklimaindex Deutschland ist im April auf 102,1 Punkte gesunken, nach 103,3 im März. Der Indikator zur aktuellen Lage gab nach. Auch die Erwartungen sind gesunken. Die deutsche Wirtschaft nimmt Tempo raus. ( mehr )

RWI am 24.04.2018, 10:00 h
RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

Pressemitteilung vom 23. April 2018 ( mehr )

IAB am 24.04.2018, 08:40 h
„Wie wollen wir in der digitalen Zukunft arbeiten?“

Im Videointerview spricht Thorben Albrecht über Berufe im digitalen Wandel und Arbeiten 4.0. Als Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Januar 2014 bis März 2018) stieß er schon früh eine öffentliche Debatte über die Zukunft der Arbeit und über die Voraussetzungen für „gute Arbeit“ im digitalen Zeitalter an. Seit August 2017 befasst er sich in der „Global Commission on the Future of Work“ der ILO mit den Fragen einer sich verändernden Arbeitswelt und ihren Gestaltungsperspektiven. Das vollständige Interview finden Sie im Online-Magazin [...] ( mehr )